23. Juli 2024

HUGO BOSS und blocher partners starten in das nächste Kapitel der gemeinsamen 20-jährigen Erfolgsstory

Stuttgart (pm) – Seit mittlerweile zwei Jahrzehnten steht das Stuttgarter Architektur- und Designbüro blocher partners an der Seite der Hugo Boss AG: Die Architekten, Innenarchitekten und Retail- Experten von blocher partners begleiten das Unternehmen in verschiedenen Fragestellungen von Hochbau über Arbeitswelten bis Shop-Design und haben für die Hugo Boss AG, aber auch für die Holy AG und später die Outletcity AG bereits zahl- reiche Projekte realisiert. Erst im Dezember wurde das jüngste gemeinsame Architekturprojekt am Stammsitz des Unternehmens in Metzingen eröffnet.

Repräsentativer Auftakt zum Hugo Boss Campus: Das neue Pfortengebäude

Im Zuge der Erweiterung und nachhaltigen Umgestaltung des Campus hat blocher partner das gesamte Entrée neu definiert und zugleich den Markenauftritt zur Straße hin konzipiert. Als Schnittstelle zwischen On- und Off-Campus bildet das gläserne Pfortengebäude einen offenen, repräsentativen Anlaufpunkt für Gäste wie Mitarbeiter. Das weitauskragende Dach bietet Schutz und leitet die Besucher auf das Gelände. Durch die Begrünung der Allee ist ein Ort mit hoher Aufenthaltsqualität entstanden.

Nachhaltiger Office-Neubau in der Holy-Allee

Gleichzeitig mit der feierlichen Eröffnung des Pfortengebäudes erfolgte der Spatenstich zum Office-Neubau H2 und damit der Startschuss in das nächste Kapitel der gemeinsamen Erfolgsstory von blocher partners und Hugo Boss Ausgangspunkt für die Beauftragung war ein Realisierungswettbewerb, bei dem sich blocher partners mit ihrem Lösungsansatz für das Bürogebäude in Verbindung mit der Neugestaltung der Pfortensituation sowie der städtebaulichen Weiterentwicklung des Campus gegen fünf ausgewählte Architekturbüros durchsetzen konnte. Das äußere Erscheinungsbild des nachhaltigen, gläsernen Verwaltungsgebäudes wird eine Doppelfassade mit innenliegender Holzfassade prägen. Das Gebäude, dessen Fertigstellung für 2025 geplant ist, wartet auf 13.000 Quadratmetern mit 350 Arbeitsplätzen sowie Einrichtungen für den gesamten Campus auf: ein großzügiger Fitnessbereich mit 1.200 Quadratmetern im Untergeschoss, eine Dachterrasse sowie ein VIP-Store im Erdgeschoss, in dem Mitarbeitende die aktuellen Kollektionen kaufen können. Der Neubau soll mit Erdwärme beheizt werden, eine Photovoltaikanlage erhalten und sich so komplett selbst mit Energie versorgen.
Im Einklang mit den Nachhaltigkeitszielen strebt das Unternehmen auch für das neue Gebäude eine Platin-Zertifizierung der Deutschen Gesellschaft für Nachhalti- ges Bauen (DGNB) an.

Mondänes Upgrade auf allen Ebenen

Schon 2022 begann das Redesign des Verwaltungsgebäudes in der Dieselstraße 19 (jetzt Holy-Allee 3). Von der Vorstandsetage bis zum Mitarbeiterrestaurant, zieht sich nun eine einheitliche Formensprache konsequent durch die einzelnen Zonen und Ebenen. Bisher dominierte eine kühle Optik aus Sichtbeton und Glas die Räumlichkeiten. Nach der Neugestaltung verleihen dunkles Nussbaumholz, schwarzer Marmor und Akzente aus Messing den verschiedenen Bereichen eine elegante, warme Atmosphäre. Im Erdgeschoss empfängt eine exklusive Lounge die Besucher. Eine Pop-Up Fläche bietet Platz für Produktpräsentationen; über eine Holztribüne, deren große Stufen ebenso als Sitzgelegenheit dienen, gelangt man in die flexibel bespielbare Arena im Tiefhof.

Im Erdgeschoss ist auch das Mitarbeiterrestaurant mit Terrasse verortet. Mit der neuen Bar haben die Innenarchitekten von blocher partners einen Solitär im Raum geschaffen, der durch seine Licht- und Pflanzringe den Luftraum belebt und als kommunikativer Anlaufpunkt fungiert.

Das weltweit größte BOSS Outlet

Auch für das im Herbst 2019 eröffnete BOSS Outlet zeichnete blocher partners bereits verantwortlich. Wo früher die Hallen der Weberei und Zirnerei auf dem sogenannten G&V-Areal angesiedelt waren, erstreckt sich das Gebäude, das nach dem DGNB System mit Platin zertifiziert wurde. Sowohl Architektur als auch Innenarchitektur stammen von blocher partners. Mit seinen 5.000 Quadratmetern Verkaufsfläche ist das Outlet nicht nur das größte des Konzerns in Deutschland, sondern weltweit. Allein die Fassade ist Blickfang und Anziehungspunkt für die Besucher: Den historischen Bezug zu ihrem städtebaulichen Kontext aufnehmend, umgarnt die dunkle Fassade des Obergeschosses das Gebäude und umhüllt es sanft. Gleich einer Stoffbahn verbindet es die ehemalige Stofffabrik mit der Modewelt, die Produktqualität mit dem Brand-Lifestyle, die Fassade mit dem Interieur des Stores.

Geteilte Werte und Visionen

Die langjährige vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen blocher partners und Hugo Boss ist Ausdruck einer gemeinsamen Leidenschaft für Exzellenz und Innovation sowie einer starken Verbundenheit und Verpflichtung, die gemeinsamen Themen und Werte zu leben und voranzubringen. Dazu gehört neben der schwäbischen Mentalität ein tiefes Verständnis für höchste Qualität und Ästhetik, klassisches Design und Nachhaltigkeit. Ebenso spielt die tiefe Verbundenheit zur Region und zum Ort eine bedeutende Rolle. So entstehen Projekte mit internationaler Strahlkraft weit über die Grenzen der Kleinstadt Metzingen hinaus.

Quelle: blocher partners

Weitere Artikel im Architekturblatt