27. November 2022

PlanRadar Studie zeigt: Coworking und biophiles Design bestimmen das Büro der Zukunft  

Wien (pm) – PlanRadar, Spezialist für digitale Dokumentation und Kommunikation für Bau- und Immobilienprojekte, führte im Juni dieses Jahres eine Recherche zu Architekturtrends, Vorschriften, Richtlinien und Prognosen in zwölf Ländern durch. Ziel war es herauszufinden, wie Experten weltweit die Zukunft der Architektur einschätzen und wie vor allem die Entwicklung, Nutzung und Gestaltung von Büroflächen sich in Zukunft darstellen wird.

Stagnation bei Büroflächen – Coworking nimmt zu

Der größte sich abzeichnende Trend ist eine Stagnation bei Büroflächen. In den meisten Ländern wird erwartet, dass das Büroflächen-Volumen sich entweder auf dem vor-Pandemie-Niveau einpendeln oder sogar zurückgehen wird. Für diese Entwicklung spielt die gestiegene Nutzung des Home-Office eine dominierende Rolle.

Ebenfalls basierend auf dem hybriden Arbeitsmodell, wird die Zahl der flexiblen Arbeitsplätze zunehmen und Hot-Desk-Modelle dominieren. Die Untersuchung zeigt ebenso auf, dass Coworking-Objekte an Bedeutung gewinnen und die Zahl solcher Flächen weiter zunehmen dürfte. Großbritannien und die USA sind nach wie vor führend bei der Einführung von Coworking-Spaces, doch auch in weiten Teilen des europäischen Kontinents hat das Interesse zugenommen. Eine signifikante Zunahme an Coworking wird vor allem in vorstädtischen und ländlichen Gebieten erwartet, denn immer mehr Mitarbeiter entscheiden sich dafür, nicht mehr in die Hauptgeschäftsstellen in den Stadtzentren zu fahren und stattdessen lokale Co-Working-Spaces zu nutzen.

Bürogestaltung ändert sich – mehr Flexibilität und Natur-inspiriertes Design

Die PlanRadar Befragung ergab auch mehrere wichtige Trends mit Blick auf die Bürogestaltung. In den meisten Ländern gibt es ein zunehmendes Interesse an flexibel genutzten Räumen mit beweglichen Trennwänden, Schreibtischen und anderen Geräten, die es den Mitarbeitern ermöglichen, die Gestaltung ihres Arbeitsplatzes schnell an geänderte Bedürfnisse anzupassen. Ein ähnlicher Trend ist, mehr Platz für Besprechungen oder kreatives Brainstorming zu schaffen, da Mitarbeiter ein verstärktes Interesse an gemeinschaftlichen Arbeitsbereichen im Büro zeigen.

Ferner steigt das Interesse an Designelementen, die den Menschen in den Mittelpunkt der Büroumgebung stellen. Experten für Bürodesign auf der ganzen Welt scheinen einen stärker von der Natur inspirierten, biophilen Ansatz bei der Bürogestaltung zu verfolgen. Der Fokus liegt dabei auf natürlichen Lichtquellen, verbesserter Wasserqualität und Luftreinigung. Auch im Zusammenhang mit Nachhaltigkeit suchen Fachleute in der Hälfte der Länder nach Möglichkeiten, ihre Büros umweltfreundlicher zu gestalten und die Nachfrage nach Pflanzen, natürlichen Wassersystemen und anderen Gestaltungsmöglichkeiten steigt, um die Innen- und Außenbereiche von Büros natürlicher zu gestalten.

Ibrahim Imam, Mitgründer und Co-CEO von PlanRadar zur Studie: „Büros haben sich immer weiterentwickelt. Daher ist es für alle, die in dieser Branche tätig sind, entscheidend, den Nerv der Zeit zu treffen und die sich abzeichnenden Trends in der Bürogestaltung und -verwaltung zu kennen. Wie unsere Untersuchungen zeigen, befinden sich Größe, Layout, Design und Nutzung von Büros derzeit im Umbruch. Diese Entwicklungen gilt es im Auge zu behalten, denn nur so kann sichergestellt werden, dass Büros auch zukünftig den Ansprüchen der Mitarbeiter gerecht werden.“

 

Pressemitteilung:  PlanRadar