26. Mai 2022

Hamburger Architekten gewinnen internationalen Designpreis für klimafreundlichen Schwimmbadbau in Ohlsdorf

Global Design & Architecture Award 2021

(c) Bäderland Hamburg

Hamburg (pm) – czerner göttsch architekten erhalten den renommierten Global Design & Architecture Award 2021 für den klimafreundlichen und ganzheitlichen Neubau des Bäderland Familienbads in Ohlsdorf. Das Hamburger Architektur- und Stadtplanungsbüro wird mit dem ersten Platz in der Kategorie Sport & Erholung ausgezeichnet. In seiner internationalen Dimension belegt der Preis eindrucksvoll die Bedeutung und Strahlkraft zukunftsweisender Bauwerke mit hohem Nachhaltigkeitsfaktor für die Metropolregion Hamburg.

Von 2016 bis 2019 realisierte czerner göttsch architekten gmbh architektur + stadtplanung als Generalplanungsbüro im Auftrag von Bäderland Hamburg das Bauprojekt im Alsterpark in Ohlsdorf. Bis 2020 folgte die Gestaltung des Außenbereichs. Der Neubau ersetzt das bisherige Hallenbad aus den 1960er Jahren und erweitert das Schwimm- und Badeangebot am Standort Ohlsdorf. Das Hamburger Architekturbüro czerner göttsch architekten gehört zu den Vorreitern in Sachen Klimaschutz im Bau und setzt sich seit Jahren intensiv für eine klimabewusste Stadtplanung in Hamburg ein. „Die internationale Auszeichnung unseres Projekts freut uns sehr“, sagt Alexandra Czerner. „Sie ist nicht nur eine große Wertschätzung unserer Arbeit, sondern zudem eine wichtige Anerkennung unseres Konzepts des nachhaltigen innerstädtischen Baus. Damit ist der Award wegweisend für zukünftige Bauvorhaben in unserem Land und global darüber hinaus. Klimaschädliche Stadtplanung hat mit zu überhitzten, luftverschmutzten Städten geführt. Dies müssen wir mit dem Leitbild der ‚Green-Age City‘ ändern.“

 

(c) Bäderland Hamburg

 

Zukunftssicher und flexibel: konsequente Umsetzung der Badstrategie in Hamburg

Die Neugestaltung ist Teil der langfristigen Badentwicklungsstrategie des Hamburger Badbetreibers Bäderland. Im Fokus steht der kontinuierliche Ausbau der ganzjährig nutzbaren Wasserfläche – sowohl zur zuverlässigen Sicherstellung des Schul- und Vereinsschwimmens sowie des Schwimmenlernens in Hamburg als auch des freizeitorientierten Schwimmangebots für Familien und Sporttreibende. Daneben gehört die Umsetzung klimafreundlicher, energieeffizienter und ressourcenschonender Badkonzepte zur Strategie von Bäderland. Nach dem Public Value Award, den Bäderland 2017 für die Schwimmhalle Inselpark in Wilhelmsburg erhielt, ist der Global Design & Architecture Award 2021 (Sports + Recreation) bereits die zweite renommierte Auszeichnung eines Hamburger Schwimmbads innerhalb weniger Jahre.

„Dem Architektur- und Planungsteam von czerner göttsch architekten ist es in unvergleichlicher Weise gelungen, funktionale, städtebauliche und energierelevante Anforderungen in einem harmonischen Gesamtkonzept zu vereinen“, lobt Bäderland Geschäftsführer und Bauherr des Projekts Dirk Schumaier. „Umso erfreulicher ist es, dass das Projekt nun auch die verdiente internationale Anerkennung erhält und die Metropole Hamburg einmal mehr in den Fokus der Architekturwelt rückt.“

Harmonie zwischen Architektur und Natur

Die internationale Jury des Global Design & Architecture Awards hebt vor allem die konsequent umgesetzte Harmonie zwischen Architektur und Landschaft hervor. Das historische, rot verklinkerte Eingangsgebäude von Fritz Schumacher aus dem Jahr 1927 blieb erhalten und wurde durch die ebenfalls historische Eingangshalle mit der modernen Schwimmhalle verbunden. Der langgezogene Neubau in Hanglage zollt der Natur und der Historie des Orts gebührenden Respekt und passt sich elegant der Topografie der Umgebung an. Die zurückhaltende Optik sowie das begrünte Dach bieten Anwohnerinnen und Anwohnern eine angenehme, unverbaute Aussicht. Auch im Inneren werden unterschiedlichste Bedürfnisse harmonisch vereint und Nutzungskonflikte aufgelöst – unter anderem durch ein mit Hubwänden teilbares 50-Meter-Becken, einen variablen Beckenboden und eine nahezu vollständig zu öffnende Fassade. Diese verbindet die Schwimmhalle mit dem großzügigen Außenbereich, in dem neben Liegeflächen verschiedene Sport- und Freizeitaktivitäten ausgeübt werden können.

Energieeffizienz in einem neuem Standard: Hamburgs modernstes Schwimmbad

Für einen klimaschonenden Betrieb setzt das Familienbad in Ohlsdorf neue Standards hinsichtlich Schwimmbadtechnik, Spülwasseraufbereitung, Gebäudeleittechnik und Sanitärtechnik. Eine effektive Wärmerückgewinnung und ressourcenschonende Wasseraufbereitung sowie engmaschige Überwachung und Regelung stellen den verantwortungsvollen Umgang mit wertvollen Ressourcen sicher. Dies weist den Weg für zukünftige klimaschonende Bau- und Betriebskonzepte der Freizeitbranche.

Global Design & Architecture Award: „Rethinking the future“

Bereits zum zehnten Mal vergibt die Initiative „Rethinking the future” 2021 den begehrten Preis für herausragende Design- und Architekturprojekte auf der ganzen Welt. Die Kriterien architektonische Innovation und Nachhaltigkeit stehen dabei im Mittelpunkt der namhaften Jury, die sich aus Teilnehmenden von allen Kontinenten zusammensetzt. Mit dem ersten Preis in der Kategorie „Sport und Erholung“ steht das Familienbad Ohlsdorf im direkten Umfeld von prestigereichen Bauprojekten unter anderem aus den USA und Asien.

Pressemitteilung: Bäderland Hamburg GmbH