22. Juni 2024

PI59 in Amsterdam: Vom brutalistischen Gebäude zum hochmodernen Büro

Rotterdam/NL (abki) – PI59 ist ein herausragendes Beispiel für städtische Neuentwicklung und Architekturtransformation im Amsterdamer Quartier Zuidas. Ursprünglich in den 1970er Jahren als Bürogebäude erbaut und später als Schule genutzt, wurde das Gebäude nun in seine ursprüngliche Funktion als hochmodernes Bürogebäude zurückgeführt, das den heutigen Anforderungen an ein erstklassiges Arbeitsumfeld entspricht.

PI59 – Fotograf unbekannt

Das Projekt, durchgeführt vom Immobilieninvestor Nuveen Real Estate in Zusammenarbeit mit dem Projektentwickler G&S Vastgoed und V8 Architects, betont die Dualität der Umgebung, indem es sich harmonisch in die Umgebung der niedrigen Wohnbauten und der Hochhauskulisse einfügt. Dieses Bestreben zeigt sich auch in der architektonischen Gestaltung des eleganten Brutalismus. Die Umgestaltung der Fassade des Gebäudes, mit großen Fenstern und offenen Strukturen, sorgt für Transparenz und Lichtdurchflutung und hebt sich dadurch von der früheren geschlossenen und dunklen Struktur ab.

Zu den ökologischen und technologischen Neuerungen zählen die Ausrichtung nach BREEAM und WiredScore, die das Gebäude nicht nur zukunftssicher, sondern auch umweltfreundlich machen. Besonderheiten wie ein Dachgarten, eine öffentlich zugängliche Dachterrasse und eine Tiefgarage mit Ladestationen für Elektroautos unterstreichen das Bestreben, eine grüne und nachhaltige Umgebung zu schaffen.

Die Renovierung dauerte insgesamt 18 Monate und erweiterte die Fläche des Gebäudes um 35%. Es wurde besonders Wert darauf gelegt, den ursprünglichen Betonrahmen beizubehalten, um die Umweltbelastung gering zu halten. Das Endresultat ist ein Gebäude, das den Anforderungen des Pariser Klimaabkommens vorzeitig entspricht und voraussichtlich mit den Zertifikaten BREEAM Excellent und WiredScore ausgezeichnet wird.

Dieses Projekt stellt somit eine signifikante Entwicklung in der urbanen Landschaft von Amsterdam dar, die sowohl die Geschichte als auch die Zukunft der Stadtarchitektur verkörpert, und bietet eine dynamische und nachhaltige Arbeitsumgebung für moderne Nutzer.

Quelle: VASTELAND 8, Nuveen Real Estate, Hilfsmittel: KI, Lektorat: Architekturblatt