26. Oktober 2021

Europa-Park Stadion Freiburg fertiggestellt

Die klare, unverwechselbare Architektursprache und eine hohe Funktionalität verkörpern die Werte des SC Freiburg und bilden die Basis für Identität und Identifikation.

Die orthogonale Dachgeometrie im Zusammenspiel mit den diagonalen Zugstäben entwickelt ein dynamisches und identitätsstiftendes Erscheinungsbild. Die Hauptzugänge an den Ecken orientieren sich nach allen vier Seiten zu den Vorplätzen und bilden mit ihnen einen fließenden Übergang in den Außenraum. Quelle: HPP Architekten, Foto: Klaus Polkowski

Düsseldorf / Freiburg (pm) – Nach Plänen von HPP Architekten ist im Auftrag der Stadion Freiburg Objektträger GmbH & Co. (SFG) das Europa-Park Stadion als neue Heimspielstätte des SC Freiburg entstanden. Totalübernehmer war die Osnabrücker Köster GmbH. Seit 2018 wurde auf der Baustelle des ca. 44.300 m² großen Areals unter Hochdruck gearbeitet – die Vorfreude, das fertiggestellte Stadion nun mit Leben zu füllen, ist groß. Im Rahmen eines Festaktes mit Freundschaftsspiel gegen den FC St. Pauli wird das Stadion am 07. Oktober 2021 offiziell eröffnet.

Der Baukörper fügt sich mit seiner konsequenten und zeitlosen Eleganz in die sanfte Topografie am Wolfswinkel im Westen Freiburgs ein. Durch die unmittelbare Nähe zum Flughafen und die damit einhergehende Höhenlimitierung ist eine flache orthogonale Dachgeometrie entstanden. Die außen liegenden diagonalen Zugstäbe geben dem Stadion seinen unverwechselbaren Charakter. Im Zusammenspiel mit der achteckigen Grundform des Stadioninnenraums ergeben sich die Hauptzugänge an den Ecken und es entsteht ein dynamisches und identitätsstiftendes Erscheinungsbild. Die Architektur konzentriert sich auf das Wesentliche: klare Struktur, Funktionalität und Wirtschaftlichkeit, vor allem jedoch Erlebnis bei einem hohen Grad an Offenheit und Transparenz. So vereint das Stadion eine große Bandbreite an sportlichen und nicht sportlichen Veranstaltungsflächen unter einem Dach. Die Business-, Tagungs- und Veranstaltungsbereiche sind so konzipiert, dass sie während und außerhalb der Fußballspiele autark betrieben werden können. Um dem Thema Nachhaltigkeit in besonderer Weise Rechnung zu tragen, wird das gesamte Dach nachträglich mit 15.000 m² Photovoltaikpaneelen ausgestattet.

 

Visualisierung Wettbewerbsphase, Funktionsübersicht: 1. Boulevard, 2. Adressierung an den Ecken, 3. umlaufende Promenade, 4. Hauptgebäude mit Geschäftsstelle des SC Freiburg, Logen & Business-Bereich, 5. Zwei-Rang-Tribüne für insgesamt 34.700 Zuschauer, 6. Trainingsplätze, 7. Parkplätze; Quelle: HPP Architekten / Köster, Visualisierung: WillMore

 

„Durch die leicht erhabene Lage auf einer Anhöhe entsteht das Motiv eines Pilgerortes – das Stadion wird zum Blickfang und Anziehungspunkt“, erklärt HPP Senior Partner Antonino Vultaggio. Die architektonische Basis ist gelegt, nun kann zusammen mit der Mannschaft und den Fans die Emotion Einzug halten, um das Stadionerlebnis zu einem Ganzen zu fügen.

Pressemitteilung: HPP Architekten