29. Februar 2024

Johannes Schwörer bleibt HDH-Präsident

Wiedergewählt: HDH-Präsident Johannes Schwörer. Bildquelle: HDH / Ausserhofer

Berlin (pm) – An der Spitze des Hauptverbandes der Deutschen Holzindustrie (HDH) steht auch in den kommenden drei Jahren Johannes Schwörer. Die Mitgliederversammlung bestätigte den Unternehmer aus Baden-Württemberg am 23. November in Berlin im Amt.

Johannes Schwörer sorgt seit 2008 für Kontinuität an der Spitze des HDH-Präsidiums. Der seit 15 Jahren amtierende HDH-Präsident wurde in Berlin von der Mitgliederversammlung gestern für eine weitere dreijährige Amtszeit einstimmig gewählt. Er führt die SchwörerHaus KG aus Hohenstein-Oberstetten in Baden-Württemberg, eines der großen Fertigbau-Unternehmen in Deutschland. Schwörer bedankte sich nach seiner Wiederwahl bei den HDH-Mitgliedern für das erneut ausgesprochene Vertrauen. „In einer Zeit wirtschaftlicher und politischer Umbrüche, begleitet von einer schweren konjunkturellen Krise, stehen wir in Deutschland vor großen Aufgaben. Die Holzindustrie kann bei der Bewältigung dieser Aufgaben, so für die Erreichung der Klimaschutz-Ziele und bei der Linderung der Wohnungsnot, eine Schlüsselrolle einnehmen, wenn die Rahmenbedingungen stimmen. Zu diesen Rahmenbedingungen gehört seitens der Politik die Schaffung eines günstigeren regulatorischen Umfeldes, insbesondere für den Mittelstand. Dafür werden wir uns im HDH weiterhin vehement einsetzen“, sagte Schwörer nach seiner Wiederwahl.

Als Vizepräsidenten des HDH bestätigte die Mitgliederversammlung Dr. Carsten Merforth (Mercer Timber Products GmbH) einstimmig im Amt. Michael Stiehl trat nicht wieder an. Johannes Schwörer dankte Michael Stiehl für die langjährige engagierte Arbeit im Präsidium. „Michael Stiehl hat als Vizepräsident die Arbeit des HDH seit 2004 über fast 20 Jahre hinweg engagiert mitgestaltet”, betonte Schwörer.

Veränderungen gibt es auch im Tableau der weiteren Präsidiumsmitglieder: Neu in das Präsidium des HDH gewählt wurde Dr. Jan Bergmann (Sonae Arauco Deutschland GmbH) vom Verband der Deutschen Holzwerkstoffindustrie (VHI). Der VHI war Anfang dieses Jahres dem HDH beigetreten. Ebenfalls neu in das HDH-Präsidium gewählt wurde Markus Wiemann (Oeseder Möbel-Industrie Mathias Wiemann GmbH & Co. KG) vom Landesverband Niedersachsen und Bremen der holz- und kunststoffverarbeitenden Industrie.

Ihnen stehen Jens Dörken (CARL GLUUD GmbH & Co. KG), Hans-Volker Noller (Fertighaus Weiss GmbH) und Ulf Scharf (Scharf Systembauelemente e.K.) sowie Detlef Timm (Hans Timm Fensterbau GmbH & Co. KG) als wiedergewählte Mitglieder des HDH-Präsidiums zur Seite. Sämtliche Präsidiumsmitglieder wurden einstimmig gewählt.

Quelle: Hauptverband der Deutschen Holzindustrie und Kunststoffe verarbeitenden Industrie e.V.