15. April 2024

Gröner Group AG: Neugründung der Ecobuilding AG

Berlin (pm) – Das bundesweit tätige, auf digitalisiertes und nachhaltiges Bauen spezialisierte Unternehmen Gröner Group AG hat ein Schwesternunternehmen gegründet, die Ecobuilding AG, deren Vorstand Christoph Gröner (CEO) und Ronald Pofalla (COO) bilden.

Die speziell auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Kompetenzen der Gröner Group AG in den Bereichen Energiemanagement, Building Information Modeling (BIM) und serielle Vorfertigung von Bauteilen, auch Prefabrication genannt, wurden betriebswirtschaftlich logisch gebündelt in die Ecobuilding AG überführt. „Um unsere Expertise in Sachen Innovation und Nachhaltigkeit unter den gegebenen Bedingungen noch gezielter am Markt anbieten zu können, haben wir uns im Juli 2023 dazu entschieden, eine eigene Ecobuilding AG zu gründen“, sagt Unternehmensgründer und Vorstandsvorsitzender Christoph Gröner und ergänzt: „Mit ihrer klaren Firmenstruktur bietet die Ecobuilding AG potenziellen finanzierenden Banken, Partnern und Investoren attraktive Angebote und optimale Finanzierungs- und Beteiligungsmöglichkeiten.“

Das erste Projekt unter dem Dach der Ecobuilding AG ist die Realisierung von zwei Fertigteilwerken, genannt EMC 2.0, die in den Jahren 2024 und 2025 in Nordrhein-Westfalen in Nörvenich und in Sachsen in Thierbach mit einem Investitionsvolumen von jeweils mehr als 90 Millionen Euro entstehen sollen. Die hervorragende Infrastruktur des Areals in Thierbach beispielsweise mit Autobahn- und Gleisanbindung bietet eine logistische Reichweite von bis zu 350 Kilometern. Die geografische Lage ist wichtig, denn die Kosten- und Umweltvorteile werden so nicht durch einen langen Transport der Teile aufgehoben.

An beiden Standorten wird künftig ein breites Sortiment an Bauteilen mit großer Fertigungstiefe für den Wohn- und Gewerbebau produziert. Durch eine effiziente Kombination aus Building Information Modeling (BIM) und Prefabrication wird Bauen im Vergleich zur herkömmlichen Bauweise um mindestens ein Zehntel günstiger und benötigt nur die halbe Zeit. Damit erzeugt die Ecobuilding AG eine Marktnachfrage, die die beiden modernen Werke über den eigenen Bedarf hinaus auslastet.

Vorstandsmitglied und COO der Gröner Group AG und der Ecobuilding AG Ronald Pofalla betont: „Klimawandel, knappe Rohstoffe und Fachkräftemangel führen dazu, dass wir in der Bau- und Immobilienbranche mehr mit weniger Aufwand erreichen müssen. Deswegen setzen wir auf Digitalisierung, Prefabrication und ein nachhaltiges Energiemanagement, um Ressourcen zu sparen. Hier gehen wir mit der Ecobuilding AG voran.“

Die neu gegründete Ecobuilding AG gliedert sich in vier übergeordnete Unternehmensbereiche, die mit ihren spezialisierten Tochterunternehmen die Entstehung nachhaltiger Immobilien, den ecobuildings, möglich machen: von der Planung (ecosolution) über die Fertigung (ecoprefab) und Koordination (ecomanagement) bis zum Betrieb (ecoenergy).

ecosolution

Digitale Technologien bilden die notwendige Basis für eine zukunftsfähige Bau- und Immobilienbranche. Das gilt besonders für die zirkuläre Bauwirtschaft, die die Ecobuilding AG konsequent anstrebt. Die ecosolution GmbH besteht aus dem Architektur-Start-up REHUB digitale Planer GmbH und dem Software-Start-up REHUB FORGE, die beide die digitale Transformation der Architekturplanung prozessorientiert vorantreiben. Mittels BIM entstehen Gebäude und Quartiere im virtuellen Raum. Diese zuverlässigen Datengrundlagen über den gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes führen zu passgenauer Präzision im Bau und Jahrzehnte später lässt sich noch ermitteln, wo welches Material in welchen Mengen verbaut wurde.

ecoprefab

Eine weitere Unternehmenssparte der Ecobuilding AG bildet die ecoprefab GmbH, unter der die prefab nrw GmbH & Co. KG und die prefab sax GmbH & Co. KG als Gesellschaften der beiden neu entstehenden Fertigteilwerke EMC 2.0 in Nordrhein-Westfalen und Sachsen angesiedelt sind.

ecomanagement

Die ecomanagement GmbH agiert als Schnittstelle zwischen den übrigen drei Unternehmensbereichen der Ecobuilding AG. Als solche organisiert, koordiniert und überwacht sie alle Abläufe innerhalb der Bauvorhaben, um reibungslose Prozesse zu gewährleisten. Sie besteht aus der ecoplan GmbH und der prebuild GmbH.

ecoenergy

Die langfristig umweltfreundliche und wirtschaftliche Energieversorgung mit erneuerbaren Energien ist eine technische Herausforderung und bedarf eines übergreifenden, neuen Denkens und Handelns. Hier setzt die Ecobuilding AG mit ihrer Unternehmenssparte ecoenergy GmbH an, unter der die tec2green GmbH und die energy2green GmbH organisiert sind: mit bezahlbaren und nachhaltigen Energiekonzepten für einzelne Wohnhäuser und Bürogebäude oder ganze Quartiere. Dies gelingt, indem jedes Quartier mit einem individuellen Energiekonzept geplant und wirtschaftlich auf den Prüfstand gestellt wird. Anspruch ist dabei stets, durch den Einsatz verschiedener innovativer Technologien für erneuerbare Energie einen CO2-neutralen Betrieb der Quartiere zu realisieren.

Quelle: Gröner Group AG