5. Februar 2023

Fachkräfte: Deutschlands beste Bau-Nachwuchstalente in Berlin gekürt

Berlin (pm) – Mit einer festlichen Abschlussveranstaltung ging am Montagabend in Berlin die 71. Deutsche Meisterschaft der Bauberufe nach drei Wettkampftagen zu Ende. In sechs Wettbewerbsdisziplinen wurden die besten Handwerksgesellen und -gesellinnen Deutschlands gekürt.

Die Gewinnerinnen und Gewinner sind:

Beton-/ Stahlbetonbauer:
Deutscher Meister der Beton- und Stahlbetonbauer und damit Goldmedaillengewinner wurde Linus Glas (21) aus Velburg (Bayern). Die Silbermedaille ging an Christian Schweitzer (21) aus Monschau (Nordrhein-Westfalen). Bronze gewann Tim Nobis (20) aus Schwarzburg (Thüringen).

Brunnenbauer:
Im Wettbewerb der Brunnenbauer holte Thomas May (20) aus Windelsbach (Bayern) die Goldmedaille und Pascal Schütt (27) aus Hohn (Schleswig-Holstein) die Silbermedaille.

Estrichleger:
Die Goldmedaille bei den Estrichlegern ging an Julius Dischinger (21) aus Pfaffenweiler (Baden-Württemberg), Silber erkämpfte sich Maximilian Richter (24) aus Lübben (Brandenburg) und Bronze ging an Mohamad Nader Salam (19) aus Selters (Rheinland-Pfalz).

Fliesen-, Platten- und Mosaikleger:
Deutscher Meister der Fliesenleger und damit Gewinner der Goldmedaille ist Robin Liebler (20) aus Bad Boll (Baden-Württemberg). Die Silbermedaille ging an Manuel Karg (20) aus Höchststadt a.d.Donau (Bayern). Brian Wessels (20) aus Westerstede (Niedersachsen) erreichte Bronze.

Maurer:
Goldmedaillengewinner und damit Deutscher Meister der Maurer wurde Leon Allendorf (21) aus Schlitz (Hessen). Silber gewann Lucas Mielke (20) aus Berlin. Und Bronze ging an Paul Sadowski (20) aus Wolfsburg (Niedersachsen).

Stuckateure:
Silas Hildebrand (19) aus Fronreute (Baden-Württemberg) erkämpfte sich die Goldmedaille im Wettbewerb der Stuckateure. Silber ging an Max Cejka aus Erlangen (Bayern) und Bronze an Lukas Dincher (19) aus Kleinblittersdorf (Saarland).

Straßenbauer:
Die Goldmedaille im Wettbewerb der Straßenbauer ging an Tom Schmutzler (20) aus Zwickau (Sachsen). Silber erzielte Jan Niclas Zinselmeyer (20) aus Hamburg. Und Bronze gewann Lars Schwarz (21) aus Diemelsee (Hessen).

Zimmerer
Deutscher Meister der Zimmerer und damit Goldmedaillengewinner wurde Pascal Frauendorf (22) aus Zwenkau (Sachsen). Die Silbermedaille ging an Tobias Morkramer (22) aus Lübeck (Schleswig-Holstein) und Bronze gewann Andreas Beck (19) aus Dornstadt (Baden-Württemberg).

Seit 2012 hat die Bauwirtschaft mehr als 200.000 Beschäftigte zusätzlich eingestellt und die Ausbildungszahlen um rund 20 % gesteigert. Trotzdem fehlen dem Bau bis 2030 altersbedingt 120.000 Fachkräfte.

Als größter und ältester Bauverband in Deutschland macht der Zentralverband Deutsches Baugewerbe mit der Deutschen Meisterschaft in den Bauberufen auf die hohe Qualität in der beruflichen Bildung am Bau und die Ausbildungsleistungen der Unternehmen des Baugewerbes aufmerksam. Der Wettbewerb dient der Förderung von Fachkräften und bietet den besten Nachwuchsprofis des Baus eine Bühne.

80 Prozent der Branchenlehrlinge in Deutschland werden den baugewerblichen Unternehmen ausgebildet. „Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an dem Wettbewerb zeigen, dass mit einer Ausbildung am Bau der Grundstein für eine erfolgreiche Branchenkarriere gelegt ist. Ohne die hohe Qualität in der Berufsbildung am Bau wäre das nicht möglich“, sagte ZDB-Hauptgeschäftsführer Felix Pakleppa nach der Siegerehrung.

Gastgeber des vom ZDB ausgerichteten Wettbewerbs war der Lehrbauhof Berlin, Berufsförderungswerk der Fachgemeinschaft Berlin und Brandenburg gGmbH. Hauptsponsor der Deutschen Meisterschaft ist die Zertifizierung Bau GmbH; darüber hinaus wird der Wettbewerb unterstützt von Holzbau Deutschland Leistungspartner, der STABILA Messgeräte Gustav Ullrich GmbH, von SOKA-BAU und der Wienerberger AG.

Pressemitteilung: Zentralverband Deutsches Baugewerbe