20. Januar 2022

Prof. Dr.-Ing. Holger Techen (3. von links) und Dr.-Ing. Jochen Krimm (2. von links) erhalten den Publikationspreis der Frankfurter Stiftung für Forschung und Bildung; mit Prof. Dr.-Ing. Ulrich Knaack (ganz rechts), Karen Hoyndorf, Vorsitzende der Jury (ganz links), Prof. Dr. Martina Klärle, Stiftungsvorsitzende (3. von rechts), Prof. Dr. Frank E.P. Dievernich, Präsident der Frankfurt UAS (2. von rechts).

Prof. Dr.-Ing. Holger Techen (3. von links) und Dr.-Ing. Jochen Krimm (2. von links) erhalten den Publikationspreis der Frankfurter Stiftung für Forschung und Bildung; mit Prof. Dr.-Ing. Ulrich Knaack (ganz rechts), Karen Hoyndorf, Vorsitzende der Jury (ganz links), Prof. Dr. Martina Klärle, Stiftungsvorsitzende (3. von rechts), Prof. Dr. Frank E.P. Dievernich, Präsident der Frankfurt UAS (2. von rechts).

Prof. Dr.-Ing. Holger Techen (3. von links) und Dr.-Ing. Jochen Krimm (2. von links) erhalten den Publikationspreis der Frankfurter Stiftung für Forschung und Bildung; mit Prof. Dr.-Ing. Ulrich Knaack (ganz rechts), Karen Hoyndorf, Vorsitzende der Jury (ganz links), Prof. Dr. Martina Klärle, Stiftungsvorsitzende (3. von rechts), Prof. Dr. Frank E.P. Dievernich, Präsident der Frankfurt UAS (2. von rechts). (c) Frankfurt UAS