24. Oktober 2021

„Klima, Nachhaltigkeit und Recycling – die Bauwirtschaft in Thüringen auf dem Weg in die Zukunft“

Erfurt (pm) – Auf Einladung des Bauindustrieverbandes Hessen-Thüringen e.V. und des Verbandes baugewerblicher Unternehmer Thüringen e.V. trafen sich Vertreter der Spitzenverbände der Bauwirtschaft und der obersten Bauverwaltung des Freistaates Thüringen mit dem Parlamentarischen Staatssekretär im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, MdB Volkmar Vogel, am Donnerstag auf Schloss Ettersburg bei Weimar.

Etwa 30% der CO₂-Emissionen in Deutschland sind auf den Bau und die Nutzung von Gebäuden zurückzuführen. Das klimapolitische Ziel – die Verringerung von CO₂-Emissionen – kann nur erreicht werden, wenn sich alle Mitglieder der Wertschöpfungskette Bau, vom Auftraggeber über den Planer, die Baumaterialienindustrie, die Bauwirtschaft bis hin zum Nutzer diesem ehrgeizigen Ziel mit aller Konsequenz widmen.

Nachhaltigkeit heißt: ressourcenschonend und wertbeständig zu bauen. Baustoffe, die beim Abriss von Gebäuden anfallen, dürfen nicht als Abfall deklariert werden, vielmehr ist es erforderlich, diese umweltverträglich einer höchst möglichen Wiederverwertung im Bauprozess zuzuführen.

Die Geschäftsführerin der Bauverbände des Freistaates Thüringen, Bettina Haase, hat darauf hingewiesen, dass hierbei auch der Gesetzgeber gefragt sei. Die Mantelverordnung in der vom Bundestag verabschiedeten Form wird diesen Ansprüchen nicht gerecht.

Steffen Könnicke, der Vorsitzende der Landesgruppe Thüringen im Bauindustrieverband Hessen-Thüringen e.V.: „Der erforderliche Innovationsschub wird nicht mit starrer Regulierung, sondern nur im technologischen Wettbewerb mit innovativen Baustoffen und innovativen Verfahren zu erreichen sein.“ In diesen Prozess müssen zwingend auch die Hochschulen eingebunden werden.

Die Teilnehmer der Beratung waren sich darin einig, dass die Themen Klima, Nachhaltigkeit und Recycling ein ressortübergreifendes Denken und Miteinander bedürfen.

Pressemitteilung: Bauindustrieverband Hessen-Thüringen e.V.