15. Juli 2024

Zumtobel mehrfach ausgezeichnet: iF Design Award und Red Dot Award 2024

ARTELEA ist rundum auf Flexibilität und Kreislauffähigkeit optimiert. Die eingesetzen Materialien sind bis zu 80 Prozent rezyklierbar. © Zumtobel Lighting GmbH

Dornbirn (pm) – Nicht nur auf der Lichtfachmesse Light + Building begeisterten die Produktneuheiten von Zumtobel die Besucher*innen, auch die Jurys beim diesjährigen iF Design Award sowie dem Red Dot Award waren von dem Produktdesign der drei Zumtobel-Leuchten überzeugt. Die Stehleuchte ARTELEA konnte sowohl beim iF Design Award als auch beim Red Dot Award punkten.

ARTELEA: Nachhaltig und modular zugleich

ARTELEA ist rundum auf Flexibilität und Kreislauffähigkeit optimiert. Die Stehleuchte wurde nach den Zumtobel Circular Design Rules (CDR) entwickelt und hat als erstes Zumtobel-Produkt sowie eine der ersten Leuchten auf dem Markt die Zertifizierung nach dem Cradle to Cradle Certified® Product Standard Version 4.0 erhalten. Wertvolle Rohstoffe wie Aluminium, Stahl oder Stahlblech führen zu einer hohen Rezyklierbarkeit von ARTELEA. Der modulare Aufbau erlaubt nicht nur eine schnelle, zerstörungsfreie Demontage, sondern auch den problemlosen Austausch oder die Weiterverwendung einzelner Komponenten. So werden Ressourcen geschont und die Nutzungsdauer bestmöglich ausgeschöpft.

SLOTLIGHT infinity II: Verlässliche Basis für vielfältige Anwendungen

Ebenfalls mit dem Red Dot Award in der Kategorie „Product Design“ ausgezeichnet wurde die Lichtlinie SLOTLIGHT infinity II. Die Lichtlinie ist ebenfalls nach den Circular Design Rules für den Einsatz im Innenraum sowie im geschützten Außenbereich entwickelt worden und sowohl als Einbau-, Anbau- oder Pendelleuchte verfügbar. Der modulare Aufbau erlaubt die flexible Anbringung als durchgängige Linie, über Eck oder in kreativen Installationen, beispielsweise als X- oder T-Form. Dabei ist der Aufbau auf die drei Komponenten Kanal, LED-Balken und Optik reduziert. Da der Kanal leer angeliefert wird, lässt er sich flexibel bestücken und vor Ort auf die jeweiligen Bedürfnisse anpassen.

IZURA: Neue Maßstäbe für individualisiertes, kreislauffähiges Design

Die erstmals auf der Light + Building 2024 präsentierte Konzeptleuchte IZURA hat die Jury des Red Dot Awards überzeugt und wurde in der Kategorie „Design Concept“ ausgezeichnet. IZURA bündelt wegweisende Schlüsseltechnologien der Zukunft in einer einzigartigen Leuchte und erfüllt gleichzeitig alle Anforderungen an ein menschenzentriertes Licht im Raum. Das nachhaltige Konzept der IZURA sieht ein modulares Produktdesign vor, das komplett ohne Verschweißen und Verkleben auskommt. Bei der Entwicklung von IZURA arbeitete Zumtobel mit innovativen Partnern zusammen, die ihr Know-how in das Projekt einbrachten. Die kunststofffreie Reflektorenhalterung aus abbaubaren Biokompositen von FluidSolids und das Gehäuse aus recyclebarem Stahlblech tragen der Kreislaufwirtschaft Rechnung. Mittels digitalem Farbdruck von Typico lässt sich das Gehäuse der IZURA individuell gestalten und passgenau auf die Wünsche der Nutzer*innen zuschneiden. Eine per QR-Code mit dem Produkt verbundene App des Zürcher Unternehmens World of Pi vereinfacht Nachverfolgung, Pflege, Wartung und Recycling der Leuchte.

FluidSolids ist auf die Entwicklung von Biokompositen spezialisiert. Die Firma hat mit biologisch abbaubaren, plastikfreien Biokompositen aus Seitenströmen der Landwirtschaft und Industrie wie z.B. Nussschalen, Holzfasern oder Kaffeesatz zur IZURA beigetragen. Diese Materialien werden zur Herstellung der Reflektorenhalterungen verwendet und stehen im Einklang mit den Nachhaltigkeits- und Kreislaufwirtschaftsprinzipien der IZURA.

Dank World of Pi kann jede IZURA nachverfolgbar gemacht werden und die Pflege, Reparatur und das fachgerechte Recycling der Leuchte wird unterstützt. Das Zürcher Unternehmen, das Herstellern ein Betriebssystem für die Kreislaufwirtschaft bietet, hat jede IZURA über einen QR-Code mit einer App verbunden, die der Leuchte eine digitale Identität verleiht und sie bis zum Recycling begleitet. Auf dieser App ist unter anderem der digitale Produktpass (DPP) einsehbar, der ab 2027 eine verpflichtende EU-Vorschrift ist und Informationen zur Lieferkette, zum CO2-Fußabdruck, zu Reparaturmöglichkeiten und zur Materialzusammensetzung der Leuchte abbildet.

Der langjährige Zumtobel Manufakturpartner Typico ermöglicht die individuelle Gestaltung des Gehäuses von IZURA in unterschiedlichen Farben und zusätzlich auch in Oberflächen wie Holz, Beton oder Leder. Durch die innovative Digitaldrucktechnik kann der Nutzer aus einer breiten Palette an Individualisierungsmöglichkeiten wählen, selbst bei kleinen Auflagen. Das macht jede IZURA-Leuchte so einzigartig.

Quelle: Zumtobel Lighting GmbH