17. November 2018

Fünfter FIABCI Prix d´Excellence Germany: Gold für upTOWNHOUSES, Hamburg, und UPPER WEST, Berlin

UPPER WEST: © STRABAG Real Estate GmbH

Berlin (pm) – Die Gewinner des dieses Jahr bereits zum fünften Mal ausgelobten FIABCI Prix d´Excellence Germany stehen fest: Gold gewannen die upTOWNHOUSES in Hamburg in der Kategorie Wohnen und das UPPER WEST in Berlin in der Kategorie Gewerbe. Die feierliche Preisverleihung des Wettbewerbs für Projektentwicklungen, der vom BFW Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen und FIABCI ausgelobt wird, fand am 2. November im Berliner Hotel Adlon statt. Beide Gewinner-Projekte werden nun als deutsche Beiträge in die FIABCI Prix d’Excellence International Awards 2019 eingereicht, die im kommenden Mai in Moskau verliehen werden.

Die eingereichten Bauvorhaben haben ein Projektvolumen von rund 650 Millionen Euro. Damit konnten über 1.300 sowohl frei finanzierte als auch öffentlich geförderte Wohnungen und Studentenwohnungen sowie mehrere zehntausend Quadratmeter gewerbliche Flächen gebaut werden.

Aus den diesjährigen Bewerbungen aus 11 Städten wurden folgende Projektentwicklungen mit dem FIABCI Prix d’Excellence Germany Award ausgezeichnet:

Kategorie Wohnen:

Gold: upTOWNHOUSES, Hamburg

upTOWNHOUSES: © Rolf Otzipka Fotografie

Silber: Der Holzhybrid – Mikrowohnen für Studierende, Berlin

Bronze: KunstCampus, Berlin

Kategorie Gewerbe:

Gold: UPPER WEST, Berlin

UPPER WEST: © STRABAG Real Estate GmbH

Silber: A Bit Mo‘, Berlin

Bronze: DIGITAL CHURCH, Aachen

Michael Heming, Präsident FIABCI Deutschland und Mitglied der Jury, verwies auf die hohe Qualität der ausgezeichneten Projekte: „Gala und Wettbewerb spiegeln das hohe Niveau, ja die Weltklasse der deutschen Projektentwicklung wider. Unser heimischer Markt ist hoch interessant und wir sind stolz, die besten Projektentwicklungen Deutschlands zu präsentieren.“ Andreas Ibel, Präsident des BFW Bundesverbandes Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen und Jury-Mitglied, gratulierte den Teilnehmern und verwies auf die Bedeutung von Projektentwicklungen für das Leben der Bewohner und Nutzer. „Die Preisträger des FIABCI Prix d‘Excellence zeigen seit fünf Jahren, dass es bei einer gelungenen Projektentwicklung nicht nur darum geht, ein Gebäude zu bauen. Es geht vielmehr darum, ein Zuhause, eine Heimat für die Menschen zu schaffen, ausgerichtet auf die Bedürfnisse und das Leben der Menschen darin und eingebunden in räumliche und soziale Zusammenhänge wie das Quartier in der Stadt oder die Nachbarschaft auf dem Land.“

Bereits zum dritten Mal wurde der „FIABCI/BFW Sonderpreis für bezahlbares Bauen“ in Kooperation mit dem Bundesbauministerium ausgelobt. Schirmherr und Staatssekretär Gunther Adler überreichte den Sonderpreis an das Projekt FAIRHOME in Mönchengladbach. Adler und die Jury würdigten, dass das Projekt mit einer optimierten Planung und standardisierten Wohnungstypen „fairen“ und damit bezahlbaren Wohnraum für alle schaffe.

Um herausragende Projekte mit innovativen Energiekonzepten zu fördern, wurde zudem der „VATTENFALL-Sonderpreis Energie“ vergeben. Ausgezeichnet wurde hier das Projekt concrete apartment cologne in Köln. Ein smartes Steuerungssystem regelt, dirigiert und erfasst in dem Projekt Energiedaten und wertet Momentanverbräuche aus. Mit der Datenarchitektur kann ein Energie-Monitoring für das komplette Haus durchgeführt werden. Neben den Preisträgern wurden die besten Projektentwicklungen in einer „FIABCI Prix d´Excellence Official Selection 2018“ ausgezeichnet: A Space, Berlin; DörpfeldEins, Berlin; HOMERUN, Mannheim; MF Häuser Langenrehm 16 + 18, Hamburg; pa1925, Berlin; ParkQuartier Bruck, Fürstenfeldbruck; Revitalisierung Virchowstraße, Hamburg; Studentenwohnheim WOODIE, Hamburg; CROWN, Düsseldorf; Sonnenreich Innerer Bühl, Sindelfingen; Wohngebäude Feldbergstr. 35, Langen; Wohnhäuser Christian-Morgenstern-Str., Wiesbaden.

Pressemitteilung: BFW Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen e.V.