13. Juli 2024

Saarländische Staatspreis für Design und Nachwuchspreis Architektur vergeben

Saarbrücken (pm) – Im co:hub66 wurde am Donnerstag, 30. November, der hochkarätige Saarländische Staatspreis für Design gemeinsam mit dem Nachwuchspreis für Architektur verliehen. Diesjähriger Schwerpunkt war das Thema „umweltzentriertes Design“. Insgesamt verlieh Wirtschafts-Staatssekretärin Elena Yorgova-Ramanauskas sieben Preise und acht Anerkennungen für herausragendes Produkt-, Kommunikationsdesign und Prozessgestaltung sowie für innovative Architekturentwürfe.

„Ein gutes Design wird zu einem immer bedeutenderen Faktor für unternehmerischen Erfolg. Die Kreativwirtschaft ist damit ein starker Wachstumsmotor auch für andere Branchen. Im Saarland können wir uns auf die Designkompetenz unserer Unternehmen verlassen. Das zeigen auch in diesem Jahr erneut die zahlreichen kreativen Einreichungen“, so Staatsekretärin Yorgova-Ramanauskas.

Der seit 1993 im Zwei-Jahres-Rhythmus verliehene Saarländische Staatspreis für Design zeichnet die besondere Kompetenz saarländischer Unternehmen im Bereich des Produkt- und Kommunikationsdesigns sowie Prozessgestaltung aus.

Der Nachwuchspreis Architektur wurde zum zweiten Mal ausgelobt. Gewürdigt wurden vorbildliche Konzepte und Projektideen aus den Bereichen Gewerbe, Produktion, Handwerk, Handel sowie (gewerblicher) Dienstleistungen, Mischnutzungen und Nachnutzung von Konversionsflächen. Das übergeordnete Thema des Nachwuchspreises Architektur 2023 war
“Arbeitswelten der Zukunft”.

Julia Hartnik, Geschäftsführerin von K8- Institut für strategische Ästhetik: „Die Staatspreise 2023 stehen unter dem Motto „umweltzentriertes Design“ und beschäftigen sich mit der (Aus-)Wirkung von Designentscheidungen auf Menschen, Ereignisse, Technologien, Ökosysteme und Kulturen sowie ihre im 21. Jahrhundert massiv an Relevanz gewinnenden Interdependenzen. Umweltzentriertes Design macht menschliche und nicht-menschliche Akteure der jeweiligen Umwelt zu wesentlichen Geschäftsakteuren und ist deshalb relevant für Designer:innen, Architekt:innen und Unternehmer:innen aller Branchen. Deshalb haben wir dieses Designprinzip konkret bei der Gestaltung der diesjährigen Preisverleihung und der Ausstellung der ausgezeichneten Projekte angewandt.“

Die ausgezeichneten Projekte beider Staatspreise werden nach der Veranstaltung für die Öffentlichkeit ausgestellt. Die Ausstellung findet von Montag, 11. Dezember, bis Donnerstag, 14. Dezember, im co:hub66 von 10:00 – 16:00 Uhr statt.

Verantwortlich für die Konzeption und Umsetzung der Wettbewerbe ist seit 2017 das K8 Institut für strategische Ästhetik gGmbH.

Saarländischer Staatspreis Design: Preisträgerinnen und Preisträger

Projekt: by,schulz Z.1 Z-Line Fold Pedal
Designer:innen: by,schulz GmbH( Markus Schulz, Gerd Brücker, Georg Kotschnew)

Projekt: CISPA Wissenschaftskommunikation
Designer:innen: CISPA Helmholtz-Zentrum für Informationssicherheit gGmbH
(Tobias Ebelshäuser, Sebastian Klöckner, Lea Mosbach, Annabelle Theobald, Janine
Wichmann-Paulus)

Projekt: GymLodge – Die einzigartige Eventlocation
Designer:innen: CFK-Centrum für Freizeit und Kommunikation der Lebenshilfe gGmbH, Christian Urschel
Weitere Beteiligte: GEPLAN DESIGN (Cord Glantz, Stephanie Mehlhart), SLOOOM – Bubeck Architekt (Tobias Bubeck), Architekturbüro Janssen (Thomas Janssen)

Projekt: Dokumentarfilm-Serie „Kriegsmädchen“
Designer:innen: fugeefilms gGmbH (Christian Bart, Leon Fürtig, Florian Penner-Steinbach, Michael Preßer, Achim Wendel)
Weitere Beteiligte: Arbeiterwohlfahrt Saarland, Susanne Hohlfeld-Heinrich
Auftraggeberin: Saarländischer Rundfunk, Kerstin Woldt

Saarländischer Staatspreis Design: Anerkennungen

Projekt: Markengestaltung und Logo-Design für Bliesgau Genuss e. V.
Designer:innen: Statement GmbH (Kathrin Eckert, Max Holl)
Auftraggeber: Biosphärenzweckverband Bliesgau für Bliesgau Genuss e. V., Caroline Mongin (Biosphärenzweckverband Bliesgau), Ralf Meisel (Bliesgau Genuss e.V.)

Projekt: SchwesternJoker
Designer:Schwesternverband Pflege und Assistenz gGmbH (Frank Steines)
Weitere Beteiligte: Alexa Cronauer, Dirk Sellmann

Projekt: Bundesfestival junger Film – Festivaldesign „Aufbruch in neue Welten“
Designer:innen: zeit:raum Gruppe, Thorsten Hary, Cody Ruf
Auftraggeber: junger Film e.V., Jörn Michaely

Projekt: Unterrichtsmaterial, Comic und Kurzfilm „Wir haben den PLAN“
Designer:innen: Jungen & Thönes, Andrea Olberding, Markus Jungen, Stefan Thönes
Auftraggeber: Arbeiterwohlfahrt Saarland, Marco Flatau, Michael Jungen

Projekt: „Lauffeuer der Demokratie“: Partizipative Aktion zum Demokratie-Diskurs
Designer:innen: fugeefilms gGmbH, Christian Bart, Michael Preßer
Auftraggeberin: Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen und Gesundheit, Dr. Elena Kreutzer

Foto: Lilli Breininger

Nachwuchspreis Architektur: Preisträgerinnen und Preisträger

Projekt: Vertikale Gärten
1.Preis
Gestalter: Peter Bonaventura

Projekt: Digital Learning Center in Saarbrücken
1.Preis
Gestalterin: Vanessa Markandu

Projekt: Mixed-Use Cut-Out Vision
2.Preis
Gestalter: Julian Balzert, Marc Böhme

Nachwuchspreis Architektur: Anerkennungen

Projekt: Vertikale Gärten
Gestalterin: Annika Brittner

Projekt: Europäische Zukunftsakademie Schengen
Gestalter: Niclas Hertel

Projekt: PEKA v7
Gestalter: Niklas Wulff

Foto: Lilli Breininger

Quelle: Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitales und Energie des Saarlandes