30. November 2021

Master-Studierende aus der Architektur und dem Integrierten Design zeigen ihre Vorstellungen für die Bremer Innenstadt i

Bremen (pm) – Besucherinnen und Besucher erwarten in der alten Sparkassenhalle am Brill Podiumsdiskussionen, Virtual Reality Installationen, Kurzfilme und die Ausstellung „Interspace – Die nachhaltige Stadt“ von Master-Studierenden der Hochschule Bremen (HSB) und Hochschule für Künste (HfK). Das Projekt „Dazwischen“ entwickelt Vorschläge für die Nischen der Stadt. Das „AusBauHaus“ im ehemalige Horten-Kaufhaus, urbane Events rund um das interaktive Möbel „Qube“ und der Entwurf „KULTURRAUM – Mobilität neu denken“ zeigen Entwicklungsperspektiven und neue Nahmobilitätslösungen für die Bremer Innenstadt. Die visionären Konzepte von Master-Studierenden der School of Architecture Bremen (HSB) und der Hochschule für Künste werden vom 21. bis 24. Oktober 2021 in der alten Sparkassenhalle am Brill gezeigt.

Große Pläne für das ehemalige Sparkassen-Areal am Brill veranschaulicht auch die Masterarbeit „Brillpunkte – Wohnen, Kultur, Mobilität“ von Duy Thong Bui im Studiengang „Architektur/Environmental Design M.A. an der School of Architecture Bremen (HSB).

Die gezeigten Arbeiten rahmen im Oktober zahlreiche Events des Aktionsprogrammes Innenstadt (API), des Kulturnetzwerkes Vis-a-Vis, der Universität Bremen und Circus Quantenschaum / bremer shakespeare company in der Halle der ehemaligen Sparkasse am Brill ein. Rund um das Thema Kunst & Digitalität werden u.a. die dokumentarischen Kurzfilme „Stadtansichten“ und die Virtual Reality Installation „Das Totale Tanz Theater“ präsentiert.

Ort: Ehemalige Sparkassenhalle am Brill, Am Brill 1, 28195 Bremen
Ausstellungsdauer: 21. bis 24. Oktober 2021
Öffnungszeiten: 15.00 bis 21.00 Uhr
Brill-Saison – Das Aktionsprogramm Innenstadt (API), das Kulturnetzwerk Vis-à-Vis, die Universität Bremen und Circus Quantenschaum bespielen die Halle der ehemaligen Sparkasse am Brill.

Pressemitteilung: Hochschule Bremen