16. Oktober 2019

Die Schwerpunkte in Berlin beim SCHULBAU Salon und Messe Bildungsbau

Vom 11. bis 12. September 2019 öffnen sich im charmanten Loewe Saal die Tore zur zweiten SCHULBAU Salon & Messe in Berlin. Anlass ist das weiterhin enorme Investitionsvolumen von über 5,5 Milliarden Euro in der Hauptstadt, das seit 2018 in alle Bereiche des Schulbaus fließt. Mindestens 60 neue Schulen sind noch geplant, zudem werden an sehr vielen Standorten Schulen saniert oder erweitert.

SCHULBAU, Internationaler Salon und Messe für den Bildungsbau BERLIN 2018 (c) Fotograf: André Wagenzik
Berlin / Hamburg (pm) – Wer den Schulbau der Zukunft mitgestalten möchte, bekommt beim Internationalen SCHULBAU Salon und Messe für den Bildungsbau am 11. und 12. September 2019 in Berlin die neuesten Informationen und viele Kontakte. Die Veranstaltung in der Hauptstadt bietet Architekten und Fachplanern, Schulleitungen, Behörden- und Institutionsvertreter eine innovative Produktschau sowie ein umfangreiches Rahmenprogramm mit hochkarätig besetzten Podiumsdiskussionen und Vorträgen, Best-Practice-Ausstellungen Networking-Events und Workshops.  Dabei sind diesmal auch viele internationale Aussteller, die ihre Neuheiten für den Innen- und Außenbereich von Schulen präsentieren, und internationale Architekturbüros aus Dänemark und den Niederlanden, die ihre Schulbauprojekte vorstellen. Erste Anlaufstelle an den Ausstellerständen ist das Speed-Dating, ein halbstündiger geführter Rundgang, an beiden Veranstaltungstagen.

 

Die Schwerpunktthemen und Kooperationspartner 

 

Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie in Berlin sowie die Architektenkammer Berlin sind enge Kooperationspartner der Veranstaltung. Eröffnet wird der diesjährige SCHULBAU Salon durch die Senatorin für Bildung, Jugend und Familie Sandra Scheeres am 11. September 2019. Anschließend spricht die Präsidentin der Architektenkammer Berlin Christine Edmaier über „Was ist guter Schulbau?“.  Wie sich durch Planungs-Arbeitsgemeinschaften (ARGE) mehr Vielfalt und Aufträge im Bildungsbau generieren lassen, ist großes Thema am Eröffnungstag auf der SCHULBAU-Bühne und in angeleiteten Workshops. Neu sind am ersten Tag auch Coaching-Workshops für Schulleitungen, Pädagogen und Behördenvertreter sowie das Matchmaking Event für Architekten und Planer.
 
Große Jubiläumsfeier am Tag 2 

 

„Die Fassade im Bildungsbau“ steht im Mittelpunkt des zweiten Tages im Rahmen der Jubiläumsfeier mit vielen namhaften Szene-Speakern und einer Ausstellung zu den besten Bildungsbau-Projekten mit Holz.
Parallel können sich im Planungscafé Schulleitungen und alle, die rund um den Neu- oder Umbau oder fürs Bauen im Bestand und die Ausstattung von Schulen Unterstützung benötigen, von ausgewiesenen Experten beraten lassen. Weitere Themen an beiden Tagen sind: Wie lassen sich gute Schulen schnell bauen, modulare Bauweisen, digitales Lernen, gutes Licht und Nachhaltigkeit, über die hochkarätige Gäste im umfangreichen Rahmenprogramm im Loewe Saal in Berlin-Mitte/Moabit referieren.

 

Impulse von internationalen Architekten 

Eine durchdachte Architektur und angenehmes Raumakustik beeinflussen das Lernen ungemein. Auf der SCHULBAU in Berlin gibt es hierfür einen eigenen „Platz für Architektur & Akustik“, auf dem dänische Architekturbüros ihre besten Projekte präsentieren werden. Parallel finden Kurzvorträge zu „Dänemark macht Schule“ auf der Bühne statt. Vortragende und Ausstellende sind ADEPT architects, COBE Architects, KHR Architecture, Nord Architects und C.F. Møller Architects. Ausgestattet und gesponsert wird der „Platz für Architektur & Akustik“ von dem Akustiklösungen-Hersteller Troldtekt.  Aus den Niederlanden ist Thomas Bögl zu Gast und spricht im Abschlussvortrag der Veranstaltung von der „Architektur des Glücks“ und stellt innovative Schulen in Holland vor. Bevor dann alle interessierten Besucher zur SCHULBAU Exkursion zum Schulneubau Waldorfcampus aufbrechen.

Der Internationale SCHULBAU Salon und Messe für den Bildungsbau in Berlin ist als Fortbildung anerkannt.
Alle Podiumsdiskussionen, Vorträge und Workshops im Programm hier.

Pressemitteilung: Cubus Medien Verlag GmbH