19. Mai 2024

LEWO-Wohnensemble PURA nimmt Konturen an – Auszeichnung als „nachhaltige Baustelle“ nach DGNB

Visualisierung PURA (c) LEWO
Visualisierung PURA (c) LEWO

Leipzig (pm) – Die LEWO Unternehmensgruppe setzt sich aktiv für mehr Nachhaltigkeit in der Immobilienbranche ein. Ein Ergebnis dieses Engagements ist die Auszeichnung der im Bau befindlichen Wohnanlage PURA im Leipziger Waldstraßenviertel durch die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) mit dem Vorzertifikat für „nachhaltige Baustellen“. Für das Projekt mit insgesamt 74 Eigentumswohnungen und einer Tiefgarage hat sich das Unternehmen damit schon vor der geplanten Fertigstellung Anfang 2025 zu einer ganzheitlichen Nachhaltigkeitsqualität verpflichtet.

Für LEWO-Vorstand Stephan Praus ist nachhaltiges Handeln auf allen Ebenen ein wichtiger Teil der Unternehmensphilosophie: „Als Bauherr zielen wir nicht nur auf besonders umweltfreundliche Gebäude ab, sondern wir wollen auch den Weg dahin so effizient wie möglich gestalten. Dass die DGNB die Bauausführung für unser Projekt PURA mit einem Vorzertifikat honoriert hat, freut uns entsprechend sehr.“

Aktuell laufen auf dem 5.000 Quadratmeter großen Grundstück an der Emil-Fuchs-Straße 5-7 die Rohbauarbeiten. Das Bauvorhaben wird als interne Züblin-ARGE der Bereiche Sachsen und Leipzig ausgeführt. Zu den Hauptkriterien für die DGNB-Auszeichnung zählen unter anderem die Baustellenorganisation und der Ressourcenschutz, einschließlich einer Minimierung von Emissionen. Beim PURA werden beispielsweise alle Arbeiten mit der Projektsteuerungsmethode LEAN Construction Management (LCM) getaktet. Mögliche Schnittstellenprobleme im Team können so rechtzeitig diskutiert und gelöst werden. Vorteilhaft sind auch der Einsatz vorgefertigter Bewehrungssysteme, von Kübeln für die Betonage und 90 Prozent Fertigteilen, weil sich dadurch die Lärm- und Staubbelastungen durch die Baustelle deutlich reduzieren lassen.

„Hinzu kommt die optimierte Tiefgründung der Tiefgarage“, verweist Stephan Praus auf einen weiteren Aspekt des nachhaltigen Arbeitens. Auf diese Weise wurde die notwendige Wassererhaltung auf wenige Wochen begrenzt; ein geringerer Stromverbrauch sowie weniger Eingriffe in den Grundwasserhaushalt der Stadt Leipzig waren die Folge. Darüber hinaus werden auf der Baustelle 100 Prozent Ökostrom aus Wasserkraft sowie ausschließlich energiesparende LED-Leuchten zur Baufeldbeleuchtung und in den Containern verwendet.

Mit dem Wohnensemble PURA realisiert die LEWO zwischen Elstermühlgraben und Rosental, dem Standort der ehemaligen katholischen Kirche St. Trinitatis, vier moderne Stadtvillen in puristischer Architektur. Die Ausstattung der circa 60 bis 144 Quadratmeter großen Wohnungen umfasst bodentiefe Fenster, Echtholzparkett, Fußbodenheizung, zeitgemäße Bäder sowie große Balkone oder Terrassen mit Blick ins Grüne. Für den ruhenden Verkehr stehen 71 Tiefgaragen-Stellplätze, teilweise mit Elektroanschluss versehen, zur Verfügung.

Das DGNB-Vorzertifikat für „nachhaltige Baustellen“ wird zu Projektbeginn erworben. Es legt die wesentlichen Vorgaben für das Baustellenmanagement fest. In der gesamten Bauphase erfolgt die Beurteilung der Baustelle in abgestimmten Intervallen. Betrachtet werden sämtliche Arbeiten, die vor und während der Baumaßnahmen bis zur Inbetriebnahme des Gebäudes erfolgen. Mit der erfolgreichen Abwicklung und der kontinuierlichen Einhaltung der Nachhaltigkeitskriterien wird das finale Zertifikat vergeben. Im Gegensatz zu anderen Zertifizierungen der DGNB gibt es keine Abstufungen in Platin, Gold oder Silber.

Pressemitteilung:  LEWO