8. August 2022

SMART BUILDING INNOVATION FOUNDATION (SBIF) gegründet

Berlin (pm) – Am 20. Januar 2022 wurde in Berlin die „Smart Building Innovation Foundation“ (SBIF) ins Leben gerufen. Die auf Initiative der UBM Development gegründete gemeinnützige Stiftung besteht aus renommierten Unternehmen der Industrie und namhaften wissenschaftlichen Institutionen. Nachdem sich die Gremien konstituierten, wurde am folgenden Tag die Projektarbeit aufgenommen.

Förderung des Klimaschutzes in der Bau- und Immobilienwirtschaft

Die Stiftung möchte eine Plattform für wissenschaftlich begleitete Anwendungsinnovationen sein. Dafür haben sich Vertreter der Immobilienwirtschaft, Industrie, Technik und Wissenschaft zusammengeschlossen. Sie möchten neue, erprobte und wissenschaftlich fundierte Lösungswege aufzeigen und damit einen Beitrag zur nachhaltigen Bau- und Immobilienbranche von Morgen leisten. Dies beinhaltet die langfristige Reduzierung von Emissionen und Ressourcenverbrauch sowie die Optimierung der Wirtschaftlichkeit als Beitrag sowohl für nachhaltige Büro- wie auch Wohnkonzepte.

Real-Labor für übergreifende Produktentwicklung und Innovation

In der Stiftung erarbeitete Lösungsansätze werden in realen Umgebungen pilotiert und datenbasiert validiert. Erweitert um den Input von Nutzer- und Investorenseite, aber auch von Betreibern, werden reale Gebäudedaten in gemischten Projektteams zielgerichtet und DSGVO-konform aufbereitet, analysiert und evaluiert. Die Erkenntnisse bzw. Ergebnisse werden den Stiftungspartnern, der gesamten Branche und der interessierten Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt.  Die von der SBIF identifizierten Innovationen der Bau- und Immobilienbranche sollen positive Beiträge leisten auf gesellschaftlichen, sozialen, technischen, ökologischen, ökonomischen und rechtlichen Ebenen.

Kompetenzen bündeln und Innovationen schneller verfügbar machen

Andreas Thamm, Vorsitzender der Geschäftsführung der UBM Development Deutschland GmbH: „Nach rund einem Jahr sorgfältiger Vorbereitung sind wir froh, die Stiftung aus der Taufe gehoben zu haben. Zur Gründung motiviert hat uns die Erkenntnis, dass Komplexität und Unübersichtlichkeit in Bezug auf Innovationen auch in der Immobilienwirtschaft stark zugenommen haben. Sich in dieser Situation für die jeweils sinnvolle, effiziente Lösung zu entscheiden, wird für einzelne Unternehmen immer schwieriger. Mit der Stiftung möchten alle Beteiligten daran mitwirken, für konkrete Anwendungsfälle evaluierte Lösungen zu identifizieren und bekannt zu machen. Wir möchten unser Wissen teilen und die gesamte Branche dabei unterstützen, Zeit zu sparen und nachhaltiger zu werden.“

Arbeit am ersten Themenbereich gestartet

Der erste Use Case widmet sich verbrauchs- und kapazitätsoptimierten Büroimmobilien. Dafür werden im Real-Labor Bestandsdaten, Betriebs- und Bewegungsdaten, aber auch Wetter- und Verkehrsdaten sowie Ver- und Entsorgungsdaten gesammelt. Nach der Datenerfassung und -auswertung sollen Rückschlüsse für die Verbrauchs- und Auslastungsoptimierung gezogen werden. Darüber hinaus sollen auch Erkenntnisse über die Möglichkeiten gewonnen werden, die Datenerfassung und -auswertung sowie die Methodik, Mustererkennung und Steuerung zu verbessern.

Gründungspartner der Smart Building Innovation Foundation (SBIF)

Industrie: Engie, Hailo Digital Hub, Kärcher, Mazars, Schindler, Schneider Electric, Schüco, UBM Development, Zumtobel.
Forschung und Wissenschaft: Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft, ETH Zürich, Fraunhofer Gesellschaft, KIT (Karlsruher Institut für Technologie).

Bei der Gründung der Smart Building Innovation Foundation war Roland Berger beratend tätig.

 

Pressemitteilung: Smart Building Innovation Foundation