29. Februar 2024

Prof. Messari-Becker neue Staatssekretärin im hessischen Wirtschaftsministerium

Prof. Lamia Messari-Becker © Torsten Silz

Siegen (pm) – Prof. Dr.-Ing. Lamia Messari-Becker von der Universität Siegen ist zur neuen Staatssekretärin des hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr, Wohnen und ländlichen Raum vereidigt worden. Die Universität Siegen beurlaubt sie für die Dauer des Amtes.

Neue Herausforderung für Prof. Dr. Lamia Messari-Becker von der Universität Siegen: Die Bauingenieurin gehört ab sofort zur Hausleitung des hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr, Wohnen und ländlichen Raum. Am 6. Februar erhielt sie ihre Ernennungsurkunde: Als Staatssekretärin unterstützt sie nun den hessischen Wirtschaftsminister Kaweh Mansoori. Von der Universität Siegen wurde Messari-Becker für die Dauer des Amtes beurlaubt. Seit 2014 hat sie an der Universität die Professur für Gebäudetechnologie und Bauphysik inne.

„Als Wissenschaftlerin spüre ich die Verantwortung, mein Wissen und meine Erfahrung einzubringen, wenn es darum geht, die Phase des Wandels, in der wir uns aktuell befinden, positiv zu gestalten. Unsere Kinder sollen es in Zukunft besser haben, als wir – dafür möchte ich mich nun auch aktiv politisch einsetzen. Ich danke der hessischen Landesregierung für ihr Vertrauen und der Hochschulleitung der Universität Siegen für ihre Unterstützung bei diesem Übergang“, sagt Messari-Becker.

„Mit Prof. Messari-Becker gewinnt das hessische Wirtschaftsministerium eine ausgewiesene Expertin in den wichtigen Bereichen Ressourceneffizienz, Klimaschutz und Nachhaltigkeit im Bauwesen, die über ein sehr hohes fachliches und praktisches Wissen verfügt. Ich gratuliere der Kollegin sehr herzlich zu dieser verantwortungsvollen Aufgabe und wünsche ihr viel Erfolg in dem neuen Amt“, sagt Uni-Rektorin Prof. Dr. Stefanie Reese. „Für die Universität und speziell für die Fakultät Bildung-Architektur-Künste ist das natürlich ein Verlust. Gleichzeitig macht es uns auch stolz, dass die wissenschaftliche Expertise der Universität Siegen in der Politik gefragt ist“, sagt Kanzler Ulf Richter.

Lamia Messari-Becker bleibt während ihrer Beurlaubung formal Professorin der Universität Siegen und kann ihre Professur nach ihrer Tätigkeit als Staatssekretärin wieder aktiv aufnehmen.

Neben ihrer Professur an der Universität Siegen hatte und hat Messari-Becker eine Vielzahl hochkarätiger Ämter inne. So war sie unter anderem Mitglied im Sachverständigenrat der Bundesregierung für Umweltfragen, ist Sachverständige im Bundestag und Mitglied im Beirat der Bundesstiftungen Baukultur und Bauakademie sowie in der internationalen Organisation Club of Rome. Zuletzt wurde sie in den Aufsichtsrat des Forschungszentrums Jülich gewählt. Im kommenden Mai wird sie als „Vordenkerin 2024“ ausgezeichnet.

Quelle: Universität Siegen

Weitere Artikel im Architekturblatt