20. Januar 2022

REHAU erhält für die Edelmatt Kollektion ICONIC AWARDS: Innovative Interior

Ausgezeichnet vom Rat für Formgebung

REHAU Kollektion Edelmatt (c) REHAU

Rehau (pm) – Nachdem die Division Furniture Solutions beim diesjährigen German Design Award gleich drei Preise erhielt, kommt kurz vor Jahresende die nächste Auszeichnung: Die Edelmatt Kollektion überzeugte auch die Jury der ICONIC AWARDS: Innovative Interior, die ebenfalls vom Rat für Formgebung ins Leben gerufen wurden – und die mit Schwerpunkt auf architektonischen Lösungen einen weiteren Aspekt exzellenten Designs beleuchten.

Die ICONIC AWARDS: Innovative Interior gelten als Trendbarometer der Einrichtungsbranche. Zielsetzung des Preises, mit dem laut Selbstbeschreibung „nur die Besten der Besten aus Einrichtungsbranche und Interior Design“ ausgezeichnet werden, ist es, eine Plattform für die Vernetzung von Architekten, Produktdesignern und Objektentwicklern mit der Einrichtungsindustrie zu entwickeln. Wer sich hier gegen die hochkarätige Konkurrenz durchsetzt, hat damit den Nachweis für die außergewöhnliche Qualität seiner Produkte.

Das gilt laut Juryurteil in diesem Jahr für die REHAU Edelmatt Kollektion, der in der Kategorie „Produktdesign/Möbel“ die Auszeichnung „Best of Best“ verliehen wurde. Mit der Edelmatt Kollektion, die konsequent den Trend zu matten Möbeln aufgreift, können Schreiner, Designer und Industriepartner Möbel und Räume aus einem Guss schaffen. Ermöglicht wird dies dadurch, dass Oberfläche, Kante und Stauraum im Designverbund erhältlich sind. Die ansprechende Optik wird begleitet von einer angenehmen, samtweichen Haptik mit Soft Touch und Anti-Fingerprint.

„Das ist ein toller Abschluss für ein herausforderndes Jahr 2021 und ein schönes symbolisches Weihnachtsgeschenk für das gesamte Team“, sagt Hans Peter Mehnert, Head of Product Management Furniture Systems and Components. „Mich freut daran besonders, dass wir Bestätigung für den Weg bekommen, den wir eingeschlagen haben. Nämlich: Produkte von der Kollektion aus zu denken.“

Pressemitteilung: REHAU AG + Co