1. Oktober 2022

Die com:bau 2022 wird entscheidend: DIE Messe für Architektur, Bauhandwerk, Energie und Immobilien startet am 29. April

(c) Messe Dornbirn GmbH

Dornbirn (pm) – Die bau:steller der 9. com:bau haben es sich zum Credo gemacht, die BesucherInnen auf ihrem Weg zum Eigenheim zu begleiten. Vom 29. April bis 01. Mai 2022 präsentieren sie im Messequartier Dornbirn in insgesamt acht Ausstellerbereichen individuelle Lösungen rund um den gesamten Bauprozess.

Der Traum der eigenen vier Wände steht bei vielen ganz oben auf der Wunschliste. Doch die Voraussetzungen verändern sich. Es verändert sicher nicht den Plan, ein Haus zu bauen oder zu sanieren, er hinterfragt aber in vielen Fällen die Vorgehensweise. Und er drängt auf Lösungen. Welche Bauweise macht Sinn, welches Material hat Zukunft, welche Energieform ist die Richtige? Ob Neubau, Sanierung oder Immobilienkauf – die BesucherInnen erhalten umfassende Informationen und finden die richtigen Experten für zugeschnittene Lösungen zur Umsetzung ihrer persönlichen Wünsche. Die com:bau führt dabei die BesucherInnen durch alle Phasen ihres Bau- und Sanierungsprojekts. Die umfassenden Themenbereiche Planung, Finanzierung, Rohbau & Sanierung, Erneuerbare Energie, Haustechnik & Installation, Ausbau, Außenbereich und Immobilien bilden den gesamten Prozess ab.

Expertenwissen schlüsselfertig präsentiert

Ein Herzstück der com:bau ist das Raiffeisen bau:forum. Die übersichtlich und informativ gestalteten Kurzvorträge bilden die passende Ergänzung zum Angebot der AusstellerInnen. „Bauinteressierte und alle, die Informationen zu nachhaltigen und gesunden Bauweisen, leistbarem Wohnraum oder klimaschonenden Energielösungen suchen, finden beim Raiffeisen bau:forum die passenden Antworten.“, so Projektleiterin der com:bau, Marietta Fuchs.

Mehr Informationen zum Raiffeisen bau:forum und den Fachvorträgen sind auf der Webseite combau.messedornbirn.at zu finden.

Tipps und Tricks für Häuslebauer

Günther Nussbaum, bekannt aus der TV-Sendung „Pfusch am Bau“, weiß worauf Häuslebauer achten sollen, damit aus dem Traum vom Eigenheim kein Albtraum wird. Die com:bau holt gemeinsam mit ländleimmo.at und der Raiffeisenlandesbank Vorarlberg den Bau-Sachverständigen auf die com:bau-Bühne. Was muss ich bei meinem Projekt besonders beachten? Wie kann ich mich vor „Pfusch am Bau“ schützen? Günther Nussbaum gibt am Freitagnachmittag auf der com:bau exklusiv Tipps zu individuellen Projekt und erklärt, wie das Ziel Eigenheim sicher erreicht werden kann.

Regionalität und Qualität als Eckpfeiler der com:bau

Die Anforderungen an Qualität und Verarbeitung sind in Vorarlberg sehr hoch. Diesem Anspruch wird auch die com:bau und ihre zahlreichen Qualitätsbetriebe aus der Region gerecht. Nicht mehr von der com:bau wegzudenken sind die Gemeinschaftsstände der lokalen Betriebe. Dieses Jahr präsentieren mit der „Walgauer Bauarena“ und der „Wirtschaftsgemeinschaft Vorderland“ AusstellerInnen aus Vorarlberg ihre hochwertigen Produkte und innovativen Lösungen.

Natürlich bauen, gesund leben

Die Ausstellung Bau mit Lehm! befasst sich mit den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der Naturbaustoffe Lehm, Stroh und regional gebranntem Kalk. In täglich drei Vorführungen können die BesucherInnen die Materialien hautnah erleben. Ein Beratungsangebot des Energieinstituts Vorarlbergs zum Thema „wohngesund“ rundet das breite Spektrum der Sonderschau ab.

Die Bauherren von morgen

Auch die kleinsten Gäste der com:bau können in die große und spannende Welt des Bauens hineinschnuppern. Auf der Kinderbaustelle dürfen die HandwerkerInnen von Morgen hämmern, schrau­ben und mauern. Die unterschiedliche Berufsarten werden in Miniaturform dargestellt und die Kindern haben die Möglichkeit, diese selbst auszuprobieren.

Der Wegweiser vor Ort

Hausbau und Sanierung werfen eine Menge Fragen auf. Und wer kennt die Antworten besser als die com:bau und Ihre AustellerInnen? Der bau rat:geber ist für die com:bau-BesucherInnen Wegweiser vor Ort und Nachschlagwerk zugleich. Er führt die BesucherInnen zu ihren Antworten, den entsprechenden Lösungen und dieses Jahr auch direkt zum großen com:bau-Gewinnspiel.

Pressemitteilung: Messe Dornbirn GmbH