22. Juni 2024

Foster + Partners: Entwürfe für das Xicen Science & Technology Centre vorgestellt

London/UK (abki) – Das von Foster + Partners entworfene Xicen Science & Technology Centre ist ein gemischt genutztes Projekt im Herzen der Region des Jangtse-Deltas. Der Standort befindet sich auf der Entwicklungsachse Shanghai – Huzhou, mit Hochgeschwindigkeitszugverbindungen in die Stadt. Das Xicen Science & Technology Centre orientiert sich an den historischen Wasserstädten der Region und integriert nahtlos neue und bestehende Wasserwege, um eine umweltfreundliche Ufergemeinde mit Orten zum Leben, Arbeiten und Besuchen zu schaffen.

Gerard Evenden, Leiter des Studios, sagte: „Wir freuen uns sehr, dass wir den Wettbewerb für den Entwurf des Xicen Science & Technology Centre gewonnen haben. Wasser und Grün sind die Eckpfeiler dieses gemischt genutzten Projekts, das sich an den historischen Wasserstädten Chinas orientiert. Das Projekt in menschlichem Maßstab stellt Verbindungen zur Natur her, indem es den Blick auf den Beihenggang-See maximiert und gleichzeitig die Wasserwege des Geländes und die neuen Fußgängerwege sorgfältig miteinander verknüpft.“

Das Projekt besteht aus einem Kulturzentrum mit einem Lernzentrum, einem Theater und Ausstellungsräumen sowie aus Büros, Einzelhandels- und Wohnbereichen. Eine neue Wasserstraße verläuft von Norden nach Süden durch das Zentrum der Siedlung und zieht die Menschen zum Kulturzentrum und dem angrenzenden grünen Platz. Die schattige Straße wird von Cafés, Geschäften und Restaurants gesäumt, die den städtischen Raum beleben. Der Entwurf sieht eine Reihe von öffentlichen Außenbereichen vor und nutzt die einzigartige Lage am Wasser mit Pontons, schwimmenden Teehäusern und Bereichen zum Paddeln optimal aus. Außerdem wird der Einsatz von Mikromobilitätsfahrzeugen wie Wassertaxis und Elektrorollern untersucht, die eine nachhaltige Fortbewegung im gesamten Gebiet ermöglichen würden.

Das Kulturzentrum ist das Herzstück des Projekts. Sein geschwungenes Dach fungiert als Gartenbrücke, die im wahrsten Sinne des Wortes und symbolisch die Verbindungen innerhalb der Siedlung verbessert. Der Ostflügel des Gebäudes beherbergt auf drei Ebenen Theaterräume, während der Westflügel auf zwei Ebenen das Lernzentrum und darüber einen Ausstellungsraum beherbergt. Die schattige Gartenbrücke überspannt die neue Wasserstraße und bietet spektakuläre Ausblicke auf die gesamte Siedlung.

35 % der Wohnflächen des Projekts sind begrünt und bewässert. Großzügige, begrünte Terrassen bieten den Bewohnern private Freiräume und bringen eine Reihe von ökologischen Vorteilen mit sich. Die Büros grenzen an die Wohngebiete an und teilen sich deren Annehmlichkeiten und öffentliche Räume. Das Bürogebäude am Seeufer ist aufgrund seiner erstklassigen Lage und der großzügigen Flächen für große Unternehmen attraktiv.

© Foster + Partners

Bei dem Projekt werden bestehende Feuchtgebiete erhalten und Schwammstrategien zur Rückhaltung von Regenwasser angewandt. Wasser und Grünflächen werden auch zur Kühlung des Gebäudes in den wärmeren Sommermonaten genutzt. Das Projekt soll ein China Green Building 2-Sterne-Rating erhalten, während das Kulturzentrum ein 3-Sterne-Rating anstrebt. Das Projekt wird nach dem Standard für chinesische Ökodistrikte bewertet.

Quelle: Foster + Partners, Hilfsmittel: KI, Lektorat: Architekturblatt