13. Mai 2021

Studienpreis des BDA Hessen Wintersemester 2021 entschieden

Frankfurt am Main (pm) – Im Rahmen des „Open House“ des Fachbereichs Architektur an der Frankfurt University of Applied Sciences zeichnet der BDA Frankfurt zwei Preisträgerinnen mit dem hessenweit ausgelobten Studienpreis des BDA Hessen aus.

Die Jurysitzung fand am 19. April 2021 statt. Die BDA Vorstandsmitglieder Frank Brammer, Benjamin Jourdan, Moritz Kölling und Peter Rodriguez überzeugten sich von der hohen Qualität und Niveau der Ausarbeitung der 40 Bachelor- und 25 Masterarbeiten und gratulieren den Preisträgerinnen. Alle Arbeiten sind im Blog der Hochschule unter folgendem Link einzusehen: https://www.architektur-frankfurt-university.de/open-house

 

Preisträgerin Studienabschlussarbeit Masterthesis

  • Magdalena Wakula – Weingut Cantzheim 3.0

Das neue Weingut fügt sich mit seinem einfachen Baukörper selbstverständlich in die Landschaft ein. Den Entwurf zeichnet eine gewisse symbolhafte Signifikanz aus. Die funktionale Ordnung und Organisation übersetzen sich schlüssig in den Baukörper. Das gewählte Motiv des Weinkellers wird weiter ausgeformt und mit Atmosphäre und Material zu einem Ganzen gefügt. Perspektive, Blicke und Zeichnungen zeigen eine sensitive Auseinandersetzung mit den architektonischen Themen Raum, Licht, Material, Innen und Außen. Die Jury gratuliert zu dem überzeugenden Entwurf. Ein guter Wein braucht guten Raum.

 

Preisträgerin Studienabschlussarbeit Bachelorthesis

  • Karoline Aigner – GaswerkOst_Komplex, Frankfurt

Die Arbeit integriert sich im denkmalgeschützten Umraum des Areals Gaswerk Ost von Peter Behrens sensibel und zugleich selbstbewusst. Es wurde eine eigenständige Form aus Versatzstücken des Industriebaus zu einer Typologie eines Handwerkerzentrums weiterentwickelt. Der städtebauliche Entwurf schafft Plätze im Außenraum, die clever in die Innenräume leiten und funktionale, gute Räume bilden. Die Arbeit ist durch alle Maßstäbe hinweg differenziert und tief durchgearbeitet. Die Jury lobt den gelungenen, respektvollen Umgang mit den Bestandsgebäuden und ergänzten Neu- und Einbauten.

 

Hintergrund

Der Bund Deutscher Architekten BDA im Lande Hessen e.V. lobt jährlich den BDA Studienpreis aus. Dieser Preis ist ein Förderpreis für den Architektennachwuchs und bietet jungen Studierenden die Möglichkeit, sich zu profilieren und zu positionieren. Der regional in den einzelnen Gruppen des BDA Hessen organisierte Studienpreis richtet sich an die jeweiligen Architekturfakultäten in Frankfurt, Wiesbaden, Darmstadt, Kassel und Mittelhessen. Mit der Auslobung dieses Studienpreises verweist der BDA auf die Verantwortung der Architektenausbildung als Grundlage für die künftige Qualität der gebauten Umwelt. Die kulturelle Bedeutung des Planen und Bauens soll bewusst gemacht werden.

Pressemitteilung: BDA Hessen