2. Dezember 2021

Entwurf New Istropolis Bratislava von KCAP und CITYFÖRSTER schreitet voran

KCAP and CITYFÖRSTER New Istropolis © Playtime

Rotterdam (pm) – Nach der öffentlichen Projektpräsentation vor einigen Tagen starten KCAP und CITYFÖRSTER nun in eine neue Phase der Gestaltung des neuen Kulturviertels für Bratislava, Slowakei, mit besonderem Fokus auf einer kreativen Identität. Das Viertel wird in ein zeitgenössisches autofreies Quartier mit einem hochmodernen Konzert- und Kongresszentrum, einer Reihe von Grün- und öffentlichen Räumen sowie Orten zum Wohnen und Arbeiten verwandelt und wird eine zentrale Rolle in Bratislava spielen.

Das Viertel Trnavské Mýto in Bratislava soll in den kommenden Jahren eine grundlegende Veränderung erfahren. Die beiden Rotterdamer Architekturbüros KCAP und CITYFÖRSTER, Gewinner des internationalen Architekturwettbewerbs des Standortentwicklers Immocap im Jahr 2019, erarbeiten den Masterplan, die Architektur und die Landschaftsgestaltung, um die ursprüngliche Funktion des Viertels als kulturelles und soziales Zentrum zu stärken. Geplant ist ein Stadtteil, in dem Kunst, Kultur und Kreativität eine einzigartige Identität kreieren und einen integralen Bestandteil des täglichen Lebens bilden werden. „Das Projekt will einen inspirierenden Treffpunkt verschiedener Kunstformen und -stile schaffen, verstärkt durch herausragende Installationen, die eine festliche Atmosphäre für dieses neue „urbane Wohnzimmer“ schaffen, in dem Kultur und tägliches Leben zusammenkommen“, sagt Jeroen Dirckx, Partner bei KCAP.

Die 97.000 m² große Bebauung verbindet Kultur, Arbeiten und Wohnen in einem integrierten Ensemble mit der neuen multifunktionalen Spielstätte für Konzerte und Konferenzen als Herzstück des Stadtteils. New Istropolis als neues Wahrzeichen, das sich zur Stadt hin öffnet, ist ein hochgradig anpassungsfähiges Kulturzentrum, das eine große Vielfalt an Veranstaltungen beherbergen kann, von Rockkonzerten über klassische Musik bis hin zu Sport Events oder Konferenzen. Das ehrgeizige architektonische Projekt wurde zusammen mit dem renommierten Theater- und Konzertsaalexperten Charcoalblue entwickelt, um eine perfekte Akustik, technische Anforderungen und modernste Innovationen zu gewährleisten.

Die Planer konzipierten New Istropolis als eine fließende Erweiterung der Stadt, ein offenes „Wohnzimmer“ für alle Bürger von Bratislava, das nahtlos mit der Nachbarschaft verbunden ist. Die reiche Sammlung von Kunst, Materialien und Handwerk des ehemaligen Istropolis-Komplexes bleibt erhalten und wird in dem neuen Gebäude ein zweites Leben finden. Dies bedeutet die Integration von originalen Kunstwerken sowie die zirkuläre Verwendung von Materialien, wie der Marmorfassade der bestehenden Halle und der Tropenholzverkleidung. Dies garantiert ein nachhaltigeres Gebäude und eine Materialität, die mit dem Standort verwurzelt ist. Das Ziel ist es dabei, den neuen slowakischen Energiestandard A0 und das LEED-Zertifikat für die Bürogebäude zu erhalten.

Im Rahmen der Mischnutzungsstrategie für Trnavské Mýto wird ein 100 m hoher Büroturm mehrere Möglichkeiten für zeitgemäße Arbeitswelten schaffen. Unterschiedliche Grundrissgrößen (größer als 2000 m2 im Flachbau und 1000 m2 im Turm), Atrien und Außenterrassen garantieren Flexibilität für sowohl konzentriertes als auch kommunikatives Arbeiten. Ergänzt werden die Bürogebäude durch hochwertige urbane Wohneinheiten. Die großzügigen Grundrisse bieten einen Wohnungsmix von Studios bis hin zu 4-Zimmer-Familienwohnungen und Penthäusern. Viel Tageslicht, der direkte Blick auf die Karpaten und die Burg von Bratislava sowie die hochwertigen Ausstattungsmaterialien der Architektur lassen die Wohnungen von Trnavské Mýto zu einem einzigartigen Lebensraum in der Stadt avancieren. Ein gemischtes Programm von Cafés, Kindertagesstätten und Geschäften im Erdgeschoss der Gebäude wird zu einer ganzheitlich entwickelten und sozial nachhaltigen Nachbarschaft beitragen.

„Der städtebauliche Entwurf des neuen Stadtteils adressiert die derzeitige Fragmentierung und Verkehrsüberlastung des Geländes und ebnet den Weg für das Bratislava von morgen. Durch die Schaffung eines hochverdichteten Viertels, neben der bestehenden wichtigen Straßenbahn- und Bushaltestelle und der geplanten Sanierung des ehemaligen Bahnhofs Filiálka, wird New Istropolis zu einem wichtigen Knotenpunkt für Bratislava“, sagt Martin Sobota, Partner bei CITYFÖRSTER.

Der Plan fördert das Konzept eines autofreien Kreativquartiers mit besonderem Augenmerk auf Radfahrer, einschließlich Fahrradabstellplätzen. Dabei greift das Projekt den Maßstab und die Blockstruktur von Trnavské Mýto auf und stärkt die Qualität der Boulevards und ruhigen Wohnräume, die ein Merkmal der umliegenden Viertel sind. Drei neue öffentliche Räume bieten verschiedene Umgebungen, die alle durch außergewöhnliche Kunstwerke als wiederkehrendes Stilmittel miteinander verbunden sind. So wird der Event Square wird zu einer natürlichen Erweiterung der multifunktionalen Halle, die Außenaufführungen beherbergen kann, während der Urban Square eine Plattform für rotierende Kunstinstallationen oder auch Cafés bietet. Der ruhigere Courtyard mit seinem Spielplatz ist hingegen der ideale Ort zum Entspannen im Grünen.

Mit der langfristigen Vision für New Istropolis setzt Immocap gemeinsam mit dem Team KCAP und CITYFÖRSTER, den lokalen Architekten PANTOGRAPH und Siebert+Talaš sowie den Theater- und Konzertsaalexperten Charcoalblue neue Maßstäbe für eine ehrgeizige Stadterneuerung, die auf einer einzigartigen Kombination aus Geschichte, Kultur, gemischter Nutzung und öffentlichem Raum basiert, um eine lebendige und nachhaltige Umgebung zu schaffen.

 

Auftraggeber Immocap
Architekten KCAP und CITYFÖRSTER, mit lokalen Architekten PANTOGRAPH und Siebert+Talaš
Theater- und Akustikberater CHARCOALBLUE
Programm Mehrzweck-Konzert- und Kongresshalle, Hotel, Büros, Wohnen, Einzelhandel, Gemeinschaftseinrichtungen, Cafés und Restaurants

Pressemitteilung: KCAP / CITYFÖRSTER