23. Juli 2024

1. Preis für ATP im geladenen Architekturwettbewerb: Neues Headquarter für Schrack Technik

Innsbruck/A (pm) – ATP architekten ingenieure gewann den 1. Preis im geladenen Architekturwettbewerb für das neue Headquarter von Schrack Technik in Wien-Liesing. Das moderne, ökologisch geplante Bürogebäude soll sowohl die Zentralabteilungen als auch die Vertriebsniederlassung für Wien, Niederösterreich und das Burgenland beinhalten.

Mit dem Bau des neuen Headquarters rüstet sich das führende Technologieunternehmen, das auf Produkte und Lösungen für die Energie- und Datenverteilung spezialisiert ist, für zukünftiges Wachstum. Der zentrale Firmensitz soll auf einer Fläche von 15.000 m2 ein modernes Bürogebäude mit angegliedertem Lagerbereich sowie ein separates Medienlager erhalten.

„Das für den Bauherrn maßgeschneiderte Headquarter wurde in seiner architektonischen Vision von der technoiden Sprache des innovativen Elektrotechnikunternehmens inspiriert. Der kompakte Baukörper bietet ein ideales Umfeld für zukunftsorientierte Arbeitswelten“, beschreibt Dario Travaš, ATP-Partner und Head of Design bei ATP Wien, das Entwurfskonzept.

Im integralen Planungsprozess von Architekt:innen und Ingenieur:innen entwickelte ATP ein hochfunktionales Gebäude, welches auf Basis eines konsequenten Architekturrasters je nach Erfordernis flexibel anpassbar ist. So ist etwa eine nachträgliche Erweiterung der Büroflächen jederzeit möglich. Dies gewährleistet eine optimale Ausnutzung des Grundstücks, ohne weitere Flächen zu versiegeln. Fassade und Innenausbau sind modular konzipiert. Dadurch sind ein flexibler Ausbau sowie eine leichte Zerlegbarkeit und die Wiederverwendung der Bauteile am Ende des Gebäudelebens möglich.

„Die Bürogebäude der Zukunft erfordern Raumstrukturen, die sich wandelnden und neuen Bedürfnissen jederzeit anpassen. Eine hohe Funktionalität und qualitätsvolle Nachhaltigkeitsmaßnahmen ermöglichen der Immobilie zudem eine lange Lebensdauer“, so Dario Travaš, ATP-Partner und Head of Design bei ATP Wien.

Funktionalität trifft Nachhaltigkeit

Neben der hohen Flexibilität legt der Entwurf, der in Zusammenarbeit mit den Nachhaltigkeitsexpert:innen von ATP sustain entstand, höchstes Augenmerk auf einen umweltschonenden Ressourceneinsatz und eine energieeffiziente Gebäudetechnik im Sinne des ATP Green Deals. Heizung und Kühlung des Gebäudes erfolgen über ein großzügiges Erdwärmesondenfeld. Eine PV-Anlage auf den Dächern des Gebäudekomplexes versorgt das Headquarter mit grünem Strom. Das umfassende Begrünungskonzept auf den Freiflächen und den Dächern verringert den Hitzeinseleffekt und verbessert nachhaltig das Mikroklima am Areal.

Quelle: ATP architekten ingenieure

Weitere Artikel im Architekturblatt