15. April 2024

WÖHR + BAUER und Familie Maltz übergeben OPTINEO an KPMG

Eigentümer:innen und Mieter vor dem OPTINEO: Maximilian Maltz, Heinrich Maltz jun., Kim Philippe Schliesing (KPMG), Susanne Egger (OPTIREAL), Oliver Vogt (WÖHR + BAUER), Oliver Lamsfuss (KPMG), Tim Kruse (WÖHR + BAUER) (v.l.n.r), Quelle: WÖHR + BAUER
Eigentümer:innen und Mieter vor dem OPTINEO: Maximilian Maltz, Heinrich Maltz jun., Kim Philippe Schliesing (KPMG), Susanne Egger (OPTIREAL), Oliver Vogt (WÖHR + BAUER), Oliver Lamsfuss (KPMG), Tim Kruse (WÖHR + BAUER) (v.l.n.r), Quelle: WÖHR + BAUER (c) Marcus Schlaf

München (pm) – Mit der Übergabe von WÖHR + BAUER und der Familie Maltz an die KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft ist das pulsierende Münchner Werksviertel seit dem 15. Februar 2023 um einen neuen Nachbarn reicher. „Die pünktliche Fertigstellung und Vollvermietung des OPTINEO ist eine besondere Leistung in herausfordernden Zeiten”, so Oliver Vogt, Geschäftsführer von WÖHR + BAUER. „Ich bin sehr stolz auf die Leistung des WÖHR + BAUER-Teams. Trotz Corona, Engpässen bei den Lieferketten und der angespannten Lage auf den Rohstoffmärkten haben wir es geschafft, das OPTINEO nach rund drei Jahren pünktlich zu übergeben.“

Schon vor Baubeginn konnte sich KPMG den architektonisch eindrucksvollen Neubau sichern. Nach der erfolgreichen Übergabe dürfen sich die Münchner Mitarbeitenden von KPMG auf ihren neuen Bürostandort mit über 32.000 Quadratmetern inmitten einer der vielseitigsten Quartiersentwicklungen Europas freuen. Ihr Einzug ist für den kommenden Sommer geplant.

 

Quelle: WÖHR + BAUER/ Foto: Marcus Schlaf
Quelle: WÖHR + BAUER/ Foto: Marcus Schlaf

 

„Ab Juli 2023 werden rund 1.800 KPMG-Mitarbeiter:innen die 17 Etagen des OPTINEO beziehen. Auch in der neuen Normalität setzen wir auf die physische Zusammenarbeit unserer Mitarbeitenden. Das OPTINEO bietet uns viel Raum für Kollaboration, Inspiration und Begegnung mit Kolleg:innen und Mandant:innen”, erklärt Angelika Huber-Strasser, Regionalvorständin Süd von KPMG. „Mit unserem New-Work-Konzept setzen wir dank unseres Infrastructure-Teams rund um Thomas Löhmer und der professionellen Umsetzung von WÖHR + BAUER im OPTINEO völlig neue Standards. Unseren Mitarbeiter:innen bietet das OPTINEO außerdem ein Restaurant mit Abendgastronomie, ein hauseigenes Fitnessstudio und Dachterrassen mit einem fantastischen Ausblick über München und in die Alpen.”

Das OPTINEO ist auch für WÖHR + BAUER ein außergewöhnliches Projekt: Das erfahrene Münchner Immobilienunternehmen entwickelt dieses Objekt in enger Abstimmung mit dem Grundstückseigentümer der ehemaligen Optimol-Ölwerke, der Gründerfamilie Maltz.

 

Quelle: WÖHR + BAUER/ Foto: Marcus Schlaf
Quelle: WÖHR + BAUER/ Foto: Marcus Schlaf

 

„WÖHR + BAUER und die Familie Maltz gehen an dem Standort eine enge Partnerschaft ein und halten das Gebäude gemeinsam langfristig im Bestand”, so Susanne Egger, Geschäftsführerin der OPTIREAL GmbH & Co. KG und Mit-Eigentümerin. „So lebt die Erfolgsgeschichte der ehemaligen Optimol-Ölwerke in einer herausragenden Immobilie weiter.”

Als Eigentümer verbindet Familie Maltz mit ihrem Grundstück im Münchner Osten eine lebendige und persönliche Geschichte. Auf dem Gelände wurde die von der Münchner Familie Maltz betriebene Firma Optimol-Ölwerke zum Weltmarktführer für Hochleistungsschmierstoffe. Mit seiner beeindruckenden Vergangenheit als Wirtschaftsstandort und der zentralen Lage ist das Werksviertel heute ein gelungenes Beispiel für eine innovative Quartiersentwicklung.

„Die Optimol-Ölwerke waren weltweit für Erfindergeist und technische Innovationskraft bekannt”, so Heinrich Maltz jun., Eigentümer. „Mit unserem Mieter KPMG wird das OPTINEO weiterhin ein Ort bleiben, an dem unternehmerische Herausforderungen mit Mut, Zuversicht und Kreativität angepackt und erfolgreich gelöst werden.”

 

Quelle: WÖHR + BAUER/ Foto: Marcus Schlaf
Quelle: WÖHR + BAUER/ Foto: Marcus Schlaf

 

Als neues Wahrzeichen auf diesem traditionsreichen Gelände greift das OPTINEO die Geschichte seines Standorts auf und übersetzt sie nach den Entwürfen des renommierten spanischen Architekturbüros Nieto Sobejano Arquitectos in eine zukunftsweisende und identitätsstiftende Architektur: Mit 17 Stockwerken, 420 Stellplätzen und einem innovativen und zukunftsfähigen Nachhaltigkeitskonzept, das in Kürze mit LEED Gold zertifiziert wird, bietet das OPTINEO die idealen Voraussetzungen für ein großzügiges und modernes Headquarter, das den heutigen Anforderungen an ein kreatives und innovatives Arbeitsumfeld mit hoher Aufenthaltsqualität inmitten eines urbanen und vielfältigen Quartiers entspricht. Das spiegelt sich auch im Projektnamen wider: OPTINEO leitet sich aus dem lateinischen Wort „optimum“ und dem altgriechischen Wort „néos“ (neu, frisch – aber auch ungewöhnlich und revolutionär) ab und steht für die Verschmelzung von Historie und Zukunft.

Mit der Übergabe an KPMG verwandelt sich das Architektur-Highlight, welches von der Abendzeitung München Verlags-GmbH zum neuen „Wahrzeichen des Werksviertels – Gesicht dieser Stadt” gekürt wurde, nun in einen herausragenden Bürostandort mit Signalwirkung für München.

Pressemitteilung: WÖHR + BAUER