21. September 2021

Wanderausstellung zum Deutschen Ziegelpreis 2019 an der OTH Regensburg

Eröffnung am Dienstag, 25 Juni, mit Werkbericht eines Preisträgers – Ausstellung zu außergewöhnlicher und nachhaltiger Architektur bis 5. Juli öffentlich zugänglich

Regensburg (pm) – Die Wanderausstellung zum Deutschen Ziegelpreis 2019 macht Station am Standort der OTH Regensburg in der Prüfeninger Straße. An die Hochschule geholt hat die Ausstellung Prof. Dr. Birgit Scheuerer von der Fakultät Architektur. Offiziell eröffnet wird sie am Dienstag, 25. Juni, um 18 Uhr, in der Halle A (P 052), Prüfeninger Straße 58, mit einem Werkbericht von einem der Preisträger, konkret von Diezinger Architekten aus Eichstätt. Bis zum Freitag, 5. Juli, ist die Ausstellung der prämierten Wettbewerbsbeiträge im Flur im ersten Stock im Südflügel des Gebäudes am Standort der OTH Regensburg in der Prüfeninger Straße 58 für die Öffentlichkeit zugänglich. Die Ausstellung kann zu den Öffnungszeiten des Standorts Prüfening von Montag bis Freitag von 6.30 bis 23 Uhr und samstags von 7 bis 20 Uhr besucht werden. Die Wettbewerbsbeiträge stehen für außergewöhnliche und nachhaltige Architektur sowie energieeffizientes Bauen, welches das gestalterische Potenzial des traditionellen Baustoffes Ziegel demonstriert.

Das Ziegel Zentrum Süd e.V. (ZZS) verlieh in Kooperation mit dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) den Deutschen Ziegelpreis in diesem Jahr bereits zum vierten Mal.   www.deutscher-ziegelpreis.de

Pressemitteilung: OTH Regensburg