31. Oktober 2020

Hamburger Star-Architekt Teherani überreicht Münchner Immobilienunternehmen Schwaiger Group Nachhaltigkeitspreis

Centro Tesoro (c) Schwaiger Group, Visualisierung: Martin Peschkes

München (pm) – Das auf Refurbishment spezialisierte Immobilienunternehmen Schwaiger Group erhält für die Revitalisierung der Münchner Büro- und Gewerbeimmobilie Centro Tesoro den Exporo Award „Nachhaltigstes Immobilienprojekt 2019“. Überreicht hat die Auszeichnung der Hamburger Star-Architekt Hadi Teherani, der als Juror an der Entscheidung des Hamburger Fintechs Exporo beteiligt war. „Die Schwaiger Group hat beim 24.000 Quadratmeter umfassenden Komplex Centro Tesoro ein grünes Exempel statuiert. Anstatt das alte Gewerbeobjekt aus den 80iger und 90iger Jahren abzureißen wie sonst üblich, wurde es nach nachhaltigen Kriterien beispielhaft revitalisiert“, resümiert Carl von Stechow, Vorstand der Exporo AG, Teheranis Entscheidung. Anerkennung finden Maßnahmen in Sachen Energieeffizienz wie etwa Münchens größte Aufdach-Photovoltaikanlage und überdurchschnittliche Dämmwerte, der Einsatz von Recycling-Baumaterial, das Mobilitätskonzept sowie das nachhaltige Abfallwirtschaftssystem.

Exporo prämierte zudem Projekte in den Kategorien Schnelligkeit („Fast Track Project“), Kundenzufriedenheit („Customer Choice Project“) und Exzellenz („Best Project“). Das Hamburger Fintech ist die größte deutsche Crowdinvesting-Plattform für Immobilien.

„Die Schwaiger Group punktet beim Centro Tesoro nicht nur in Sachen Energieeffizienz, sondern zeigt, dass sie dem Thema Nachhaltigkeit in einer ganzheitlichen Betrachtung Rechnung trägt“, sagt von Stechow. Sie berücksichtige die ‚graue Energie‘ im Gebäude, Aspekte der Standortqualität, die Heizungsregelung für jede Gewerbeeinheit genauso wie den Einsatz von sogenannten Selbstschlussarmaturen zum Wassersparen.

Größte innerstädtische Photovoltaikanlage

Die Nachhaltigkeitsmaßnahmen ziehen sich durch den gesamten Komplex. So hat die Schwaiger Group zusammen mit den Stadtwerken München (SWM) auf dem Centro Tesoro die größte innerstädtische Aufdach-Solaranlage realisiert. Mit einer Leistung von 428 Kilowatt ist die Photovoltaikanlage der Kern eines nachhaltigen Energiekonzepts. Sie stellt die von den Mietern benötigte Energie in Form von Ökostrom zur Verfügung. Die SWM pachten die Dachfläche von der Schwaiger Group. Den erzeugten Ökostrom liefern die SWM direkt an die Mieter im Gebäude. Überschüssige Energie aus der Anlage wird ins Stromnetz eingespeist.

Ganzheitliches Konzept für Nachhaltigkeit

Doch auch im revitalisierten Gebäude hat die Schwaiger Group die grüne Hand angelegt. Eine neue, hoch effiziente Heizanlage mit neuerster Gas-Brennwert-Technik und eine smarte Gebäudeleittechnik an TGA-Einrichtungen wie Heizung, Hebeanlage und Aufzügen ermöglicht der Schwaiger Group, die gesamte Gebäudetechnik intelligent sowie ressourcenschonend zentral zu steuern.

Niedrige Verbrauchskosten schonen Kassen und Umwelt

Weil die Energiewende im Immobiliensektor immer aus einer Kombination der drei Systeme Gebäudehülle, Anlagentechnik sowie erneuerbare Energien in der Erzeugung besteht, hat die Schwaiger Group beim Centro Tesoro neue Maßstäbe bei der Dämmung der Außenhülle gesetzt, die 40 Prozent über den gesetzlichen Vorgaben liegt. Laut Schwaiger funktionieren die besten Heiztechnologien nur mit einer hochwertigen Gebäudedämmung. Der Lohn der Nachhaltigkeitsbemühungen: Eine LEED-Zertifizierung in Platin und extrem niedrige Nebenkosten. Die Einsparungen beim Energieverbrauch konnten die Nebenkosten von 3,57 Euro pro Quadratmeter deutlich auf nur noch 1,39 Euro pro Quadratmeter senken.

Einsatz von Sekundärbaustoffen

Um den Verbrauch an Primärrohstoffen weiter zu reduzieren, legt die Schwaiger Group beim Centro Tesoro bei der Auswahl der Bau- bzw. Werkstoffe Wert auf den Recycling-Anteil. „Der Projektentwickler verwendet beim Ausbau und Revitalisierung zuvorderst Recycling-Baustoffe wie Recycling-Beton oder etwa Bruch oder Aushub als Hinterfüllmaterial. Partnerfirmen werden daran gemessen, wie hoch der Anteil an Recycling-Werkstoffen ist“, konstatiert von Stechow. So liefert etwa Fabromont den Bodenbelag für den Innenausbau und Rockwool die Mineralwolle für die Dämmung mit jeweils überdurchschnittlichen Anteilen an Recyclingmaterial.

E-Mobilität und Bike-Sharing

Weil die künftige Entwicklung der Immobilienmärkte in Städten wie München maßgeblich davon abhängen wird, wie in der bayrischen Landeshauptstadt die Mobilitätsherausforderungen gelöst werden, widmet sich die Schwaiger Group am Centro Tesoro mit E-Ladestationen sowie Bike-Sharing-Stationen dem Zukunftsthema. Laut Schwaiger ist ein Haus ohne Ladestationen für E-Autos und E-Bikes künftig wie eine Wohnung ohne Internet. Mobilitätskonzepte entscheiden dem Experten zufolge grundlegend über den Wert und Attraktivität, den die Immobilie in fünf oder zehn Jahren haben werden.

Erstes Unterflursystem Münchens

Auch beim Abfallwirtschaftskonzept setzt die Schwaiger Group am Centro Tesoro auf eine nachhaltige Lösung. Der Abfallwirtschaftsbetrieb München (AWM) realisiert zusammen mit der Schwaiger Group am Gewerbequartier mit insgesamt fünf Unterflurcontainern für Restmüll, Bioabfälle und Papier Münchens erstes Unterflursystem. Die Unterflurlösung am Centro Tesoro leistet einen nachhaltigen Beitrag gegen unnötige Flächenversiegelung. Denn: Die Zukunft Münchens entscheidet sich maßgeblich mit der Frage, wie neue Flächen generieren beziehungsweise bestehende Flächen effizienter genutzt werden können.

Pressemitteilung: Schwaiger Group