7. August 2022

„Bauwirtschaft innovativ – Von neuen Ideen profitieren und Zukunft gestalten“

Preisträger im Wettbewerb „Auf IT gebaut“ 2018

Preisträger im Wettbewerb "Auf IT gebaut" 2018 (c) BILD-KRAFTWERK.de/Kurc

Eschborn (pm) – Im feierlichen Rahmen wurden die Preise in den vier Wettbewerbskategorien unter dem Motto „ Bauwirtschaft innovativ – Von neuen Ideen profitieren und Zukunft gestalten “ verliehen.
Die Preisverleihung bildete den Abschluss der Veranstaltung „Digitales Planen, Bauen und Betreiben“ der RG-Bau im RKW Kompetenzzentrum im Marshall-Haus auf dem Messegelände in Berlin. Mehr als 300 Teilnehmer waren von den kreativen Ideen des Baunachwuchses begeistert und beeindruckt. Mit ihren Arbeiten rund um die Digitalisierung des Bauens bewiesen die Nachwuchskräfte wieder einmal, dass die Baubranche innovativ, modern und technikorientiert ist. So wurde in diesem Jahr der erste Preis im Bereich Architektur sogar zweimal vergeben.

Ausgezeichnet wurden von Dr. Wolfgang Scheremet, Leiter der Abteilung Industriepolitik im BMWi, in diesem Jahr die Arbeiten folgender BauNachwuchstalente:

Im Bereich Architektur

1. Platz: Philipp Schwan, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen

1. Platz und Sonderpreis Ed. Züblin AG: Josephus Meulenkamp, Technische Universität München

3. Platz: Christoph Langenhan, Technische Universität München

Im Bereich Baubetriebswirtschaft

1. Platz: Henrik Wasemann, Technische Universität Hamburg-Harburg

2. Platz: Projektteam Dr. Anica Meins-Becker, Andreas Bresser, Agnes Kelm, Christoph Bodtländer Universität Wuppertal

3. Platz: Christopher Keilwerth, Technische Universität Darmstadt

Im Bereich Bauingenieurwesen

1. Platz: Constanze Matthus, Bauhaus-Universität Weimar

2. Platz: Konrad Freymann und Juan Pablo Osman-Letelier, Technische Universität Berlin

3. Platz: Andreas Ellinger, Technische Universität Dresden

3. Platz: Lena Beck, Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden

Im Gewerblich-technischen Bereich

1. Platz: wurde nicht vergeben

2. Platz: Simon, Schlögl, Dachdecker und Gründer von materialrest24.de

3. Platz: Projektteam Max Salzberger, Handwerkskammer zu Köln

Die Inhalte und Themen der Arbeiten werden in einer Preisträgerbroschüre 2018 zusammengefasst, die im April erscheinen wird, aber schon heute bei der RG-Bau bestellt werden kann. Alle wichtigen Informationen zum Wettbewerb finden Sie auf: www.aufitgebaut.de.

Der Wettbewerb des RKW Kompetenzzentrum steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und wurde bereits im Jahr 2002 ins Leben gerufen. Er wird von den Sozialpartnern der Bauwirtschaft mit getragen und von zahlreichen Förderern und Medienpartnern unterstützt.

Pressemitteilung: Rationalisierungs- und Innovationszentrum der Deutschen Wirtschaft e. V.