30. November 2021

solid UNIT in Clusterdatenbank Baden-Württemberg aufgenommen

Wirtschaftsministerin begrüßt Aktivitäten des Netzwerkes für den innovativen Massivbau

Stuttgart (pm) – solid UNIT, das Netzwerk für den innovativen Massivbau Baden-Württemberg, wurde vom Wirtschaftsministerium in die Clusterdatenbank Baden-Württembergs aufgenommen. „Wir freuen uns sehr über diese offizielle Anerkennung und Unterstützung unserer Netzwerk-Aktivitäten“, betont Thomas Möller, Vorstandsvorsitzender von solid UNIT und Hauptgeschäftsführer der Bauwirtschaft Baden-Württemberg. „Der innovative Massivbau bietet die Chance, eine  enorme Hebelwirkung zu Gunsten einer höheren CO2-Einsparung im Bausektor zu erzielen. Durch die Aufnahme in die Clusterdatenbank Baden-Württemberg erhoffen wir uns, noch mehr Aufmerksamkeit für die Klimaschutzpotentiale mineralischer Baustoffe gewinnen zu können. Unser zentrales Anliegen ist, einen aktiven Beitrag dazu zu leisten, die größtmögliche CO2 Einsparung im Bausektor zu erzielen und verstärkt nachhaltiges Ressourcenmanagement zu implementieren“, so Möller weiter.

Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut begrüßt die Aktivitäten des Netzwerkes für den innovativen Massivbau: „Die Clusterdatenbank Baden-Württemberg bietet Cluster-Initiativen und landesweiten Netzwerken die wertvolle Möglichkeit, sich zu präsentieren und so über ihre Struktur, Strategie, Ziele und Serviceleistungen zu informieren. Es ist unbestritten, dass wir sowohl für ein ressourceneffizientes und klimafreundliches Bauen als auch zur Sicherung unserer Wettbewerbsfähigkeit innovative Technologien, Verfahren und Materialen benötigen. Es ist daher gut und wichtig, dass der Einsatz neuer Technologien und Baustoffe durch eine noch engere Vernetzung der Partner mithilfe der Clusterdatenbank weiter vorangetrieben werden kann.“

solid UNIT – Das Netzwerk für den innovativen Massivbau Baden-Württemberg e.V. ist ein Zusammenschluss von Vertretern der Bauwirtschaft und der Baustoffindustrie sowie von Hochschulen, Forschungsinstituten und Kammern. Das Ziel von solid UNIT ist, durch eine engere Vernetzung der Partner Innovationen in Forschung und Entwicklung weiter voranzutreiben und verstärkt auch auf den Baustellen zum Einsatz zu bringen. Im Zentrum des Netzwerkes stehen dabei so genannte Netzwerk-Teams, die jeweils in speziellen Themenbereichen, wie zum Beispiel CO2 Einsparung, Ressourcenmanagement oder Digitalisierung auf der Baustelle, zusammenarbeiten. Darüber hinaus informiert solid UNIT über Innovations-Potentiale der mineralischen Bauweise und stellt nachhaltige Beispielprojekte vor.

Pressemitteilung: solid UNIT e.V.