22. Juni 2024

Umfrage: Logistikimmobilien attraktivste Assetklasse

Monheim (pm) – Logistikimmobilien sind die attraktivste Immobilien-Assetklasse. Das ergab eine Umfrage des Beratungsunternehmens RUECKERCONSULT im Auftrag des Investment Developers COMPLEMUS Real Estate, an der insgesamt 46 Vertreterinnen und Vertreter aus der Immobilienwirtschaft Anfang 2024 teilgenommen haben. Für ihre Attraktivität spricht vor allem der Bedarf seitens der Nutzer: Über zwei Drittel der Umfrageteilnehmer erwarten in den kommenden fünf Jahren eine steigende Mieternachfrage nach Logistikflächen, nur 4,5 Prozent gehen von einer sinkenden Nachfrage aus. Für Investitionen in Logistik sprechen laut den Befragten neben der Nachfrage vor allem eine vergleichsweise geringe Komplexität in der Immobilienverwaltung und die einfache Anpassung beim Mieterwechsel.

Als langfristig attraktivste Assetklasse bewerteten die Befragten Logistik im Vergleich zu den anderen Assetklassen Wohnen, Hotel, Einzelhandel und Büro. Auf einer Skala von eins bis zehn Punkten erreichten Logistikimmobilien einen Attraktivitätswert von 7,8. Zum Vergleich: Wohnimmobilien wurden mit 7,3, Hotels mit 5,7, Einzelhandelsimmobilien mit 5,4 und Büros mit 4,9 bewertet.

Das Potenzial zur Erzeugung von Solarstrom an Logistikstandorten ist laut Umfrageteilnehmern sehr hoch. Auch beim Thema Resilienz sahen die Teilnehmer der Umfrage Logistik als Nutzungsart am stärksten. Auf einer Wertungsskala von -3 bis +3 (wobei -3 für wenig resilient und +3 für sehr resilient steht) belegen Logistikimmobilien vor Wohnimmobilien den ersten Platz.

@ COMPLEMUS Real Estate

Pero Matic, Geschäftsführender Gesellschafter COMPLEMUS Real Estate erklärt:„Logistikimmobilien sind nicht nur aktuell, sondern auch langfristig für Investoren hoch attraktiv. So zeigen sie sich selbst in Krisenzeiten resilient und bestätigen erneut ihre Position als wichtiger Baustein der weltweiten Wertschöpfung. Untermauert wird dies nicht zuletzt durch die von vielen Investoren geplante höhere Gewichtung dieser Assetklasse in den Portfolios.“

Matthias Dötsch, Geschäftsführender Gesellschafter von COMPLEMUS Real Estate, ergänzt: „Mich freut besonders die breite Akzeptanz von Photovoltaikanlagen. Das dient der ESG-Konformität von Logistikimmobilien. Zudem treibt der Sektor damit auch die Energiewende massiv voran.“ Das Potenzial sei enorm: „Der Bundesverband Logistik schätzt das Potenzial der Solarstrom-Erzeugung auf den dafür geeigneten Dächern von Logistikimmobilien auf 2,5 Terrawattstunden – genug, um 800.000 Haushalte zu versorgen.“ Der Gesetzgeber könne mit einer Anpassung des Steuerrechts relativ einfach helfen, dieses Potenzial zügig zu nutzen: „Übersteigt die installierte Leistung 30 Kilowattstunden, riskieren Immobilienbetreiber eine Gewerbesteuerpflicht auch für ihr Vermietungsgeschäft. Das macht die Erzeugung von Solarstrom unrentabel.“

Quelle: COMPLEMUS Real Estate GmbH