17. Juni 2024

Velux Architektur-Wettbewerb 2024/2025

Einreichungen für den Velux Architektur-Wettbewerb 2024/25 sind ab sofort bis zum 28. Februar 2025 möglich. Foto: Velux/Schroeer-Heiermann Architekt, Köln/© Chris Schroeer- Heiermann/ Nehse & Gerstein Architekten/© Nehse & Gerstein

Hamburg (pm) – Unter dem Motto Licht.Raum.Mensch lobt der Dachfensterhersteller bereits zum 14. Mal den mit insgesamt 12.000 Euro Preisgeld dotierten Velux Architektur-Wettbewerb aus. Tageslicht, Luft und Raumqualität sollten bei den Entwürfen eine zentrale Rolle spielen. Die Jury aus namhaften Architekt:innen und Medienvertretern wählt in einem zweistufigen Verfahren die Preisträger aus. Architektur-, Innenarchitektur- und Planungsbüros aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sind ab sofort aufgerufen, ihre Projekte unter www.velux.de/architektur/aw2025 einzureichen. Die Einreichungsfrist läuft bis zum 28. Februar 2025.

Bereits seit 2005 zeichnet der Velux Architektur-Wettbewerb sowohl Neubauprojekte als auch Modernisierungen aus, bei denen das natürliche Element Tageslicht architektonisch so inszeniert wird, dass die Lebens- und Raumqualität der Menschen in ihrem Wohn- und Arbeitsumfeld optimiert wird. Für den Wettbewerb 2024/25 sind erneut Architektur-, Innenarchitektur- und Planungsbüros aus Deutschland, Österreich und der Schweiz aufgerufen, ihre Ideen und Lösungen für mehr Tageslicht und Raumqualität einer namhaften Jury zu präsentieren.

Bis zum 28. Februar 2025 kann jede Art von Bauvorhaben eingereicht werden, das in den letzten drei Jahren fertiggestellt wurde. Die erlaubte Bandbreite reicht von kleinen Eingriffen im Bestand über umfangreiche Modernisierungsmaßnamen bis hin zu komplexen Aufgaben bei Neubauten im Wohnungs-, Gewerbe- oder Verwaltungsbau. Voraussetzung ist, dass ein Tageslichtkonzept und die Lichtstimmung als Teil der Architektur unter anderem durch den Einsatz von Velux Produkten wie Dachfenstern, Dachfensterkombinationen und Flachdach-Fenstern umgesetzt wurden.

Alle eingesandten Projekte werden in einem ersten Schritt von einer qualifizierten Fachjury aus Architekt:innen und Medienvertretern beurteilt. Sie erstellen eine Shortlist mit herausragenden Projekten. Dabei spielen Dynamik und Veränderlichkeit von Tageslicht und dessen Einzigartigkeit hinsichtlich der Farbgebung und Intensität eine wesentliche Rolle. Im zweiten Schritt werden aus der Shortlist die drei Preisträger ausgewählt. Das Preisgeld wird nach Maßgabe der Jury aufgeteilt, die sich zudem vorbehält, darüber hinaus Anerkennungen bei besonderer Qualität zu vergeben.

Alle nominierten Projekte und Preisträger:innen profitieren zudem von der Medienpräsenz des Velux Architektur-Wettbewerbs. Neben der redaktionellen Berichterstattung zum Wettbewerb werden alle Projekte der Shortlist über die Webseite des Architekturfachmagazins DETAIL kommuniziert und in einer Dokumentation als Online-Publikation vorgestellt. Zusätzlich veröffentlichen Velux und DETAIL ausgewählte Projekte über ihre Medienkanäle. Im Rahmen der Velux Pressearbeit sind Veröffentlichungen in der Fach- und Publikumspresse zu erwarten.

Zur Fachjury 2024/25 zählen der Preisträger des Velux Architektur-Wettbewerbs 2022 Chris Schroeer-Heiermann (Architekturbüro Schroeer-Heiermann, Köln), Peter Hutter (Architekturbüro Barão-Hutter Atelier, St. Gallen), Klaudia Ruck (Winkler + Ruck Architekten, Klagenfurt), Jakob Schoof (stellv. Chefredakteur DETAIL, München) sowie Christian Krüger (Leiter des Architektur-Team bei Velux Deutschland, Hamburg).

Mehr Informationen zum Velux Architektur-Wettbewerb 2024/25 und zur Einreichung gibt es unter www.velux.de/architektur/aw2025.

Termine des Velux Architektur-Wettbewerbs im Überblick

  • Auslobungsbeginn: 01. Juni 2024
  • Auslobungsende: 28. Februar 2025
  • Jurysitzung: März 2025
  • Preisverleihung: Mai/Juni 2025
  • Online-Dokumentation: Juli 2025

Quelle: Velux