29. Februar 2024

Gewinner der ULI Germany Leadership Awards ausgezeichnet: Hannah Helmke, Dr. Ernst Böhm und Prof. Florian Nagler mit Forschungshäusern „Einfach Bauen“, Jan Gehl, Iris Schöberl und Dr. Georg Reutter

Berlin (pm) – Das Urban Land Institute (ULI) Deutschland hat im Berliner Wintergarten Varieté im Rahmen einer feierlichen Abendveranstaltung zum 19. Mal die ULI Germany Leadership Awards verliehen.

Sabine Georgi, Geschäftsführerin des ULI in Deutschland: „Die Herausforderungen für die Immobilienbranche und unsere Städte dauern an. Gerade vor diesem Hintergrund ist es wichtig, dass wir innovativ, zukunftsweisend und nachhaltig denken und diejenigen würdigen, die mit gutem Beispiel vorangehen. Als werteorientierte Organisation zeichnen wir deshalb herausragende Persönlichkeiten für ihr besonderes Maß an Weitsicht, Verantwortungsbewusstsein und unternehmerisches Handeln sowie ihren Einsatz für lebenswerte Städte aus.“

„Bereits zum 19. Mal setzen wir mit den ULI Leadership Awards ein Zeichen: Nachhaltige Stadtentwicklung kann nur gemeinsam und im Schulterschluss von Immobilienwirtschaft und Stadtentwicklung gelingen. Deshalb zeichnen wir sowohl Unternehmerpersönlichkeiten und Verantwortliche in der Stadtentwicklung aus, die ein gemeinsames Ziel verfolgen: Nachhaltige und lebenswerte Städte zu gestalten“, ergänzt Markus Wiedenmann, deutscher Chairman des ULI. Die ULI Germany Leadership Awards werden seit 2005 für zukunftsorientiertes, nachhaltiges Denken und Handeln in fünf Kategorien verliehen.

Die Preisträger dieses Jahr sind:

  • Young Leader: Hannah Helmke, Co-Founder & CEO – right°
  • Urban Innovation: Dr. Ernst Böhm, Gründungsgesellschafter der B&O Gruppe, und Prof. Florian Nagler, Lehrstuhl für Entwerfen und Konstruieren, TU München und Geschäftsführer Florian Nagler Architekten GmbH, mit Forschungshäusern „Einfach Bauen“, Bad Aibling
  • Stadtplanung: Jan Gehl, Professor of Urban Design
  • Immobilienwirtschaft: Iris Schöberl, Managing Director Germany, CT Real Estate Partners GmbH & Co. KG
  • Lebenswerk: Dr. Georg Reutter, Ehemals Vorsitzender des Vorstands, DZ HYP

Young Leader:
Hannah Helmke
, Co-Founder & CEO – right°:
„Die Immobilienbranche kann maßgeblich zum Erreichen des 1,5°C-Ziels beitragen, wenn sie sich die Transformation des Bestands und auch den zukunftsfähigen Neubau als Geschäftsmodell erschließt. Das wiederum ist eine Transformation der Branche selbst und eine Gelegenheit für ganz neue Allianzen, die das Thema Leadership in den Vordergrund rücken.“

Laudator Henrie Kötter, CEO ECE Work & Live GmbH & Co. KG:
„Mit großem Mut und Tatendrang hat Hannah Helmke in 2016 das Unternehmen right° gegründet, um das große Thema der Dekarbonisierung nicht nur anzugehen, sondern sogar messbar zu machen. Durch die Umwandlung der oftmals unübersichtlich festgesetzten Metriken und Vorgaben in greifbare und verstehbare Ziele hat sie der Immobilienbranche die oft bemühte Entschuldigung „schwer messbar“ oder „ist nicht vergleichbar“ entzogen und somit einen großen Beitrag zur Dekarbonisierung unserer Gebäude und Städte geleistet. Spannend und auszeichnungswert fanden wir als Jury darüber hinaus, dass sich Hannah Helmke für Wissenstransfer und einen kollaborativen Ansatz einsetzt und ihr Modell kontinuierlich mit der Industrie weiterentwickelt.“

Urban Innovation:
Dr. Ernst Böhm
, Gründungsgesellschafter der B&O Gruppe:
„Gerne habe ich die Auszeichnung im Namen aller B&O Mitarbeiter angenommen. Ich sehe hierin vor allem eine Anerkennung der wegweisenden Arbeit unseres Unternehmens in Richtung bezahlbar und klimaneutral ´Einfach Bauen´! Besonders freue ich mich auch über die Würdigung unseres Modellprojektes in Bad Aibling. Hier entsteht ein lebendiges, urbanes Quartier – klimaneutral in Bau und Betrieb mit wirklich wegweisender Architektur!“

Prof. Florian Nagler, Lehrstuhl für Entwerfen und Konstruieren, TU München und Geschäftsführer Florian Nagler Architekten GmbH:
„Mich freut vor allem, dass mit dem ULI Germany Leadership Award die aus meiner Sicht einzigartige Zusammenarbeit mit Ernst Böhm gewürdigt wird, der ermöglicht hat, dass Forschung im Bauwesen sichtbar wird und wir damit einen echten Beitrag zur Frage, wie wir zukünftig bauen sollen oder müssen, der Öffentlichkeit nahebringen konnten!“

Laudator Caspar Schmitz-Morkramer, Gründer und Geschäftsführender Gesellschafter caspar.:
„Einstein soll gesagt haben: ´Man soll die Dinge so einfach wie möglich machen, aber nicht einfacher.´ Das ist ein treffendes Motto für das Projekt ´Forschungshäuser Einfach Bauen, Bad Aibling´. Denn ´So einfach wie möglich´ heißt für den Menschen der Moderne eben etwas ganz Anderes als für den Menschen des Mittelalters. Heute ist mehr möglich, aber auch mehr nötig. Die Bad Aiblinger Forschungshäuser zwingen uns, darüber nachzudenken, was wir wollen und brauchen; was wir müssen und können. Und wie sich das zueinander verhält. Das ist gleichzeitig informativ und inspirierend. Dafür verleihen wir in der Kategorie ´Urban Innovation´ den ULI Germany Leadership Award 2023 an Professor Florian Nagler und Doktor Ernst Böhm.“

Stadtplanung:
Jan Gehl,
Professor of Urban Design:
„Two major changes of paradigm in the 20 century: Modernism and the Automobil invasion completely upset all previous principles of city planning. The dominant element in all the traditional cities were the spaces which created the framework for the life of the citizens. With Modernism the focus moved from the SPACES to the OBJECTS, the buildings. What was not built upon were not spaces for people but left over spaces. In effect this meant a farewell to the care for people and social. The rapid influx of motorcars put further pressure on people in the cities. These planning principles really took off around 1960. Soon after started a counter movement working on reconquering the cities for people. From the early 1960s I have been active in this work of winning back the cities for people. It has not always been easy, but in later years more and more cities are now working hard to be better People Cities. A strong headwind has become a nice tailwind for people oriented city planning. I see this European ULI prize as an important signal that ULI recognizes and supports that city planning of the 21st century must be focused on quality of life for People.“

Laudatorin Annette Kröger, Chief Executive Officer Europe, PIMCO Prime Real Estate:
„Jan Gehl ist sicher einer der wichtigsten Stadttheoretiker der letzten 50 Jahre. Er stellt den Menschen und seine Bedürfnisse in den Mittelpunkt der Stadtplanung und folgt dem Leitgedanken, dass es bei der Entwicklung von Städten um ´Spaces´ und nicht um ´Objects´ geht. Mit Konzepten und Begriffen wie ´Human Scale´ oder ´Städte für Menschen´ hat Jan Gehl die Verkehrswende vorbereitet, bevor es das Wort überhaupt gab. Er war unverzichtbar in der Transformation Kopenhagens zum Vorbild einer Fahrradstadt. Jan Gehl hat nicht nur über Forschung und Lehre, sondern auch durch konkrete Projekten in verschiedenen Städten weltweit seine Ansichten vertreten und umgesetzt. Er ist durch seine Bücher ebenso wie durch den Film ´The Human Scale´ zu einer globalen Identifikationsfigur für lebenswerte Städte geworden.“

Immobilienwirtschaft:
Iris Schöberl
, Managing Director Germany, CT Real Estate Partners GmbH & Co. KG:
„Die Themen Innenstadt und Innenstadtentwicklung treiben mich seit Jahrzehnten an und um. Ebenso lang ist das ULI ein hervorragendes Gremium für wertvolle Informationen und anregenden Austausch. Genau den halte ich für so wichtig: Nur ein transparenter Dialog auf Augenhöhe zwischen allen Beteiligten – Städte, Behörden, Investoren, Mieter – schafft Verständnis für- und Vertrauen untereinander. Einzig auf dieser Basis lassen sich Lösungen finden, die nicht nur unsere Innenstädte, sondern auch die deutsche Immobilienwirtschaft zukunftsfähig machen, die jeweils vor großen Herausforderungen stehen. Lassen Sie uns also ins Gespräch kommen – und im Gespräch bleiben.“

Laudator Ulrich Höller, Geschäftsführender Gesellschafter, ABG Real Estate Group:
„Die Jury hat sich für Iris Schöberl entschieden, da sie sich seit vielen Jahren als Managerin, Unternehmerin und ´Stadtexpertin´ mit langjähriger Einzelhandelserfahrung für die Attraktivität der Innenstädte sowie das verantwortungsbewusste gemeinsame Handeln mit den Städten hochengagiert einsetzt.“

Lebenswerk:
Dr. Georg Reutter
, Ehemals Vorsitzender des Vorstands, DZ HYP:
„Ich bedanke mich ganz herzlich für die große Ehre und Anerkennung, die mir mit dem ULI Award für mein Lebenswerk zuteilwird. Ich habe es nie bedauert, dass mich mein beruflicher Weg in die Immobilienwirtschaft geführt hat. Die Immobilie vereint vieles, was uns Menschen bedeutsam ist: Sie ist ein Ort der Zusammenkunft und der sozialen Interaktion, sie ist beständig, überdauert Generationen und prägt unseren Lebensraum. Die Immobilie ist eines unserer wichtigsten Wirtschaftsgüter, sie ist zum Greifen, sie spricht unsere Sinne an und sie fordert uns heraus. Diese Vielfalt ist es, die ich all die Jahre in der Immobilienwirtschaft geschätzt habe und die mich beruflich erfüllt hat. Dafür bin ich sehr dankbar. Die Immobilie wird auch in Zukunft eine Quelle für Freude und Begeisterung mit hoher wirtschaftlicher Relevanz bleiben.“

Laudatorin Brigitte Mallmann-Bansa, Chefredakteurin Immobilien Zeitung:
„Dr. Reutter prägte in den vergangenen 15 Jahren einen der größten deutschen Immobilienfinanzierer. Er führte das Institut durch die Finanzkrise und steuerte dessen Fusion, an deren Ende die DZ Hyp entstand. Dabei stellte Dr. Reutter nie sich selbst in den Mittelpunkt, er begegnet anderen mit Respekt und Wertschätzung. Sein Wunsch, das Lebensumfeld in unseren Städten zu gestalten, zeigt sich in seinem jahrelangen Engagement für das ULI. Das würdigen wir als Jury mit dem ULI Award für das Lebenswerk.“

Für die ULI Germany Leadership Award reicht die Jury im Vorfeld ihre Nominierungen ein und entscheidet in einer gemeinsamen Sitzung, wer die Auszeichnung erhält – eine Bewerbung vonseiten der Preisträger ist nicht möglich. Zur Jury gehören:

  • Dr. Patrick Adenauer, Geschäftsführender Gesellschafter, Bauwens GmbH & Co. KG
  • Gero Bergmann, Mitglied des Vorstands, BayernLB; Juryvorsitzender
  • Thomas Flohr, Managing Partner, Leaderslead Advisory GmbH & Co. KG
  • Sabine Georgi, Executive Director ULI Germany/Austria/Switzerland
  • Felix Grelck, Stellvertreter der ULI Young Leader, Director, MOMENI Group
  • Franz-Josef Höing, Oberbaudirektor Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen der Freien und Hansestadt Hamburg
  • Ulrich Höller, Geschäftsführender Gesellschafter, ABG Real Estate Group
  • Henrie Kötter, CEO, ECE Work & Live GmbH & Co. KG
  • Annette Kröger, Chief Executive Officer Europe, PIMCO Prime Real Estate
  • Brigitte Mallmann-Bansa, Chefredakteurin Immobilien Zeitung
  • Caspar Schmitz-Morkramer, Gründer und Geschäftsführender Gesellschafter caspar.schmitzmorkramer
  • Dr. Markus Wiedenmann, CEO Art-Invest Real Estate Management GmbH & Co. KG; ULI Germany Chairman
  • Cornelia Zuschke, Beigeordnete Landeshauptstadt Düsseldorf

Quelle: Urban Land Institute (ULI)