26. Mai 2022

Internationaler Architektur-Kongress verschoben auf den 6. April 2022

(c) bauforumstahl

Düsseldorf (pm) – Angesichts der Ausbreitung des Corona-Virus (COVID-19) hat bauforumstahl e. V. entschieden, den für den 19. Januar 2022 geplanten 11. Internationalen Architektur-Kongress auf den 06. April 2022 zu verschieben. Das Anmeldeportal bleibt geöffnet.

„Der Internationale Architektur-Kongress lebt von dem persönlichen Austausch der Teilnehmer. Dies lässt sich nicht durch ein digitales Format ersetzen“, so Dr. Rolf Heddrich, Geschäftsführer und Sprecher bauforumstahl e. V. „Alle Partner sind sich einig, dass die Sicherheit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie der Referentinnen und Referenten und allen Mitwirkenden für uns oberste Priorität hat. Bei einer so hohen Personenzahl vor Ort könnten wir ein erhöhtes Ansteckungsrisiko trotz 2Gplus-Hygienekonzept nicht ausschließen. Wir freuen uns, den Kongress am 06. April 2022 als Präsenzveranstaltung in gewohnter Qualität durchführen zu können.“

Bereits angemeldete Teilnehmer haben die Möglichkeit, kostenfrei zu stornieren oder auf den neuen Termin umzubuchen. Unverändert bestehen bleibt mit der Jahrhunderthalle Bochum der Veranstaltungsort sowie das Kongress-Programm. Das Leitmotto für die Veranstaltung lautet „Bauen für die Gesellschaft – Neue Architektur mit Stahl“.

Weitere Informationen und Kongressanmeldung

Zu der Veranstaltung werden rund 1.000 Teilnehmer erwartet. Veranstalter ist bauforumstahl e.V. in enger Kooperation mit der Architektenkammer NRW. Weitere Partner sind die Wirtschaftsvereinigung Stahl, der Industrieverband Feuerverzinken e. V., der Internationale Verband für den Metallleichtbau IFBS und die Fachhochschule Dortmund. Das vollständige Programm sowie weitere Informationen zum Internationalen Architektur-Kongress 2022 stehen auf der Homepage architektur-kongress.de zum Download bereit. Die Anmeldung zum Kongress bleibt geöffnet.

Pressemitteilung: bauforumstahl e.V. (BFS)