22. Februar 2020

Schlüsselübergabe für Axel-Springer-Neubau in Berlin

v.l.n.r.: Mathias Döpfner (Springer), Friede Springer, Rem Koolhaas (OMA, Architekt) und Jörn Beckmann (ZÜBLIN) (c) Axel Springer SE / Dominik Tryba

Stuttgart (pm) – Wie geplant konnte noch vor Jahresende, am Donnerstag, 19. Dezember 2019, das neue Bürogebäude im Rahmen einer symbolischen Schlüsselübergabe durch den Generalunternehmer Züblin an die Axel Springer SE übergeben werden. In den kommenden Monaten erfolgen die Möblierung und Einrichtung der Räume, damit ab dem Frühjahr 2020 der Neubau auf dem Gelände des ehemaligen Zeitungsviertels und entlang der ehemaligen Berliner Mauer sukzessive von verschiedenen Bereichen und Unternehmen der Axel Springer SE bezogen werden kann. Der Neubau, der sich in unmittelbarer Nachbarschaft zu den beiden Axel-Springer-Hochhäusern und der Axel-Springer-Passage befindet, bietet mit seinen mehr als 52.000 Quadratmetern Raum für rund 3.500 Mitarbeiter.

„Großer Respekt vor der architektonischen und baulichen Leistung“

 

Axel-Springer-Neubau (c) Dominik Tryba / Axel Springer SE

 

Mathias Döpfner, Vorstandsvorsitzender der Axel Springer SE: „In den vergangenen rund drei Jahren haben wir mit stetig wachsender Vorfreude die Entstehung dieses Gebäudes mitverfolgt, und zwar mit großem Respekt vor der architektonischen und baulichen Leistung der beteiligten Teams. Bisher ist alles im geplanten Zeit- und Budgetrahmen fertig geworden. Wir danken dem Architekten Rem Kohlhaas und dem Bauunternehmen ZÜBLIN und freuen uns auf die letzte Phase vor dem Einzug.“

Jörn Beckmann, Mitglied des Vorstands Ed. Züblin AG: „Wir freuen uns und sind stolz darauf, dass ZÜBLIN für die Realisierung dieses außergewöhnlichen Projekts ausgewählt wurde. Die stets konstruktive und partnerschaftliche Zusammenarbeit im gemeinsamen Team mit Axel Springer und allen Projektpartnern hat maßgeblich zum Erfolg des hochkomplexen Bauvorhabens beigetragen. Passend zur spektakulären und innovativen Architektur war dabei auch die Umsetzung des Axel-Springer-Neubaus beispielgebend für die Weiterentwicklung der Digitalisierung im Bauwesen.”

Rem Koolhaas, Architekt und Gründer Office for Metropolitan Architecture (OMA), dessen Entwurf sich im Frühjahr 2014 in einem Wettbewerb gegen 18 Architekturbüros durchsetzen konnte, war ebenfalls bei der Zeremonie anwesend: „Wir wurden gefragt, ein Gebäude zu gestalten, das die digitale Transformation von Axel Springer verkörpert. Dieses Haus ist ein flexibles Werkzeug für eine Organisation im Wandel, und wir werden gespannt und mit großer Erwartung begleiten, wie Axel Springer es in den kommenden Jahren beleben wird.“

„Nachhaltige Bauweise auf ganzheitliche Art berücksichtigt“

Von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB e.V.) wurde das Bürogebäude mit dem Gold-Zertifikat für Nachhaltigkeit ausgezeichnet. Johannes Kreißig, Geschäftsführender Vorstand der DGNB e.V.: „Das DGNB-Zertifikat ist der beste Beleg dafür, dass beim Axel-Springer-Neubau die vielfältigen Aspekte einer nachhaltigen Bauweise auf ganzheitliche Art berücksichtigt wurden. Ein wichtiges Signal, das zeigt, dass das Unternehmen dem Thema Nachhaltigkeit die notwendige Relevanz gibt.“

Nach der symbolischen Schlüsselübergabe steht das kommende Jahr im Zeichen der Neubaueröffnung. Axel Springer feiert die offizielle Einweihung mit einer Reihe von Veranstaltungen, die im Bewusstsein um die Verantwortung für das geschichtliche Erbe des Ortes und den Blick auf die Zukunft des Unternehmens stehen.

Pressmitteilung: Ed. Züblin AG / STRABAG AG