26. Mai 2022

Jahresmitgliederversammlung und Vorstandswahlen des BDA Wiesbaden

Franfurt am Main (pm) – Die Gruppe Wiesbaden des Bund Deutscher Architekten BDA hat in ihrer Jahresmitgliederversammlung online am Montag, den 13. Dezember 2021 die Aktivitäten des vergangenen Jahres resümiert und mit der Wahl des Vorstands den Blick auf das kommende Jahr gerichtet.

Die beiden bisherigen Vorsitzenden Roger Christ und Jan Spork gilt großer Dank für ihr Engagement für den BDA Wiesbaden in den vergangen, sehr herausfordernden Corona-Jahren. Wie von beiden schon frühzeitig angekündigt, standen sie nicht mehr zur Wahl der Vorsitzenden zur Verfügung.

Als Vorsitzende wurden Bernhard Bangert (ENDERSWEISSBANGERT Architekten+Stadtplaner) und Luigi Pennella (Zaeske Architekten BDA) neu gewählt. Peter Bitsch (Bitsch + Bienstein Architekten), Jan-Eric Spork (grabowski.spork architektur) und Holger Zimmer (a-z Architekten BDA) wurden weiterhin im Vorstand bestätigt. Neu hinzugekommen sind Sascha Galistel (Kissler Effgen + Partner Architekten BDA), Rolf Toyka, Florian Urbach (URBACH ARCHITEKTEN), Jürgen Willen (WILLEN ASSOCIATES ARCHITEKTEN) und Kok Meng Yuen (Yuen Architeken).

Der BDA Wiesbaden wird sich weiterhin aktueller architektonischer und städtebaulicher Themen in Wiesbaden und der Region annehmen, Debatten und Gespräche mit Vertreter*innen der Politik, den Planungs- und Gestaltungsbeiräten, Student*innen der Hochschule Rhein-Main und der Verwaltung führen sowie Veranstaltungen mit den Stadtgesellschaften organisieren.

Im Vordergrund der zukünftigen Arbeit steht die Fortführung des begonnenen Neuausrichtungsprozesses innerhalb der Gruppe Wiesbaden. Neben Neuberufungen, Vortragsreihen und berufspolitischer Arbeit, sollen Räume für Gruppenarbeit, Ausstellungen und Öffentlichkeitsarbeit gefunden werden.

Ein weiterer Schwerpunkt wird die Einbindung der zum BDA Wiesbaden gehörenden Kreise – Limburg-Weilburg, Hochtaunuskreis, Rheingau-Taunus-Kreis und Main-Taunus-Kreis – in einen politischen und baukulturellen Diskurs sein.

Der Abend bot weitere spannende Momente: Landessekretär Christian Holl gab einen Ausblick auf die Themenschwerpunkte des BDA Hessen in 2022 wie z.B. die Entwicklung eines „Vergabekodex für Architektenleistungen“ sowie das Jahresthema „Kreislaufwirtschaft“ und Tobias Neumann von neo studio neumann schneider architekten berichtete über ihre Ausstellungs- und Museumsarchitektur. Mit per Post versendeten Wein- und Lunchpaketen fand die virtuelle Mitgliederversammlung ein geselliges Ende.

Pressemitteilung: BDA im Lande Hessen e.V.