8. August 2022

German Innovation Award zeichnet in diesem Jahr insbesondere nachhaltige Lösungen aus

Die Zukunft der Baustoffbranche ist grün

Frankfurt (pm) – Die Preisträgerinnen und Preisträger des German Innovation Award 2022 stehen fest. Bei der Bekanntgabe konnten sich besonders viele Unternehmen aus der Baustoffbranche über die internationale Auszeichnung freuen. Ein starker Fokus lag auf nachhaltigen Innovationen für die Schaffung von Arbeits- und Wohnraum. Die Jury war beeindruckt von der hohen Qualität der Einreichungen. Zwei Unternehmen wurden mit der Gold-Auszeichnung prämiert: EJOT Baubefestigungen GmbH und Raimund Beck KG.

• EJOT Baubefestigungen GmbH: Iso-Bar ECO zur Begrünung von WDVS-Fassaden Bei WDVS-Fassaden liegt das Augenmerk auf der wärmebrückenoptimierten
Verankerung. Das Produkt aus glasfaserverstärktem Kunststoff zur Befestigung auf wärmegedämmten Fassaden ermöglicht eine minimale Wärmebrückenwirkung.

• Raimund Beck KG: LIGNOLOC® Holznägel mit Kopf für die Fassade. Der erste magazinierte Nagel mit Kopf aus Holz, der per Druckluftnagler verarbeitet wird. Die verwendete europäische Buche ist ein nachwachsender Rohstoff, und die Produktion des Holznagels setzt nur 25 Prozent der Treibhausgase einer Stahlnagel-Produktion frei.

Weitere Gewinner/innen in der Kategorie:

• Evonik Operations GmbH: Mineralisches Granulat für Hochleistungsdämmungen. Ein hochwärmedämmendes, mineralisches und nicht brennbares Granulat, das in
verschiedenen Anwendungen neuartige, schlanke und nachhaltige Dämmungen ermöglicht. Es führt als Zuschlagsmittel zur deutlichen Verbesserung der Dämmleistung
von Putzen und Mörteln oder hochwertigen Schutzbeschichtungen, die besonders hohe oder niedrige Oberflächentemperaturen abmildern.

• LAMILUX Composites GmbH: LAMILUX Sunsation. Faserverstärkte Kunststoffe müssen bei Außenanwendungen durch Schutzschichtsysteme vor UV-Strahlung geschützt werden. Durch den Einsatz vollkommen neuer Rohstoffe und das Neu-Denken der Produktionsprozesse ist mit LAMILUX SUNSATION eine Technologie entstanden, die eine mehr als 20-fach bessere UV-Beständigkeit gewährleistet.

• MDL expo International GmbH: Klimapositiver Holz-Modulbau. Vollholz wird als Baustoff für seriell herstellbare, modulare Gebäudestrukturen genutzt. Im Fokus liegt die nachhaltige und schnelle Bereitstellung von Wohnraum in urbanen Räumen.

• Novelis Deutschland GmbH: HRC73A® – hochrecyceltes Aluminium für Fassadendesigns mit reduziertem CO2-Fußabdruck. HRC73A® ist ein bandeloxiertes Produkt für Architekturanwendungen im Innen- und Außenbereich mit einem Recyclinganteil von >90%. Es bietet einen dauerhaften brillanten metallischen Glanz, hervorragende Biegeeigenschaften und ist nicht brennbar.

• SCHOTT AG: DURAN® Tough und CONTURAX® Tough. Die glatten und profilierten Tough-Glasrohre bieten durch eine exklusive Polymerbeschichtung ein hohes Maß an Sicherheit und dennoch eine optische Klarheit. Die Beschichtung sorgt dafür, dass die Tough-Gläser im Fall eines Bruchs ihre Form und Stabilität behalten.

Alle Preisträgerinnen und Preisträger des German Innovation Award 2022 werden in einer Online-Galerie unter https://www.german-innovation-award.de/preistraeger/ detailliert vorgestellt.

Nachhaltige Innovationen für eine CO2-neutrale Zukunft

Europäische Kommission will mit dem Green Deal bis 2050 für eine nachhaltige Produktpolitik und Treibhausgasneutralität sorgen. Für dieses Ziel ist eine Dekarbonisierung auf allen wirtschaftlichen Ebenen erforderlich. Mit einem weltweiten Anteil von circa 40 Prozent an CO2- Emissionen steht vor allem der Bausektor durch den Einsatz energieintensiver Materialien wie Stahl und Beton vor einer großen Herausforderung, die es in den nächsten Jahren zu meistern gilt. Ein ganzheitliches Umdenken der gesamten Branche ist notwendig – dabei spielen vor allem natürliche, regenerative Baustoffe eine entscheidende Rolle.

Diesen Wandel hin zu alternativen Baustoffen kann auch die Jury des German Innovation Awards bestätigen. Quer durch die Innovationen aller Kategorien zieht sich ein nachhaltiger, roter Faden: Ressourcenschonung – ob durch neue entwickelte Materialinnovationen genauso wie durch die Verwendung von Recyclingmaterialien oder Lösungen, die so clever durchdacht sind, dass sie zu einem verminderten Impact auf die Umwelt beitragen.

Der German Innovation Award als Wegweiser für Brancheninnovationen

„Die Einreichungen weisen in jedem Jahr erneut eine enorme Bandbreite an Innovationen auf. Genau das möchten wir mit dem Award fördern.“, erklärt Lutz Dietzold, Geschäftsführer Rat für Formgebung. „Der Award zeigt, wie Unternehmen aktuelle Herausforderungen meistern können und gleichzeitig, was die unterschiedlichen Branchen aktuell und in den nächsten Jahren bewegt. Im dichten Innovationsgeschehen können wir Trends ablesen und den prämierten Unternehmen damit die verdiente Aufmerksamkeit verschaffen.“

Der German Innovation Award wird seit 2018 jährlich verliehen und zeichnet branchenübergreifend Produkte und Lösungen in insgesamt 40 Kategorien aus dem B2B- und B2C-Sektor aus. Für den diesjährigen Award wurden insgesamt 640 Einreichungen von deutschen und internationalen Unternehmen aus insgesamt 19 Ländern und den unterschiedlichsten Branchen durch die interdisziplinäre und unabhängige Jury unter anderem aus den Bereichen Produktdesign, Marketing, Informatik, Technologie-Historik, Physik, Patentberatung und Finanzdienstleistung bewertet.

Besonders viele Auszeichnungen wurden in den Kategorien „Building & Elements“, „Machines & Engineering“ sowie „Medical Technologies“ vergeben. Als innovationsstärkste Länder konnten sich neben Deutschland auch Österreich, die Schweiz, die USA, Italien, die Niederlande und Schweden hervortun.

Pressemitteilung: Rat für Formgebung