15. Juli 2024

Edge investiert in TPEX International – für nachhaltigen Gebäudebetrieb

Amsterdam (pm) – Edge, das führende Unternehmen im Bereich nachhaltiger Immobilienprojektentwicklung, hat eine strategische Investition in den Amsterdamer Betreiber von digitalen Gebäuden, TPEX International, angekündigt. Die Partnerschaft steht im Einklang mit dem Engagement von Edge, nachhaltige Werte zu schaffen und die betriebliche Effizienz seines Portfolios zu optimieren. TPEX ist einer der Betreiber, die für das Portfolio von Edge in den Niederlanden, Deutschland und Großbritannien tätig sind.

TPEX International verfügt über umfassende Erfahrung in der Verwaltung hochwertiger Immobilien für eine Vielzahl von Kunden, darunter Edge, PIMCO Prime Real Estate, Nuveen, NSI, IWG, Nunner Logistics und The Social Hub. TPEX nutzt die Technologie des digitalen Zwillings von Gebäuden, um deren Leistung zu optimieren, Kosten zu senken und Nachhaltigkeit und Wohlbefinden zu verbessern. Neben der Beratung übernimmt TPEX auch die Inbetriebnahme, Digitalisierung und Optimierung der Gebäudesteuerung und wird dabei von einem 24/7-Betriebskontrollzentrum in Amsterdam unterstützt.

Die Investition in TPEX ist ein strategischer Schritt für Edge, da die fortschrittlichen Technologien, die in den hochleistungsfähigen Gebäuden von Edge zum Einsatz kommen, qualifiziertes Fachwissen und Erfahrung im Management der Betriebsleistung erfordern. Angesichts sich verändernder Faktoren wie Klimawandel, schwankender Belegungsraten, steigender Energiekosten und zunehmender ESG-Anforderungen seitens der Endnutzer muss die Betriebsleistung von Gebäuden häufig optimiert werden. Nur damit ist der hoher Standard an Nachhaltigkeit und Wohlbefinden zu halten, der zum Synonym für die höchst effizienten State-of-the-Art-Gebäude von Edge geworden ist. Das professionelle Betriebskontrollzentrum von TPEX überwacht die Leistungen der Gebäude rund um die Uhr und nimmt notwendige Optimierungen vor, um sicherzustellen, dass die Gebäude und die Bedürfnisse seiner Nutzer jederzeit erfüllt werden. Im Rahmen der Vereinbarung wird TPEX in Zusammenarbeit mit den Immobilienmanagern und den Wartungsteams das Leistungsmanagement, die Überwachung und die kontinuierliche Inbetriebnahme der Gebäude übernehmen. Hierzu zählt auch das Management der Automationsebene, um die Potenziale der Gebäude maximal nutzen zu können.

Coen van Oostrom, Gründer und CEO von Edge, sagt: „Die Expertise von TPEX passt perfekt zu unserem Engagement für Paris Proof Buildings. Die Kombination aus fortschrittlicher Software von Next Sense und umfassenden Gebäudemanagement-Services von TPEX wird als entscheidender Baustein Edges Mission unterstützen, die betrieblichen Kohlenstoffemissionen unserer Gebäude zu senken.“

Für TPEX ist die Investition von Edge ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Verwirklichung seiner Vision, ein führendes Unternehmen in der Entwicklung autonomer Gebäude zu werden. Die Technologien und Dienstleistungen von TPEX für digitale Zwillinge gehen über das Portfolio von Edge hinaus und unterstützen Kunden in verschiedenen Asset-Klassen, darunter Büro, Logistik, Einzelhandel, gemischte Nutzung und Gastgewerbe. „Unser Ziel ist es, bis 2030 mindestens tausend Hochleistungsgebäude zu verwalten“, sagt Robert Rosier, Gründer und CEO von TPEX International. „Wir stellen die Technologie bereit und überwachen alle Aspekte des Gebäudebetriebs, um Hochleistungsgebäude durch kontinuierliche Innovation und rigorose Leistungsüberwachung und -management zu schaffen.“

Für Edge ist die Integration von TPEX und Next Sense eine strategische Entscheidung, da der Developer weiterhin die Qualität des Energieverbrauchs seiner Projekte kontrollieren möchte. Somit wird es Edge auch künftig möglich sein, nicht nur die Entwicklung nach eigenen Vorstellungen zu verbessern, sondern auch das Qualitätsniveau zu halten und nachhaltige wie auch langfristige Werte auf dem Immobilienmarkt zu realisieren.

Quelle: Edge