20. Januar 2022

Frankfurt UAS: Neu geschaffene Management-Professur unterstützt Fachgruppe Real Estate

Prof. Dr. Annette Kämpf-Dern startet an der Frankfurt University of Applied Sciences

Prof. Dr. Annette Kämpf-Dern unterstützt die Fachgruppe Real Estate an der Frankfurt UAS. (c) Frankfurt UAS/Friederike Mannig

Frankfurt am Main (pm) – Seit April 2021 verstärkt Prof. Dr. Annette Kämpf-Dern in einer neu geschaffenen Management-Professur am Fachbereich Architektur, Bauingenieurwesen, Geomatik der Frankfurt University of Applied Sciences (Frankfurt UAS) die Fachgruppe Real Estate (RE). Sie komplettiert das fünfköpfige, interdisziplinäre, professorale Team der 2018 gestarteten Bachelor-Studiengänge „Real Estate und Facility Management“ sowie „Real Estate und Integrale Gebäudetechnik“. Nächste Ziele der Fachgruppe RE sind der Aufbau eines forschungsorientierten Master-Studiengangs sowie die Mitwirkung im Bereich „Nachhaltiges Planen-Bauen-Betreiben“ eines geplanten Promotionszentrums am Fachbereich, sodass interne und externe Doktorandinnen und Doktoranden dort promoviert werden können.

Die 55-jährige Frankfurterin, die die Professur für Management von Facility Services angetreten hat, verfügt als Diplom-Ingenieurin und Diplom-Kauffrau mit MBA über Praxis-, Bildungs- und Forschungserfahrungen in den Bereichen Projektentwicklung, Projekt- und Immobilienmanagement, Property- und Facility Services sowie Unternehmensführung. Ihre innovativen Konzepte und Projekte wurden unter anderem im Rahmen der Weltausstellung EXPO 2000, bei der Boston Consulting Group sowie an der TU Darmstadt, der HafenCity Universität Hamburg und der Bauhaus-Universität Weimar entwickelt und realisiert.

Ihre Schwerpunkte als Professorin und Wissenschafts- und Bildungsunternehmerin liegen auf dem nachhaltigen und professionellen Management von Leistungsprozessen der verschiedenen Disziplinen im Kontext der gebauten Umwelt. Bereits ihre Dissertation widmete sich dem Thema „Organisation des Immobilienmanagements als Professional Service – Performanceorientierte Konfigurationen am Beispiel des Real Estate Assetmanagements“. Aktuell befasst sie sich mit den Themen „Gestaltung performanter Arbeitswelten“ und „Professionelles Wohnungsmanagement“.

Ergänzend zu ihren hauptberuflichen Tätigkeiten ist und war Annette Kämpf-Dern in verschiedenen professionellen Organisationen und Vereinen aktiv, unter anderem im Advisory Board des ULI Urban Land Institute, dem Arbeitsausschuss Asset Management sowie dem Fachbeirat Circular Economy beim DIN, dem Board des TWR Transdisciplinary Workplace Research Network, dem Verwaltungsbeirat des BLB NRW sowie der REaL Real Estate & Leadership Foundation.

Bachelor-Studiengänge für Facility Management und Gebäudetechnik

Moderne Gebäude der Zukunft sind idealerweise funktional, in der Nutzung komfortabel und energieeffizient. Zudem sollen sie unter Einsatz digitalisierter Gebäudetechnik kostengünstig zu betreiben sein. Dazu bedarf es gut ausgebildeter Spezialistinnen und Spezialisten, die in der Lage sind, derartige Systeme zu planen, zu überschauen, zu steuern und zu optimieren sowie für Wartung und Erhalt der Immobilien zu sorgen. Neben Fachwissen in Bautechnik, Naturwissenschaften, Architektur, Wirtschaft, Informatik und Recht gehören auch Kenntnisse in Elektro-, Kälte-, Heizungs- und Klimatechnik zu den geforderten Kernkompetenzen. Diese vermitteln die siebensemestrigen Bachelor-Studiengänge „Real Estate und Facility Management“ (Abschluss Bachelor of Science) und „Real Estate und Integrale Gebäudetechnik“ (Abschluss Bachelor of Engineering). Sie wurden in Zusammenarbeit mit Partnern aus der Praxis, dem Architekten- und Ingenieurverein Frankfurt (AIV) und dem Netzwerk Planer TGA (Technische Gebäudeausrüstung) entwickelt. Abgedeckt werden die Themenfelder Bauplanung bzw. Bauleitung, Gebäudebetrieb inklusive Gebäudeautomation, Energiemanagement und Begutachtung von gebäudetechnischen Systemen sowie Prozess-, Projekt-, Facility- und Immobilienmanagement.

Pressemitteilung: Frankfurt University of Applied Sciences