7. Dezember 2019

Working Structures – Ein Vortrag von Guy Nordenson

Guy Nordenson and Associates, New York am 5. Dezember 2019 um 18:30 Uhr im Oskar von Miller Forum

Menil Drawing Institute Photo©Richards Barnes

München (pm) – Guy Nordenson, Bauingenieur und Professor an der Princeton University, spricht in seinem Vortrag über „Working Structures“ – in Anlehnung an sein kürzlich erschienenes Buch „Reading Structures“, in dem knapp 40 Konstruktionen und Gebäude, untergliedert in die drei Themenabschnitte „Simply Supported“, „Building History“ und „Engineering Ephemera“, vorgestellt werden.

„Working structures“ ergänzt die darin enthaltenen Überlegungen und befasst sich mit Projekten, die sich seit dem 11. September 2001 in New York City und an der Nordatlantikküste sowohl mit Fragen des sozialen als auch des klimatischen „Wandels“ im Hinblick auf Tropenstürme und den Anstieg des Meeresspiegels auseinandersetzen. Dieser „Wandel“ betrifft zum einen die gegensätzlichen Deutungen des Begriffs „frame“ (dt. Tragwerk), sowohl in real existierenden als auch in rein konzeptionellen Konstruktionen, sowie die gegensätzliche Vorstellung von „infrathin“ (dt. infradünn) zur Beschreibung der mitunter substanziellen, wenngleich unsichtbaren Leistung von Ingenieuren.

 

Zur Person

Guy Nordenson war als Bauingenieur in San Francisco und New York tätig und baute 1987 die New Yorker Niederlassung von Arup auf. 1997 gründet er Guy Nordenson and Associates (GNA). Das New Yorker Büro setzt bei der Planung von Beginn an auf eine enge Zusammenarbeit und hat sich seither als professioneller Partner beim Entwurf und Bau komplexer und anspruchsvoller Projekte einen Namen gemacht.

Dazu zählen kürzlich abgeschlossene Projekte wie das Menil Drawing Institute im texanischen Houston mit Johnston Marklee, das National Museum of African American History and Culture in Washington DC mit Freelon Adjaye Bond/SmithGroup, das Corning Museum of Glass Contemporary Art + Design Wing in Corning, New York, mit Thomas Phifer and Partners sowie die Erweiterung des Kimbell Art Museum in Fort Worth, Texas mit Renzo Piano Building Workshop. Weitere in Planung oder im Bau befindliche Projekte sind das International African American Museum in Charleston (South Carolina) mit Pei Cobb Freed & Partners, die Erweiterung des Museum of Fine Arts in Houston mit Steven Holl Architects und die Erweiterung und Renovierung der Frick Collection Facility in New York mit Selldorf Architects.

2009 wurde Nordenson als 7. Bauingenieur vom AIA Institute mit dem „Honors for Collaborative Achievement Award“ ausgezeichnet. Er war der erste praktizierende Bauingenieur, der in die American Academy of Arts and Sciences gewählt wurde.

Seit 2007 beteiligt sich das Büro Guy Nordenson and Associates im Rahmen von Forschungsinitiativen, Publikationen, Ausstellungen und in Abstimmung mit Interessensgruppen auf lokaler und nationaler Ebene zudem aktiv an der Entwicklung von Strategien zum Klimawandel, zum Küstenschutz sowie zur Minimierung der von Sturmfluten verursachten Risiken.

Vortrag auf Englisch

 

Pressemitteilung: Oskar von Miller Forum