26. Mai 2022

Sustainable Materials for a new Architectural Practice – Entering a circular economy

Neue Gastprofessur der Sto-Stiftung zum Thema Nachhaltige Baumaterialien im Bauwesen an der KIT-Fakultät für Architektur

Karlsruhe (pm) – Für den Beginn des Wintersemesters 2021/22 hatte die gemeinnützige Sto-Stiftung eine W2-Professur für die Dauer von drei Jahren im Bereich der Architektur ausgeschrieben. Ziel der Ausschreibung ist es, Hochschulen dabei zu unterstützen, neue Gebiete in der Lehre und der Forschung zu erschließen und zu etablieren.

Die KIT-Fakultät für Architektur am Karlsruher Institut für Technologie freut sich sehr, dass sie mit ihrem Vorschlag einer Gastprofessur zum Thema „Sustainable Materials for a new Architectural Practice – Entering a circular economy“ den Zuschlag erhalten hat. Insgesamt wurden 38 Anträge aus sieben Ländern eingereicht. In den kommenden 2 1/2 Jahren werden im Rahmen der Gastprofessur sechs internationale Gastprofessor*innen in drei Lehrteams im Masterstudiengang Architektur der Fakultät lehren.

Die drei Lehrteams sind:

1) Maarten Gielen (RotorDC, Brüssel) in Kooperation mit Prof. Dr. Anupama Kundoo (Anupama Kundoo architects, Pune, Pondicherry/IN, Berlin/DE)

2) Kerstin Müller und Oliver Seidel (baubüro in situ ag, Basel)

3) Peter van Assche und Katja Hoogendorn (bureau SLA – we are architects, Amsterdam)

 

Die Gastprofessor*innen werden sich der Frage widmen, wie wir in Zeiten des Klimawandels und einer immer eklatanter werdenden Ressourcenverknappung und Verschmutzung unserer Umwelt durch einen nachhaltigen Umgang mit Materialien verantwortungsvoll beim Bauen mit unseren natürlichen Ressourcen umgehen können.

Biologische Ressourcen zur Entwicklung nachhaltiger Baumaterialien stehen im Grunde mannigfaltig und unbegrenzt zur Verfügung. Eine Herausforderung ist es jedoch, diese Materialien in sortenreiner Form in Konstruktionen anzuwenden ohne natürliche Kreisläufe zu zerstören. Nur so können sie nach ihrer Nutzungsphase dem biologischen Kreislauf wieder als wertvolle Rohstoffquelle zugeführt werden und einen Gegenpol zur heute in der Baubranche praktizierten Wegwerfmentalität von untrennbaren Mischabfällen darstellen.

Die im Rahmen der Gastprofessur angebotenen Lehrveranstaltungen werden deshalb nicht nur neue Materialkonzepte, sondern im gleichen Maße auch kreislaufgerechte (Rück-)bautechnologien in den Fokus nehmen. Es ist geplant, mit den Studierenden experimentelle Versuche im Maßstab 1:1 umzusetzen, um die Praxistauglichkeit der entwickelten Konzepte zu überprüfen. Ergänzend werden Exkursionen zu ausgewählten Projekten, Baustellen und Materialbibliotheken im In- und Ausland stattfinden.

Neben den Lehrveranstaltungen werden die Gastprofessor*innen ihre Arbeit außerdem auch im Rahmen öffentlicher Veranstaltungen wie z.B. den Karlsruher Architekturvorträgen und eines Symposiums im März/April 2022 vorstellen.

Prof. Dirk Hebel, Dekan der Fakultät, betont, dass sich die Fakultät durch die Gastprofessuren Impulse für die 2020 ins Leben gerufene EU-Initiative des New Europe Bauhaus (https://europa.eu/new-european-bauhaus/index_de) erhofft. Die Initiative untersucht, wie unsere Lebensweisen zukünftig gestaltet werden können, um Europa bis 2050 klimaneutral zu machen.

Prof. Ralf Pasel, TU Berlin, Stiftungsrat Architektur der Sto-Stiftung erläutert: „Auch uns als gemeinnützige Stiftung treibt schon lange die Frage um, wie die Transformation unserer Gesellschaft in Richtung mehr Kreislaufwirtschaft und Ressourceneinsparung im Bausektor gelingen kann. Wie könnte unser Beitrag dazu aussehen? Vor diesem Hintergrund hatten wir uns im Frühjahr dieses Jahres entschlossen, für das Wintersemester 2021/22 europaweit eine dreijährige W2 Stiftungsprofessur auszuschreiben. Wir freuen uns sehr, dass sich die Jury für das ausgesprochen zukunftsweisende Forschungs- und Lehrkonzept der Architekturfakultät des Karlsruher Instituts für Technologie, KIT, entschieden hat und sind sehr gespannt auf die Entwicklung der Inhalte und das didaktische Konzept der drei ausgewählten Lehrteams!“

Die gemeinnützige Sto-Stiftung (https://www.sto-stiftung.de/) unterstützt seit 17 Jahren mit einem Förderbudget von einer Million Euro pro Jahr vor allem den Nachwuchs im Ausbaugewerbe sowie im Studium der Architektur, des Bauingenieurswesens.

 

Zeitplan und Links

 

  1. Jahr (WS 2021/22 – SS 2022)

 

Rotor – Maarten Gielen

Büro: Rotor asbl-vzw, Brüssel

Link: https://rotordc.com/about/

 

Prof. Dr. Anupama Kundoo

Büro: Anupama Kundoo architects, Pune, Pondicherry/IN, Berlin/DE

Link: https://anupamakundoo.com/

 

  1. Jahr (WS 2022/23 – SS 2023)

 

in situ – Kerstin Müller und Oliver Seidel

Büro: baubüro in situ ag, Basel

Link: https://www.insitu.ch/

 

bureau SLA – Peter van Assche und Katja Hoogendorn

Büro: bureau SLA – we are architects, Amsterdam

Link: https://www.bureausla.nl/design-invent-build/?lang=en

 

Pressemitteilung: KIT-Fakultät für Architektur