5. Februar 2023

TCHOBAN VOSS Architekten: Cuvry Campus / Neuer Spreespeicher, Berlin

Hamburg (pm) – Das rund 9.800 qm große Grundstück Cuvrystraße 50-51 im Bezirk Berlin-Kreuzberg erstreckt sich von der Schlesischen Straße bis zum Ufer der Spree. Nur wenige Gehminuten entfernt befinden sich die Oberbaumbrücke und die East Side Gallery. Hier entstand nach dem städtebaulichen Entwurf von Reinhard Müller und der Planung von TCHOBAN VOSS Architekten ein multifunktionaler Bürocampus mit Büroflächen, Gastronomie und Handel und einem öffentlich zugänglichen, begrünten Innenhof mit Panoramablick auf die Osthafenzeile des Rudolfkiezes.

 

Cuvry Campus / Neuer Spreespeicher, Berlin / TCHOBAN VOSS Architekten
(c) Klemens Renner

 

Die Gliederung der Baukörper und die Fassadengestaltung nimmt direkten Bezug auf Lage des Bauwerkes im ehemaligen städtischen Hafenareal. Die hellen Klinkerfassaden sind eine Referenz an die Speicherarchitektur des Osthafens: Sie lehnt sich an die Materialität der Lager- und Kontor-Häuser in der Bestandsbebauung an.

 

Cuvry Campus / Neuer Spreespeicher, Berlin / TCHOBAN VOSS Architekten
(c) Klemens Renner

 

Der Komplex besteht aus zwei siebengeschossigen Gebäuderiegeln, die sich konisch zum Wasser hin öffnen. Jeder der Riegel besteht aus drei Häusern. Die drei letzten Obergeschosse sind als treppenartig zurückgestufte Staffelgeschosse mit langläufigen Terrassenflächen ausgebaut.
Zur Schlesischen Straße hin schießt ein leicht zurückversetzter gläserner Verbindungsbau die Lücke zwischen beiden Volumen. Durch ihn betritt man die helle, lichtdurchflutete Lobby.

 

Cuvry Campus / Neuer Spreespeicher, Berlin / TCHOBAN VOSS Architekten
(c) Klemens Renner

 

Die vertikale Erschließung beider Riegel erfolgt über einen Treppenhauskern und zwei Aufzügen, die Erschließung im Untergeschoss durch zwei getrennte Einfahrten zur Tiefgarage jeweils von der Schlesischen Straße und der Cuvrystraße.
Die bis zur Kaimauer reichenden Gebäude sind beidseitig über Arkadengänge passierbar. Der tagsüber für Publikumsverkehr geöffnete, grüne Innenhof sowie der breite öffentlich zugängliche Uferstreifen steigern die Aufenthaltsqualität. Das Objekt wurde DGNB-Gold zertifiziert.

 

Cuvry Campus / Neuer Spreespeicher, Berlin / TCHOBAN VOSS Architekten
(c) Klemens Renner

 

Neubau eines multifunktionalen Bürocampus mit Tiefgarage Planung TCHOBAN VOSS Architekten, Entwurf Reinhard Müller

Adresse: Cuvrystraße 50-51, 10997 Berlin
Auftraggeber: Cuvrystraße 50-51 Berlin GmbH, Grünwald
BGF: ca. 40.000 m2 (oberirdisch), ca. 9.400 m2 (unterirdisch)
Fertigstellung: August 2021
Leistungsphasen: 2-4, Teile von 5 (Leitdetailplanung)
Architekt: Sergei Tchoban (Planung); Reinhard Müller (Entwurf)
Projektpartner: Philipp Bauer
Projektleiter: Philipp Bauer
Mitarbeiter: Kenan Ozan, Katharina Stranz, Hanna Bulanava, Manuela Peth, René Hoch, Ingo Schwarzweller, Ramona Schwarzweller
Generalunternehmer: PORR Bau GmbH, Niederlassung Wien
Ausführungsplanung: PORR Design & Engineering GmbH, Niederlassung Wien
Projektsteuerung / Leistungsphasen 6-8: das projekt GmbH, Berlin
Landschaftsplaner: Kretschmer Tauscher Landschaftsarchitekten Partnergesellschaft mbB, Berlin
Statik: K+P Ingenieure GmbH, Berlin
Haustechnik: Delta I Ingenieursgesellschaft, Berlin
Brandschutz: Krebs+Kiefer Ing. GmbH, Berlin
Entwässerung: Müller Kalchreuth, Planungsgesellschaft für Wasserwirtschaft in Berlin mbH, Berlin
Gutachter Verkehrsplanung: GRI Gesellschaft für Gesamtverkehrsplanung Regionalisierung und Infrastrukturplanung mbH, Berlin, seit 2013 LK Argus GmbH, Berlin

 

Pressemitteilung: TCHOBAN VOSS Architekten GmbH