13. Juli 2024

nentwig.notbohm ARCHITEKTEN: X erhält Anerkennung des BDAs

@ nentwig.notbohm ARCHITEKTEN

Hamburg (pm) – Bei der Verleihung des diesjährigen Architekturpreises des BDA Bochum erhielt das Hamburger Architekturbüro nentwig.notbohm ARCHITEKTEN für Ihren Beitrag, den Neubau eines Büro- und Verwaltungsgebäudes auf dem Gesundheitscampus Süd in Bochum, eine Anerkennung.

Die Jury lobte die städtebauliche Integration des Neubaus durch „die ausgeprägte Eingangssituation, die auf unterschiedlichen Ebenen und Raumtiefen das Thea des Ankommens und Eintretens ausformuliert“ und die vorgelagerten halböffentlichen Räume und Terrassen, die sich in die Umgebung öffnen.

Darüber wird das im Erdgeschoss befindliche Restaurant, die „Kauerei“ der Öffentlichkeit zugänglich gemacht und Berührungsängste abgebaut.

Des Weiteren wurde hervorgehoben, dass die äußere Form nicht reiner Selbstzweck ist. So werden im Inneren Räume für eine offene Kommunikation und eine hohe Flächeneffizienz sichergestellt. Gleichzeitig wird „auch die Größe des Baukörpers […] durch die abknickenden Gebäudelängskanten auf ein für den Stadtraum verträgliches Maß gebrochen.“

Insgesamt urteilte die Jury, dass „die in weiten Teilen gut umgesetzten ambitionierten Ansprüche des Gebäues […] es in seiner Qualität […] deutlich aus dem üblichen Baugesehen heraus“ heben.

Das 7.250m² große Gebäude in der markanten Form eines X wurde 2023 fertiggestellt und vom Mieter cosinex GmbH bezogen. Entwickelt wurde das Projekt mit Unterstützung der Wirtschaftsförderung Bochum von der KK29 GmbH, Stephan Kölbl und Dr. Markus Kruse und wurde durch die Freundlieb GmbH als Generalübernehmer realisiert.

Quelle: nentwig.notbohm ARCHITEKTEN

Weitere Artikel im Architekturblatt