15. April 2024

Nachhaltige Architektur und inspirierendes Ausstellungsdesign für den Pavillon Usbekistans auf der Expo 2025

© Atelier Brückner

Hüttwilen (pm) – «Designing Future Society for Our Lives» lautet das Motto der nächsten Weltausstellung, die vom 13. April bis 13. Oktober 2025 in Osaka, Japan stattfinden wird. ATELIER BRÜCKNER gestaltet den Pavillon Usbekistans und zeichnet verantwortlich für die nachhaltige Architektur und Ausstellung. «How to live in the future and how to be happy» – so interpretiert der zentralasiatische Staat Usbekistan das Motto der Expo 2025. NÜSSLI realisiert den zweistöckigen Pavillon in Systembauweise aus modularen, wiederverwendbaren Holzelementen, der in Usbekistan nach der Expo wieder aufgebaut werden kann – als Atelier, Werkstatt oder Schule.

Architektur als Skulptur und verbindendes Element

Schlüsselelemente der Architektur sind der Garten, der Säulenwald und eine skulpturale Verbindung. Die Landschaft im Erdgeschoss, repräsentiert durch den Garten, symbolisiert das Land Usbekistan und seine Möglichkeiten der Begegnung. Die Säulen stehen für die modulare Struktur, die auf dem traditionellen Holzhandwerk basiert und ein Forum für zukünftige Innovationen schafft. Dach und Garten werden mit der Skulptur in der Mitte des Gebäudes verbunden. Auf insgesamt rund 840 m2 Ausstellungsfläche im Innen- und Aussenbereich erkunden die Besuchenden so den Garten der Geschichten und das Feld des Wissens, bis sie sich abschliessend in einem interaktiven Garten mit Café auf der Dachterrasse treffen.

Labor für die Welt von morgen

Als «Garten des Wissens» ist der Pavillon ein Laboratorium für die Gesellschaft von morgen. Er präsentiert Projekte und Ideen Usbekistans für ein besseres Leben in der Zukunft. Und: Er schafft eine Plattform, auf der Menschen aus aller Welt zusammenkommen, um Visionen von einem glücklichen Leben zu teilen. Als Ort der Begegnung und des Lernens vereint der Pavillon den historischen Reichtum Usbekistans nahtlos mit Einblicken in Wissenschaft, Innovation, Wandel und den Aufbau einer nachhaltigen Zukunft.

Ausstellung setzt auf Empowerment

In der Ausstellung präsentiert Usbekistan die grossen Projekte im Rahmen des Transformationsprozesses. Dazu gehören Massnahmen zur Verbesserung der Bildung, die Entwicklung einer nachhaltigen Infrastruktur, die Förderung von Innovationen sowie Projekte zur Nutzung erneuerbarer Energien. Als soziales und pädagogisches Wissenszentrum für Menschen aus der ganzen Welt soll die Ausstellung die Besucher inspirieren und ermutigen, ihr eigenes Leben und das Leben anderer zu verbessern.

Auftraggeber: Ministry of Investment, Industry and Trade of the Republic of Uzbekistan | Uzbekistan Art and Cultural Development Foundation
Koordinierender Generalunternehmer, Architektur, Ausstellungsdesign: ATELIER BRÜCKNER
Generalunternehmer, Realisierung: NÜSSLI Gruppe

Quelle: NÜSSLI Gruppe