23. Juli 2024

ECKPFEILER erreicht mit den KIRSCHGÄRTEN DGNB-Vorzertifizierung in Platin

München (pm) – Es ist eine der grünsten Quartiersentwicklungen in München. Und das Quartier hat nun auch einen passenden Namen: KIRSCHGÄRTEN. Inspiriert vom vielen Grün der Umgebung und dem Baustoff Holz entstehen ab 2024 auf dem Gelände des ehemaligen Dampfsägewerks Theodor Kirsch & Söhne die KIRSCHGÄRTEN. Der Name greift die bewegte Historie des Ortes auf, jene Zeit, in der die Familie Kirsch pionierhaft mit Holz auf diesem Grundstück arbeitete, und verbindet sie mit der zukünftigen Lebendigkeit des geplanten nachhaltigen und grünen Quartiers. Denn die Vision von ECKPFEILER ist es, ein Quartier mit rund 1.300 Wohnungen überwiegend in Holzhybridbauweise zu schaffen, das mit seinem hohen Grünanteil, dem neuartigen Mobilitätskonzept und höchsten Ansprüchen an Nachhaltigkeit pionierhaft im Münchner Stadtgebiet ist. Für die innovative und präzise Nachhaltigkeitsstrategie des neuen Stadtquartiers wurde der Projektentwickler nun auf der EXPO REAL mit dem DGNB-Vorzertifikat in Platin ausgezeichnet. Das ist die höchste Auszeichnung, die in der Planungsphase eines Stadtquartiers erreicht werden kann.

Ökologie, Ökonomie und Soziokulturelles im Fokus

Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) zertifiziert seit 2008 Büro- und Verwaltungsgebäude und seit 2020 auch Stadtquartiere nach Nachhaltigkeitskriterien. Wesentlicher Bestandteil der Zertifizierung ist die Betrachtung der Ökobilanz und des Lebenszyklus. Dabei wird immer das Gesamtsystem eines Quartiers betrachtet, nicht nur einzelne Maßnahmen. Das DGNB-System basiert auf den fünf zentralen Nachhaltigkeitsbereichen Ökologie, Ökonomie, Technik, Prozesse und Soziokulturelles, die in die Bewertung einfließen. Im Sinne einer ganzheitlichen Betrachtung bewertet das DGNB-System darüber hinaus den Standort sowie die technische und Prozessqualität. Die DGNB-Zertifikate in Silber, Gold und Platin gelten als Nachweise der Bauqualität. Es gibt drei Zertifizierungsstufen – das Vorzertifikat für die Entwurfsphase, das Zertifikat für Planung und Entwicklung und das Zertifikat für das Quartier. Ziel der DGNB-Zertifizierung ist es, die Umwelt und natürliche Ressourcen zu schützen, Gesundheit, Komfort und Wohlbefinden der Bewohner:innen in den Vordergrund zu stellen und nachhaltige Mobilität und Nachhaltigkeitsansätze zu fördern.

Gut gepunktet in allen Kriterien

Insgesamt musste ECKPFEILER für das DGNB-Vorzertifikat in Platin sein Quartier in 28 Kriterien bewerten lassen, wie beispielsweise die Ökobilanz des Quartiers, die Wasserkreislaufsysteme oder die Biodiversität. Aber auch die Resilienz und Wandlungsfähigkeit eines Quartiers, das Wertstoffmanagement sowie die Mobilitätsinfrastruktur wurden betrachtet. Hinzu kamen Kriterien wie Emissionen, Barrierefreiheit, soziale Mischung sowie Energie-Infrastruktur und Bauprozesse. Um das Vorzertifikat in Platin, die höchste Auszeichnung, zu erhalten, musste ECKPFEILER mindestens 80 Prozentpunkte erreichen, was nun mit 83,8 Prozent im Gesamtergebnis erzielt wurde. Bei der geplanten Sozial- und Wirtschaftsstruktur oder beim Stadtklima erreichten die KIRSCHGÄRTEN nahezu die volle Punktzahl. „Das DGNB-Vorzertifikat in Platin ist ein guter Beleg dafür, dass bei der Planung der KIRSCHGÄRTEN höchste Nachhaltigkeitsanforderungen berücksichtigt wurden. Jetzt gilt es, das Vorhaben in höchster Qualität in die Umsetzung zu bringen“, sagt Johannes Kreißig, Geschäftsführender Vorstand der DGNB.

Dass die ECKPFEILER Immobilien Gruppe für die Planung der KIRSCHGÄRTEN das Vorzertifikat in Platin erhalten hat, zeigt, dass die Unternehmensphilosophie der Nachhaltigkeit sehr ernst genommen wird. Bei allen Projekten von ECKPFEILER stehen die Themen Nachhaltigkeit, Kreislaufwirtschaft und Recycling im Mittelpunkt der Planungen. Aber auch die hohe Lebensqualität der Bewohner:innen sowie eine integrative Quartiersentwicklung für alle berücksichtigt das Münchner Unternehmen. Die ECKPFEILER Immobilien Gruppe entwickelt alle Projekte mit Nachhaltigkeitsansatz, dennoch sind die KIRSCHGÄRTEN das bisher größte Projekt mit maximaler Signalwirkung. Umso größer ist die Freude über das DGNB-Vorzertifikat in Platin. „Das DGNB-Vorzertifikat in Platin ist wichtig, da es langfristiges Denken und zukunftsorientiertes Bauen nachweisbar und vergleichbar macht. Wir wollen Quartiere schaffen, die lebenswert sind und sich auch langfristig ökologisch und ökonomisch rechnen. Und das nicht nur beim Bau, sondern auch im Betrieb“, so Wolfgang Bogner, Geschäftsführender Gesellschafter von ECKPFEILER.

Lebendig, nachhaltig und grün: KIRSCHGÄRTEN

Lebendig, nachhaltig und grün: In den KIRSCHGÄRTEN entsteht ein ebenso nachhaltiges wie lebendiges Quartier mit Wohnungen unterschiedlicher Größe für verschiedene Einkommens-, Nutzungs- und Altersgruppen. Familien mit Kindern, Singles und Paare sowie Studierende und Senior:innen sollen hier ihr Zuhause finden. Vier Kindertagesstätten und eine dreizügige Grundschule mit Sportanlagen sind in die Wohnbebauung integriert. Am Quartiersplatz entstehen Einzelhandelsflächen für die Nahversorgung sowie ein Café – ein Bewohnertreff soll zum nachbarschaftlichen Miteinander und zur Belebung des Quartiers beitragen.

60.000 Quadratmeter Grünflächen für Bewohner:innen und Nachbar:innen

Neben den 126.000 Quadratmetern Geschossfläche entstehen auf der derzeit zu 100 Prozent versiegelten Fläche allein 60.000 Quadratmeter private und öffentliche Grünflächen. Nicht nur ein 24.000 Quadratmeter großer Landschaftspark, sondern auch 400 neu gepflanzte Bäume sowie stark begrünte Gemeinschaftsdachterrassen und Innenhöfe verwandeln das Areal in eine grüne Oase. Das zeigt Wirkung: Die stark begrünten Dachgärten und Innenhöfe mit Bäumen, Blumen und Wiesen verbessern das Mikroklima im Quartier und bieten zudem viel Raum für Biodiversität, in dem sich Flora und Fauna wieder entfalten können. Das Areal wird zudem viel Raum für Biodiversität bieten, in dem sich Flora und Fauna wieder entfalten können. Vor dem Hintergrund des sich abzeichnenden Klimawandels wird das Regenwasser nach dem Schwammstadt-Prinzip aufgenommen und gespeichert. Im Gegensatz zu stark versiegelten Stadtteilen mit viel Asphalt und Beton, die sich an heißen Tagen schnell ungesund aufheizen, wirkt der hohe Grünanteil kühlend.

Überzeugendes Mobilitätskonzept

Für die Bewohner:innen gibt es ein Mobilitätskonzept, das ein autoreduziertes Quartier anstrebt und die Umgebung zu Fuß wie auch mit dem Rad gut erreichbar macht. Ein neu ausgebauter Radweg entlang der Bahnlinie sorgt für eine schnelle Verbindung zu den nahe gelegenen S-Bahn-Stationen Allach und Untermenzing. Zudem warten an Mobilitäts-Hotspots Fahrräder und Lastenfahrräder auf die Nutzer:innen. Sollte doch einmal ein Auto benötigt werden, stehen auch dafür Carsharing-Angebote zur Verfügung. Die emissionsarmen Fahrzeuge können per App sowohl von den Quartiersbewohner:innen als auch von allen Nachbar:innen gebucht werden.

Quartier mit nahezu autarker Strom- und Wärmeerzeugung

Das Energiekonzept sieht eine nahezu autarke Strom- und Wärmeerzeugung für das Quartier vor. Auf den Dächern wird eine großflächige Photovoltaikanlage installiert, die gepaart mit CO₂-neutralen Grundwasserwärmepumpen die Bewohner:innen der KIRSCHGÄRTEN zukünftig mit Heizung und Warmwasser versorgen soll. Überschüssige Energie soll ins Netz eingespeist werden. So werden bezahlbare Energiekosten für alle Mieter:innen ermöglicht.

Bauen mit geringem ökologischen Fußabdruck

Der Neubau in den KIRSCHGÄRTEN folgt den Prinzipien der Kreislaufwirtschaft. Beim Abbruch der bestehenden Gewerbehallen versucht ECKPFEILER Emissionen zu vermeiden. Materialien aus dem Bestand werden wiederverwendet und vor Ort recycelt. Die Aufbereitung von Altbaustoffen steht ebenso im Fokus wie deren Integration in den Neubau. So soll Abfall vermieden und der Bedarf an neuen Ressourcen reduziert werden. Alle neuen Wohngebäude werden nach den höchsten Standards für Energieeffizienz und Nachhaltigkeit gebaut. Um einen möglichst geringen CO₂-Verbrauch durch Einsparung von Beton zu erreichen, werden die Gebäude überwiegend in Holzhybridbauweise errichtet. Der von der DGNB geforderte Energieeffizienzstandard EH40 wird erreicht.

KIRSCHGÄRTEN als Paradebeispiel für nachhaltiges und innovatives Bauen

Die KIRSCHGÄRTEN bieten alles, was ein neues Stadtquartier mit hohen Nachhaltigkeitsansprüchen haben muss, sodass sich alle Bewohner:innen in ihrem neuen Zuhause wohlfühlen. „Unser Tun, unsere ganze Arbeit, macht dann Sinn, wenn das, was wir entwickeln oder bauen, einen Mehrwert für die Menschen schafft. Mit den KIRSCHGÄRTEN bringen wir neue Qualität an den Standort, der aktuell als Gewerbegebiet genutzt wird. Wir entsiegeln komplett und schaffen ein lebendiges Wohnquartier mit großem Landschaftspark, mit dem wir auch dem Umfeld positive Impulse geben möchten“, sagt Wolfgang Bogner.

Die ECKPFEILER Immobilien Gruppe mit Sitz in Pullach bei München und Nürnberg ist alleiniger Eigentümer und Projektentwickler der KIRSCHGÄRTEN. Das 12 Hektar große Grundstück „Kirschgelände“ wurde 2015 angekauft und von einem reinen Gewerbegebiet in ein lebendiges und grünes Wohngebiet umgewandelt. Geplant sind 1.300 Wohnungen, eine dreizügige Grundschule sowie Kitas und ein Quartiersplatz mit Café und kleiner Nahversorgung. 3.000 Bewohner:innen sollen hier bis 2030 ihr Zuhause finden. Geplant sind fünf Bauabschnitte, der Startschuss für den Baubeginn ist Anfang 2024. ECKPFEILER wird einen Teil der Immobilien der KIRSCHGÄRTEN in Bestand behalten.

Pressemitteilung: ECKPFEILER Immobilien Gruppe