25. Mai 2024

Uponor auf der BAU München: Neue Maßstäbe für grünes Bauen

Hassfurt (pm) – Die BAU München setzt in diesem Jahr den Fokus auf fünf Leitthemen: Herausforderungen für den Klimawandel, Ressourcen und Recycling, digitale Transformation, Zukunft des Wohnens und modulares Bauen. Uponor knüpft mit seinem Messeauftritt nahtlos an diese Leitthemen an. In Halle B2, Stand 331 stellt das Unternehmen vom 17. bis 22. April 2023 Lösungen vor, mit denen die Planung und Installation sowie der Betrieb von Gebäuden einfacher, effizienter und nachhaltiger gestaltet werden können.

  • Ausgezeichnetes Rohrsystem Uponor Ecoflex VIP: mehr Nachhaltigkeit für Nahwärmenetze
  • Thermatop M: wasserbasiertes Heiz-/Kühldeckensystem mit hoher Energieeffizienz
  • Uponor Trinkwasserkonzept: Trinkwasserhygiene und Warmwasser-Komfort sicher in Einklang bringen

Alle zwei Jahre wird die BAU München zum Anlaufpunkt für Planer, Architekten und Handwerker, um sich einen Überblick über die neuesten Produkte, Entwicklungen und Trends zu verschaffen. Uponor zeigt ein breites Spektrum nachhaltiger Lösungen für Gebäude – von Lösungen für Nahwärmenetze über Flächenheizung/-kühlung bis hin zum Uponor Trinkwasserkonzept. Mit diesen Lösungen unterstützt Uponor seine Kunden, die eigenen Nachhaltigkeitsziele zu erreichen – sei es bei der Planung, beim Bau oder bei der Bewirtschaftung von Gebäuden. Unter dem Motto „Go Blue“ präsentiert Uponor eine Produktreihe, die biobasierte, auf Nachhaltigkeit ausgelegte Produkte, darunter beispielsweise das biobasierte PEX-Rohr Comfort Pipe PLUS Blue für Flächenheizungen, in den Mittelpunkt rückt.

Weniger CO2 dank ausgezeichneter Dämmleistung

Zu den Highlights gehört das flexible und belastbare Uponor Ecoflex VIP Rohrsystem. Das System weist eine hervorragende Dämmeigenschaft, maximale Flexibilität und einen geringen Außendurchmesser auf. Es leistet aufgrund seines Designs einen positiven Beitrag, um globale Nachhaltigkeitsstandards zu erfüllen. Durch die Vakuum-Isolation-Paneel können Wärmeverluste um bis zu 60 Prozent reduziert werden.

Angenehmes Raumklima dank Uponor Thermatop M

Am Messestand zeigt Uponor darüber hinaus das wasserbasierte Kühl-/Heizdeckensystem Uponor Thermatop M. Es arbeitet mit niedriger Systemtemperatur und eignet sich deshalb ideal, wenn beispielsweise Wärmepumpen als Wärmeerzeuger zum Einsatz kommen. Das Kühl-/Heizdeckensystem ist sowohl für den Neubau als auch für die Gebäudebestandssanierung einsetzbar – genau wie die Systeme Uponor Renovis, das Uponor Siccus Trockenbausystem sowie das Uponor Fix Nassputzsystem.

Jeden Tropfen Trinkwasser verantwortungsvoll nutzen

Auch beim Trinkwasserkonzept für Gebäude steht Nachhaltigkeit im Fokus. Darüber hinaus müssen Fachplaner weitere Kriterien erfüllen, beispielsweise eine einwandfreie Hygiene, einen hohen Warmwasser-Komfort und eine möglichst gute Energieeffizienz. Uponor bietet eine ganzheitliche Lösung, die das Konzept einer dezentralen Trinkwassererwärmung im Durchlaufprinzip mit einer Durchschleif-Ringinstallation und einer bedarfsgerechten Hygienespülung zusammenbringt.

Bauen wird zunehmend digital

Die Digitalisierung bietet großes Potenzial, Bauprojekte effizienter und nachhaltiger zu gestalten. Uponor zeigt auf der BAU München seine BIM-Plattform (Building Information Modeling) und stellt beispielsweise auch das Uponor Smatrix Pulse System vor: Per App oder in Kombination mit verschiedenen Smart-Home-Anwendungen lässt sich bequem die gewünschte Temperatur der Fußbodenheizung und -kühlung einstellen. Dadurch spart man nicht nur Zeit, sondern dank Autoabgleich-Technologie auch Energie und Kosten. 

Pressemitteilung: Uponor GmbH