23. Juli 2024

feco im dm-dialogicum

Karlsruhe (pm) – Im Sommer 2019 eröffnete die dm-drogerie Markt GmbH + Co. KG ihren neuen Unternehmenssitz in Karlsruhe. Die Identität des Unternehmens findet in dem vom Architekturbüro LRO Lederer, Ragnarsdóttir, Oei geplanten dm-dialogicum seinen Ausdruck und bietet Platz für 2.800 Mitarbeitende auf einer Fläche von 41.000 m². 2020 wurde das Verwaltungsgebäude mit dem Hugo-Häring-Architekturpreis ausgezeichnet. Die feco-Gruppe leistete mit Trennwänden und Türen einen Beitrag zur gelungenen Bürokonzeption.

feco
Das dm-dialogicum öffnet sich über eine Terrasse zum Teich. (c) Nikolay Kazakov, Karlsruhe

 

Die Sekretariate, die sich in Verbindungsspangen befinden, wurden zum Flur 2021 mit der Nurglaskonstruktion fecoplan mit 12 mm ESG und einem Schalldämmprüfwert von Rw,P = 37 dB zum Erschließungsflur transparent abgetrennt. Zargen und Anschlussprofile sind RAL 9016 verkehrsweiß pulverbeschichtet. Die Türen sind Ganzglastüren fecotür G10 mit fecoplan Oberlicht. Bei einer Wandhöhe von 3,85 m wurde die Glastür aus Gründen der Stabilität raumhoch mit integriertem Glasoberlicht und Querkämpfer ausgeführt. Ein Raum ist mit einer melaminharzdirektbeschichteten weißen Vollwand fecowand und einer flurseitig flächenbündigen Holztür fecotür H70 mit flurseitig verdeckter Zarge geschlossen. Türblatt, Türseitenteile und Oberblende sind mit kanadischem Ahorn in bildhafter Furnierabwicklung belegt. Das Ahornfurnier greift dieses auch sonst im Gebäude eingesetzte Gestaltungselement bei den Systemtrennwände wieder auf.

 

feco
Glastür mit integriertem Glasoberlicht und Querkämpfer. (c) Nikolay Kazakov, Karlsruhe

 

Das Unternehmen hat mit dem dm-dialogicum für die bis dahin auf acht Standorten verteilten Mitarbeitenden einen attraktiven Ort der Begegnung geschaffen. Hier finden Austausch und Dialog zwischen Kolleg*innen und Geschäftspartnern in einer offenen Atmosphäre statt. Dafür entwickelte das Büro LRO eine helle, freundliche und naturnahe Bürolandschaft, in der der Mensch im Mittelpunkt steht. Die drei- bis viergeschossige Gebäudestruktur organisiert sich um acht Innenhöfe. Entlang einer Magistrale erreicht man Konferenzräume, einen Saal für bis zu 260 Teilnehmer, Büroflächen, die sich überwiegend in den Obergeschossen befinden, sowie das Mitarbeiterrestaurant. Dieses öffnet sich über die Außenterrasse zu einem naturnah gestalteten Teich Richtung Osten.

feco
Die Sekretariate sind mit fecoplan transparent abgetrennt. (c) Nikolay Kazakov, Karlsruhe

Pressemitteilung: feco Systeme GmbH