26. Oktober 2021

VDIV Deutschland veröffentlicht 9. Branchenbarometer

Berlin (pm) – Mehr als 1.000 Unternehmen beteiligten sich 2021 an der Erhebung. Die vorliegenden Ergebnisse ermöglichen Verwaltungen den wichtigen Abgleich betriebswirtschaftlicher Kennzahlen und sind für die Weiterentwicklung der weitgehend mittelständisch geprägten Branche mittlerweile unverzichtbar.

Das 9. VDIV-Branchenbarometer untersucht Unternehmens- und Verwaltungs­strukturen, Wachstumsaussichten, Anzahl und Größe der verwalteten Einheiten sowie Vergütungs-, Umsatz-, Gewinn- und Mitarbeiterentwicklung der Branche, auch vor dem Hintergrund der Covid-19-Pandemie. Darüber hinaus wurden Fragen zur energetischen Sanierung und den Auswirkungen des reformierten Wohnungseigentumsgesetzes gestellt. An der diesjährigen Umfrage, die zwischen Mitte Januar und Mitte April 2021 onlinebasiert und anonym durchgeführt wurde, nahmen 1.019 Immobilienverwaltungen teil. Teilnehmern der Studie hat der Spitzenverband die Ergebnisse kostenfrei zur Verfügung gestellt. Alle weiteren Interessierten können das 9. VDIV-Branchenbarometer kostenpflichtig unter www.vdiv.de/branchenbarometer bestellen.

Pressemitteilung: Verband der Immobilienverwalter Deutschland e. V. (VDIV Deutschland)