13. Juli 2024

German Design Award 2024: Architekturabsolvent Nicolas König ist „Newcomer of the Year“

© Christof Jakob / German Design Council

Frankfurt am Main (pm) – Mit dem German Design Award hat die Stiftung Rat für Formgebung maßgebliche Gestaltungstrends sowie wegweisende und innovative Designleistungen bei der feierlichen Award Show am 26. Januar 2024 prämiert. Zudem wurde mit dem Architekturabsolventen Nicolas König der „Newcomer of the Year“ bekannt gegeben. In diesem Jahr fand die Award Show zum ersten Mal im Kap Europa, dem Kongresszentrum der Messe Frankfurt, zeitgleich zur Konsumgütermesse Ambiente statt. Die neue Location bot neben der Award Show zur Ehrung der Preisträger*innen Platz für ein umfangreiches Programm und Panel Talks unter dem Motto „From Design to Success“, die Design als strategischen Hebel zur Lösung von Transformationsaufgaben in den Mittelpunkt stellten.

Die Award Show des German Design Award 2024 fand mit einem weiterentwickelten Konzept am 26. Januar 2024 im Kap Europa, dem Kongresszentrum der Messe Frankfurt, statt. Das hochkarätige Event zog rund 1.600 internationale Gäste, darunter sowohl die Gewinner*innen der Disziplinen „Excellent Product Design“, „Excellent Communications Design“ und „Excellent Architecture“ als auch geladene Gäste aus der Designszene, Presse, Kultur und Wirtschaft an, die die Möglichkeit zum Austausch nutzten. Damit machte der Veranstalter, die Stiftung Rat für Formgebung, das Event zu einem einzigartigen Netzwerktreffen der Design-Community. Neu in diesem Jahr war die Konzentration aller Aktivitäten unter einem Dach: Im Vorfeld der Award Show, auf der die ausgezeichneten Preisträgerinnen feierlich auf der Bühne geehrt wurden, wurde den Gästen ein umfangreiches Programm geboten: Neben der Ausstellung der ausgezeichneten Projekte fanden Talkrunden unter dem Thema „From Design to Success“ statt, die den Austausch und Diskurs zu aktuellen Designthemen fördern und den Wert von Design zur Lösung der globalen Transformationsaufgaben in den Blick nahmen. Höhepunkt der Award Show war die Bekanntgabe des „Newcomer of the Year“. Den mit 15.000 Euro dotierte Preis überreichte Lutz Dietzold, CEO des Rat für Formgebung, an den Architekturabsolventen Nicolas König. Seine vier Mitstreiter*innen und Finalist*innen Leonie Burkhardt, Justus Hilfenhaus, studio formagora und Sebastian Winter dürfen sich jeweils über 2.500 Euro freuen.

„German Design Award Newcomer“: Nicolas König

„Nicolas König vereint in seinen einzigartigen Projekten Architektur mit Forschung und Wissenschaft zu einem interdisziplinären Gesamterlebnis. Sein eigenes, unverwechselbares Architekturverständnis beweist eine hohe konzeptionelle Stärke, die sich in der Entwicklung von fiktiven Szenarien zeigt, die der Frage nach der Zukunft unseres Planeten nachgehen. Bemerkenswert ist dabei der virtuose Umgang mit Prototypen und Modellen, digitalen Simulationen, Fotografien und erstklassigen Zeichnungen. König gelingt es, Chancen und Potenziale für einen Wandel unserer Gesellschaft auf einzigartige Weise darzustellen und die Menschen, die seine Entwürfe betrachten, damit emotional zu berühren“, so die Begründung der Jury.

Nicolas König wurde 1994 in Aachen geboren. Er studierte Architektur im Bachelor an der Universität der Künste Berlin und der Royal Danish Academy in Kopenhagen. Im Frühjahr 2023 schloss er als DAAD-Stipendiat seinen Master of Science mit Auszeichnung an der ETH Zürich bei VOLUPTAS und Prof. Laurent Stalder ab. Neben zahlreichen Engagements als studentischer Assistent unter anderem bei den Professoren Christ & Gantenbein, Günther Vogt und Anne Holtrop konnte er bereits Berufserfahrungen bei OFFICE kgdvs in Brüssel sowie bei Muck Petzet und Felgendreher Olfs Köchling in Berlin sammeln.

Die Stiftung Rat für Formgebung fördert seit 2012 deutsche Designtalente mit dem „German Design Award Newcomer“ in einer eigenen Kategorie. Auch dieses Jahr ist die Deutsche Telekom AG Sponsor der Preisgelder in Höhe von insgesamt 25.000 Euro.

Talks „From Design to Success”

Durch die drei unterschiedlichen Talks führte Design-Journalistin und Moderatorin Valerie Präkelt. Das Leitthema „From Design to Success“ legte den Schwerpunkt auf den Impact von Design. So diskutierten Ralf Holleis (Director Industrial Design, CYBEX), Oliver Kraemer (Head of Design, Solitaire /BSH) und Fabian Rothe (Creative Director, Uniplan) die Frage, wie Design als strategischer Hebel für unternehmerischen Erfolg wirken kann. Federico Ferretti, Head of Milan Experience Design Centre (Haier Europe Design Center), Johann Dück (Design Director, JOMOO Group) und HS Yang (Head of Infotainment UX Department, Hyundai Motor Group) beleuchteten das Potenzial von Design für digitale Innovationen. Nils Cala (Board Member, Enders), Dominic Sturm (Industrial Design Lead, Co-Founder, FOND) und Ann Zuber (Creative Director, Aliseo) diskutierten das Thema Kreislaufwirtschaft und Produktentwicklung unter dem Aspekt Circular Design.

Quelle: Rat für Formgebung