18. Januar 2021

„Glaub an deine Idee“ – DAAD-Preis geht an Architektur-Studenten

Tarek Amer Foto: Julia Schygulla/htw saar

Saarbrücken (pm) – Am 25.11.2020 erhielt Architektur-Student Tarek Amer den diesjährigen DAAD-Preis für seine hervorragende akademische Leistung und sein außerfachliches Engagement. Der mit 1000 Euro dotierte Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) wird an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (htw saar) seit 2006 ausländischen Studierenden verliehen, die sich mit überdurchschnittliche Studienleistungen und bemerkenswertem gesellschaftlichem und interkulturellem Engagement hervortun.

„Sie sind ein vielseitig begabter, talentierter und mulitlingualer Mensch mit großem Engagement in unserer Gesellschaft. Damit sind Sie auch ein Vorbild für andere Studierende und Mitmenschen und zeigen einmal mehr, dass Geflüchtete einen wichtigen Beitrag leisten zum Miteinander der Kulturen in Deutschland“, richtete Prof. Dr. Andy Junker, Vizepräsident für Studium, Lehre und Internationalisierung, das Wort an den Master-Studenten.

Der aus Damaskus stammende Amer hat an der Arab International University fünf Jahre Architektur studiert, sammelte praktische Erfahrungen im Oman, war als Tutor an der Dhofar Universität tätig und kam auf der Suche nach neuen Herausforderungen schließlich nach Berlin, wo er Deutsch lernte und sich sozial und kulturell engagierte. Unter anderem arbeitete er dort ehrenamtlich in der Bahnhofsmission, bei den „Kulturbuddies“ und der Organisation „Über den Tellerrand“. Amers Weg führte ihn nach Oldenburg, wo er weiter Deutschkurse belegte, sich im „Haus Welcome“ engagierte und aufgrund der Situation in seinem Heimatland den Status eines Geflüchteten erhielt.

Aufgrund des hervorragenden CHE-Rankings sowie eines Besuchs in Göttelborn entschied er sich, sein Studium an der htw saar fortzuführen. „Ein Glücksfall nicht nur für ihn, sondern auch für uns“, sagte Prof. Jens Metz, Prodekan der Fakultät für Architektur und Bauingenieurwesen, in seiner Laudatio. „Das ‚wissen wollen‘ zeichnet Tarek Amer aus, und dann das ‚machen‘. Er ist ein „Maker“, ein „homo faber“, seine Entwürfe sind durchzogen von Räumen, die der Entfaltung, der Entdeckung und dem „Machen“ dienen“, so Metz.

Tarek Amer hatte gleich zweifachen Grund zu feiern: Ihm wurde nicht nur der DAAD-Preis verliehen, er hat seit diesem Jahr auch einen exzellenten Master-Abschluss in der Tasche. Anderen möchte Tarek Amer folgendes mit auf den Weg geben: „Glaub an deine Idee! Versuch immer mal was anderes, gib alles, was du hast! Und hab keine Angst, denn es geht nicht ums Risiko, sondern um die Leidenschaft“.

Pressemitteilung: htw saar