5. Februar 2023

Frau Dr. Mozhdeh Shirinzadeh für zwei Jahre als Humboldt-Stipendiatin an der TU Dresden am Institut für Stahlbau

Dr. Shirinzadeh Mozhdeh (c) André Terpe

Dresden (pm) – Ab dem 11. Juli erweitert sich der Kreis der Wissenschaftler im Team um Professor Stroetmann vom Institut für Stahl- und Holzbau an der TU Dresden um eine Humboldt-Stipendiatin. Für die nächsten zwei Jahre wird sich Frau Dr. Mozhdeh Shirinzadeh am Institut mit der Sanierung von Brücken mit orthotroper Fahrbahn unter Verwendung eines modifizierten Orthoverbund Deckensystems im Rahmen einer wissenschaftlichen Arbeit beschäftigen.

Frau Dr. Shirinzadeh konnte für die TU Dresden im Rahmen eines Georg Forster- Forschungsstipendiums der Alexander von Humboldt-Stiftung gewonnen werden. Mit diesem Stipendium werden überdurchschnittlich qualifizierte Forschende aller Fachrichtungen aus Entwicklungs- und Schwellenländern gefördert.

An der Stahlbauprofessur verspricht man sich viel von der gemeinsamen Forschungsarbeit: Nach dem Bachelor-Abschluss Bauingenieurwesen an der Universität von Zanjan im Iran war Dr. Shirinzadeh die jahrgangsbeste Absolventin ihres Masterstudiengangs an der Universität von Guilan. Ihre Promotion zum Thema „Modifizierte einfache Stahlverbindung in CBFs mit mäßiger Höhe gegen progressiven Einsturz“ absolvierte sie an der Shahid Rajaee Universität in Teheran im Fachbereich Bauingenieurwesen.

Pressemitteilung: Technische Universität Dresden